13.04.2018 (kfr)
4 von 5, (1 Bewertung)

»NEC HYDRAstor Virtual Appliance«: schnelles & schlankes Backup

  • Inhalt dieses Artikels
  • HS VA mit WORM-Funktion und Verschlüsselung
  • Hardware-Appliances von NEC

»HYDRAstor Virtual Appliance« von NEC Storage»HYDRAstor Virtual Appliance« von NEC StorageDie virtuelle Backup-Lösung HYDRAstor Virtual Appliance (HS VA) von NEC Storage kommt nach Deutschland. Der in Kirchheim/Teck ansässige Storage Distributor Starline Computer hat die Software in den Vertrieb aufgenommen. Diese solle sich in nahezu jede vorhandener Hardware-Infrastruktur integrieren lassen. Konzipiert ist HS VA für virtualisierte Backups in kleinen und mittleren Unternehmen sowie in entfernte Zweigstellen. Sie skaliert bis 16 TByte und ab zwei Appliances ist auch eine Remote-Replication und damit Disaster-Recovery möglich.

»Durch Deduplizierung und effektive Kompression von bis zu 20:1, die bereits auf der Client-Seite ansetzt, erreicht die Software eine hohe Performance und Storage-Effizienz im heimischen Netzwerk«, hebt Starline-Vertriebsleiter Bernd Widmaier die Vorteile hervor. »Ihre leistungsfähige Multi-Site-Replication trägt zudem zur Minimierung des Datentransfers im WAN-Bereich bei. Durch diese Maßnahme erreicht HS VA die konkurrenzlos schnelle Backup-Geschwindigkeit von zehn TByte pro Stunde.«

Anzeige

HS VA mit WORM-Funktion und Verschlüsselung

Mit dem NEC-Tool lassen sich die Datenträger zudem mit einem Schreibschutz belegen – ohne zusätzliche Lizenzgebühren. Mit dieser WORM-Funktion (Write Once Read Many) realisieren Unternehmen ihre gesetzlichen Aufbewahrungs- und Bereitstellungspflichten via Data-Retention-Management und sichern Backups bis zum Ablauf der Aufbewahrungszeit. Einen weiteren Schutz der Daten bietet die 256-Bit-Verschlüsselung (AES), die auf Dateisystemebene durchgeführt wird.

HS VA prüft periodisch den Datenbestand auf Inkonsistenzen (Data Patrolling) und initiiert bei Bedarf eine automatische Reparatur der defekten Fragmente. Mit der Data Shredding-Funktion können Systemverwalter außerdem nicht mehr benötigte Daten sicher Löschen.

Zur Preispolitik gibt es aktuell noch wenig Informationen. Wie wir hören gibt es derzeit »nur« Projektpreise. Fest steht wohl HS VA TByte-weise wird abgerechnet. Starline bietet die Virtuelle Appliance aber auch zusammen mit Windows- oder Vmware-Servern als Komplettlösung an, zum Beispiel mit integriertem Storage und HS VA mit 16-TByte-Nettokapazität nach Deduplizierung. Hier sei mit einem Nettopreis von rund 22.000 Euro zu kalkulieren.

Hardware-Appliances von NEC

Starline wird künftig aber auch die Hardware-Lösungen von NEC anbieten. Der japanische Hersteller hat dafür drei Klassen entworfen, die sich allesamt auch mit der Software-Variante HS VA verknüpfen lassen: HS3, HS6 und HS8. Die Hydrastor-Appliances unterstützen unter anderem das Erasure-Coding sollen sich flexibel skalieren lassen. Für hohe Kapazitäten ist die HS8-Produktfamilie gedacht. NEC nutzt hier eine Grid-Architektur, die bis zu 165 Nodes umfassen kann. Im Vollausbau nehmen die Systeme bis zu 11,8 PByte bereits komprimierter Rohdaten auf (154 PByte effektiv). Im Dedup-Modus soll eine Geschwindigkeit 5,2 PByte/h möglich sein.

.
powered by
TIM DCP Datacore Software
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH