06.10.2017 (kfr) Drucken
(4 von 5, 2 Bewertungen)

Enterprise-Festplatten mit 14 TByte von WD

HGST Ultrastar Hs14: Enterprise-Festplatten mit 14 TByte von WDHGST Ultrastar Hs14: Enterprise-Festplatten mit 14 TByte von WDWestern Digital kündigt mit der Ultrastar Hs14 die weltweit erste 14-TByte-Festplatte der Enterprise-Klasse an. Die HDD nutzt das Aufzeichnungsverfahren Shingled Magnetic Recording (SMR) und wird unter der Marke HGST angeboten. Die SATA- bzw. SAS-Platte dreht mit 7.200 U/min und besitzt einen 512 MByte großen Zwischenspeicher. WD setzt auf ein 8-Platten-Design mit einer Speicherdichte von 1.034 Gbit pro Quadratzoll. Natürlich ist die Hs14 auf einen 24x7-Betrieb ausgelegt sowie für einen Workload von 550 TByte pro Jahr. Mit 2,5 Millionen Stunden kommt die Enterprise-HDD aktuell auf einen der besten MTBF-Werte (Mean-Time-Between-Failures) der Branche.

Erschwinglicher Speicherplatz ist laut WD auch künftig essentiell. In Hinblick auf die Gesamtbetriebskosten sind Faktoren wie Kapazität pro Rack, Stromverbrauch, Kühlung, Wartung und Anschaffungskosten von größter Relevanz. Für niedrige Gesamtbetriebskosten sollen WD zufolge die HelioSeal-Technologie der vierten Generation sowie die Host-managed-SMR-Technologie der zweiten Generation sorgen.

»Über 70 Prozent der von uns für den Enterprise-Einsatz ausgelieferten Exabyte finden auf heliumbasierten Festplatten Platz«, hebt Mark Grace, Senior Vice President of Devices bei Western Digital, die Bedeutung der Helioseal-Technik hervor. Host-managed SMR-Platten sind speziell für sequentielle Schreib-Umgebungen ausgelegt und eignen sich nicht als Drop-in-Ersatz für klassische Enterprise-Laufwerke dieser Kapazitätsklasse.

Momentan werden ausgesuchte OEMs mit der Ultrastar Hs14 bemustert. Im Internet wird davon gesprochen, dass die Enterprise-Festplatte noch dieses Jahr verfügbar sein könnte. Die HDD wird mit einer 5-jährigen Herstellergarantie geliefert. Preise hat WD noch nicht bekannt gegeben. Zur Markteinführung rechnen wir mit einem Preis-pro-GByte-Verhältnis von 0,08 bis 0,10 Euro. Demnach würde die H214 zwischen 1.120 bis 1.400 Euro kosten.


powered by
TIM AG TIM DCP
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH Datacore Software