Die Storage-Blogisten
Chef-Blog

ChefImpressionen aus dem Redaktionsalltag und subjektive Randbetrachtungen der IT- und Storage-Branche.

Ulrikes Blog

UlrikeAus der Storage-Welt.

Engelberts Blog

EngelbertStorage ist Vieles - aber nicht alles. Es gibt noch Security, Netzwerke, Displays, Drucker, Autos, Frauen, Politiker, Kies - kurz: ein Leben neben den elektronischen Daten.

IT & Co

In diesem Blog berichtet das Team von speicherguide.de von den Erlebnissen und Erfahrungen aus den Bereichen Business- und Heimelektronik, Software und Telekommunikation. Kurz gesagt, über alles was nicht primär mit Speicher zu tun hat, uns aber trotzdem erfreut oder nervt ...

SEO, Web, Marketing & Co

SEO-BlogWeb-Marketing, SEO & Co gehören zu unserem täglichen Brot. Dieser Blog ist als Fundus für interessante Artikel gedacht, für Links, Studien, Neuheiten wie auch wichtigen Änderungen. Gedacht sind die Inhalte für alle Marketiers, PRler, Interessierte und schlicht auch für uns selbst.

Aus dem Testkeller

TestkellerIn diesem Blog berichtet das Team von speicherguide.de über den aktuellen Verlauf andauernder Tests, Kuriositäten aus dem Laboralltag und bietet kurze Tipps zum praktischen Alltagsbetrieb einer modernen IT-Infrastruktur.

Hubert Speicherwischer

HubertEs heißt ja, dass wir angeblich ja nur 10% unseres geistigen Potenzials nutzen. Interessant wäre, wer das denn wie herausgefunden hat? Und vor allem: Was machen wir mit den restlichen 90%? Auf jeden Fall scheinen wir im Kopf genug Speicher zu haben, es hapert lediglich am Speichermanagement?

SSDs im Feldversuch

SSDs im FeldversuchFünf Mitglieder des Redaktions-Teams statten ihren Produktiv-PC und ihre Notebooks mit einer SSD bzw. einer Hybrid-Disk aus. In der Praxis müssen die Produkte in verschiedenen Systemen bestehen und die unterschiedlichen Erwartungen an die neue Technik erfüllen

30.05.2012 (ubr) Drucken
(4 von 5, 1 Bewertung)

IDC: Hadoop wird zum Überflieger

Big Data verspricht vielen Unternehmen viel Geld. Das bestätigen auch zahlreiche Studien. Die IDC will einen der Hauptgewinner dieses Trends ausgemacht haben; und der ist gelb, knuddelig, hat große Ohren und trötet. Und kann mit großen Datenmengen umgehen.

Ja, Hadoop wird laut IDC zum großen Abräumer wenn es um große Datenmengen geht. In einer Studie geht das Institut davon aus, dass der Markt rund um das MapReduce-Framework Hadoop bis 2016 auf etwas mehr als 810 Millionen US-Dollar anwachsen werde. Das entspricht offenbar einer jährlichen Steigerungsrate von rund 60 Prozent. Für das vergangene Jahr macht das Marktforschungsunternehmen einen 77 Millionen US-Dollar schweren Markt aus. Damit prognostiziert IDC dem Unternehmen einen ähnlichen lawinenartigen Erfolg wie Linux.

Von den erhobenen Zahlen für 2011 zeigten sich die Auguren etwas enttäuscht, sei Big Data doch schon in aller Munde. Und genau darum geht es. Hadoop könnte von diesem Medienhype extrem profitieren, wie ehemals die Entwicklung von Linux, da sind sich die IDC-Experten sicher.

Ich fürchte auch, dass uns der Begriff Big Data noch länger erhalten bleibt und auch mit entsprechenden Lösungen versehen wird. Und natürlich werden auch andere Unternehmen davon profitieren und sich ein Stück des Marktkuchens abschneiden, allerdings ist keiner niedlicher als der kleine gelbe Elefant, der dann wie Dumbo im Film seine Ohren ausbreitet und zum Branchenüberflieger wird. Wahrscheinlich.

Mit elefantenfreundlich gespeicherten Grüßen,

Ulrike Rieß.

Kommentar schreiben

Artikel bewerten: