25.09.2014 (eh) Drucken
(3.7 von 5, 6 Bewertungen)

EMC zeichnet Concat für TSM-Isilon-Konzept aus

Stéphane Criachi von Concat (Mitte) erhält die Auszeichnung von den EMC-Managern (v.l.) Martin Böker, Adrian McDonald, Philippe Fossé und Sabine Bendiek (Bild: EMC Deutschland)Stéphane Criachi von Concat (Mitte) erhält die Auszeichnung von den EMC-Managern (v.l.) Martin Böker, Adrian McDonald, Philippe Fossé und Sabine Bendiek (Bild: EMC Deutschland)Parallel zum »EMC Forum«, das kürzlich in Frankfurt stattfand, zeichnete EMC auf einer Partnerveranstaltung auch Partner für hervorragendes Engagement und Vertriebserfolge aus. So wurde das Bensheimer Systemhaus Concat bereits zum zweiten Mal als »Hunting Partner des Jahres« ausgezeichnet. Im Rahmen des »EMC Partner Summit 2014« in Mainz erhielt Concat überdies den »Best Solution Award« für das TSM-dsmISI-Isilon-Konzept, das Concat 2013 auf Grundlage der EMC-Isilon-Lösung »OneFS« und des »Tivoli Storage Managers« (TSM) entwickelt hatte.

Das entscheidende Kriterium für die Auszeichnungen ist die Fähigkeit, erfolgreich neue Geschäftsfelder zu erschließen und dies durch Kundenprojekte zu dokumentieren. »Es freut uns sehr, Concat den Preis als EMC Hunting Partner zu überreichen und das TSM-dsmISI-Isilon-Konzept als Best Solution des Jahres zu würdigen«, sagte Martin Böker, Channel Director bei EMC Deutschland. »Die Auszeichnung dokumentiert das besondere Engagement der Concat und den Erfolg in der Realisierung von Projekten mit EMC-Lösungen.«

Concat verknüpft EMC-Isilon-Storage-Systeme mit dem »Tivoli Storage Manager« (TSM) von IBM

Concat kam auf die ungewöhnliche Idee, EMC-Isilon-Storage-Systeme mit dem OneFS-Betriebssystem, das ursprünglich als Produktionssystem für die Video- und Broadcasting-Industrie konzipiert wurde, als Backup-Target für den TSM von IBM zu verwenden. »Isilon wurde von Anfang an für Scale-Out-Anforderungen entwickelt«, erläuterte Stéphane Criachi, Solution Architect bei Concat, letztes Jahr die Vorteile in einem speicherguide.de-Interview. »Lineare Skalierbarkeit, eine extrem einfache Administration und ein hoher Automatisierungsgrad für Erweiterungen und Scale-Out waren als Ziele definiert. Wird mehr Kapazität benötigt, ist ein weiterer Knoten (maximal 144 TByte aus 36 Festplatten) einfach hinzuzufügen. Das Maximum sind derzeit 144 Knoten. Einen weiteren Knoten einzubinden dauert nur ganze 60 Sekunden.« In diesem Frühjahr präsentierte Concat den erfolgreichen Proof-of-Concept mit einem großen Kunden aus der Automobilbranche.

Die »Partner-des-Jahres-Awards« von EMC erhalten nur solche Geschäftspartner, die ein außergewöhnliches Engagement bewiesen haben. Bereits zum vierten Mal in Folge gelang es der Concat eigenen Angaben zufolge, gemeinsam mit EMC definierte Geschäftsziele weit über das Normalmaß zu erfüllen, bestehende Märkte zu erweitern und neue zu erschließen sowie exzellenten Kundensupport zu leisten. 2010 und 2011 war das Bensheimer Systemhaus jeweils der am schnellsten wachsende Tier-2-Partner des Jahres.

.

powered by
TIM AG TIM DCP
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH Datacore Software