Die Storage-Blogisten
SSDs im Feldversuch

SSDs im Feldversuch Fünf Mitglieder des Redaktions-Teams statten ihren Produktiv-PC und ihre Notebooks mit einer SSD bzw. einer Hybrid-Disk aus. In der Praxis müssen die Produkte in verschiedenen Systemen bestehen und die unterschiedlichen Erwartungen an die neue Technik erfüllen.

Chef Blog

Chef Impressionen aus dem Redaktionsalltag und subjektive Randbetrachtungen der IT- und Storage-Branche.

Ulrikes Blog

Ulrike Aus der Storage-Welt.

Engelberts Blog

Engelbert Storage ist Vieles - aber nicht alles. Es gibt noch Security, Netzwerke, Displays, Drucker, Autos, Frauen, Politiker, Kies - kurz: ein Leben neben den elektronischen Daten.

Aus dem Testkeller

Testkeller In diesem Blog berichtet das Team von speicherguide.de über den aktuellen Verlauf andauernder Tests, Kuriositäten aus dem Laboralltag und bietet kurze Tipps zum praktischen Alltagsbetrieb einer modernen IT-Infrastruktur.

Hubert Speicherwischer

Hubert Es heißt ja, dass wir angeblich ja nur 10% unseres geistigen Potenzials nutzen. Interessant wäre, wer das denn wie herausgefunden hat? Und vor allem: Was machen wir mit den restlichen 90%? Auf jeden Fall scheinen wir im Kopf genug Speicher zu haben, es hapert lediglich am Speichermanagement?

IT & Co

In diesem Blog berichtet das Team von speicherguide.de von den Erlebnissen und Erfahrungen aus den Bereichen Business- und Heimelektronik, Software und Telekommunikation. Kurz gesagt, über alles was nicht primär mit Speicher zu tun hat, uns aber trotzdem erfreut oder nervt ...

25.05.2012 (kfr) Drucken
(5 von 5, 6 Bewertungen)

EMC stellt keine Server vor – oder doch?

Karl Fröhlich

Der ein oder andere unter Ihnen vermisst eventuell den Artikel vom Mittwoch »EMC-World: EMC präsentiert Server«. Nun ist es so, dass sich die Redaktion genötigt sah, den Beitrag wieder offline zu setzen. Nach reiflicher interner Diskussion haben wir entschieden, nicht näher auf die Gründe einzugehen.

Trotzdem wollen wir Ihnen die Informationen nicht vor enthalten. Daher zitiere ich in einer freien Übersetzung aus dem Beitrag »EMC denies big server biz plans ... but IS building servers« des Kollegen Chris Mellor vom englischen Online-Magazin The Register:

»EMC hat in Las Vegas auf der EMC World 2012 zwei Server-Modelle gezeigt. Ein Blade-System mit zwei Servern in einer 4U-Box sowie ein 1U flacher Mikro-Server. Die Hosts sind eng mit dem Storage vernetzt und sollen Applikationen direkt im EMC-System verarbeiten. Dies erhöht die Compute-Dichte im Speicher und macht externe Host-Verbindungen obsolet. Vorgestellt wurde der Ansatz in einer so genannten »Area 51«-Präsentation von Rob Valentine, Hardware Engineering Director und Jeremy Burton, Chief Marketing Officer.«

Mit der neuen Entwicklung wird der Hersteller ein Stück unabhängiger – auch gegenüber Partnern wie Cisco. Letztendlich sollte dieses Konzept niemanden wirklich überraschen. Denn es macht durchaus Sinn Speichersysteme mit integrierten Server-Einheiten zu bestücken. Vor allem, für EMC und seiner »Nähe« zu Vmware.

Natürlich erklärt keiner von EMC, dass man nun in den Server-Markt einsteigt. Gleichzeitig erwartet auch keiner, dass EMC einzelne Server verkaufen wird. Dies würde so erst mal auch keinen größeren geschäftlichen Sinn ergeben. Auf der anderen Seite, wer hätte vor Jahren gedacht, dass einer der größten Storage-Hersteller (via Iomega) externe Festplatten vertreibt...

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Unternehmen obskure Kommunikationspraktiken pflegen. Auch dass gerne mal um den »heißen Brei« herumgeredet wird, muss man als Redaktion hinnehmen. Was sich die Tage auf der EMC-World abgespielt hat, spottet allerdings jeder Beschreibung. Auf einer offiziellen Keynote präsentieren Entwickler stolz zwei Server, der Hersteller meint aber, dies wäre nicht so und man hätte alles vollkommen falsch verstanden. Mal schauen, wie es mit EMCs Embedded-Servern weitergeht. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Kommentar schreiben Kommentare

25.05.2012 - Godwin

Wo ist das Problem? Da wurde doch schon letztes Jahr groß und breit darüber berichtet? Nur die angekündigten Produkte kamen, meines erachtens, nicht in dem erwarteten Zeitraum. Aber das mit den Servern ist doch nicht neu, oder?



Artikel bewerten: