07.12.2017 (kfr) Drucken
(4.5 von 5, 2 Bewertungen)

Cloudian kombiniert NAS und Objektspeicher

Cloudian Hyperfile spart TCO (Grafik: Cloudian).Cloudian Hyperfile spart TCO (Grafik: Cloudian).Cloudian erweitert seine HyperStore-Speicher mit dem neuen HyperFile. Diese kombiniert als dateibasierte Speicherlösung die Vorteile von Objektspeichern mit NAS-Funktionalität. Die hohe Skalierbarkeit der Objektspeicher soll die Verwaltung von unstrukturierten Daten verbessern. Damit sollen alle für Enterprise-NAS-Kunden wesentlichen Funktionen wie Snapshot, WORM, unterbrechungsfreies Failover, Scale-out-Performance, POSIX-Compliance und Active Directory-Integration in einer Objektspeicher-Lösung bereitstehen. Laut Hersteller eignet sich Hyperfile vor allem für kapazitätsintensive Dateidatenanwendungen wie zum Beispiel Home-Directorys, Kollaboration von Arbeitsgruppen, der Verwaltung großer Bilddaten oder technischer Dateien.

Hyperfile steht sowohl als Appliance als auch als Software in den Versionen Basic und Enterprise zur Verfügung. Die Lizenz für Hyperfile Basic wird bereits im Lieferumfang von Cloudian Hyperstore enthalten sein.

Um die Implementierung in bestehende Infrastrukturen zu vereinfachen, enthält die Lösung eine integrierte, richtlinienbasierte Datenmigrationsfunktion, die Dateien von bestehenden NAS-Systemen oder von proprietären Systemen wie EMC Centera an Cloudian überträgt. IT-Manager wählen lediglich die Attribute für die zu migrierenden Dateien aus, und die Datenübertragung soll ohne Unterbrechung des laufenden Betriebs im Hintergrund erfolgen. Die Hyperfile-Appliance wird als Node innerhalb eines Cloudian-Clusters eingesetzt und umfasst Active-Passive-Prozessoren für Failover, voll redundante Hardware für Hochverfügbarkeit und integriertes Caching für höhere Performance.

Die Preise für eine komplette Hyperfile-Lösungen, einschließlich festplattenbasiertem Speicher und Software, beginnen bei weniger als 0,005 US-Dollar pro GByte/Monat. Analysten zufolge liegt die typische jährliche TCO (Total Cost of Ownership) für Unternehmensspeicher bei 0,13 US-Dollar pro GByte/Monat, wovon 48 Prozent auf Systemkosten entfallen. Im Vergleich zu herkömmlichen NAS-Systemen lassen sich laut Cloudian somit bis zu 70 Prozent der TCO einsparen. Hyperfile soll ab sofort über Cloudians Partnernetzwerk erhältlich sein.

Vereinfachung und Konsolidierung des Datenmanagements

Michael Tso, CloudianMichael Tso, Cloudian»Führungskräfte und IT-Fachleute sehen sich heute mit einem Tsunami unstrukturierter Daten konfrontiert, sowohl in Datei- als auch in Objektformaten, die alle gespeichert, verwaltet, geschützt und analysiert werden müssen«, sagt Michael Tso, CEO von Cloudian. »Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Vereinfachung und Konsolidierung des Datenmanagements vor Ort. Unser Hyperfile vervollständigt das Szenario, indem Unternehmen alle unstrukturierten Datentypen in einem einzigen, standardisierten, effizienten und unendlich skalierbaren Pool zusammenfassen können.«

»Der Markt braucht eine File-Services-Plattform der Enterprise-Klasse, die auf einem skalierbaren Objektstore arbeitet und so die Datei- und Objektspeicherung in einem einzigen Pool konsolidiert«, ergänzt Amita Potnis, Research Manager bei IDC. »Die Lösungen Hyperfile und Hyperstore bieten die Möglichkeit, die Kosten- und Skalierungsvorteile der Objektspeicherung und die Vorteile der NAS-Funktionen von Unternehmen wie Hochverfügbarkeit, Snapshots und WORM zu vereinen.«

Sean McAdam, VP of Computer and Network Services bei Element Fleet, formuliert seine Anforderungen folgendermaßen: »Ein exponentielles Wachstum unstrukturierter Daten ist für unser schnell wachsendes Geschäft normal und wird durch den Einsatz neuer Systemplattformen, die PBytes an Informationen erzeugen, noch verstärkt. Wir brauchten eine Datei-Speicherlösung, die die Verwaltung schrittweise vereinfacht, die Kosten senkt und permanente Verfügbarkeit ermöglicht.«



powered by
TIM AG TIM DCP
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH Datacore Software