02.08.2017 (kfr) Drucken
(4 von 5, 3 Bewertungen)

Trendfocus: Unter 100 Mio. HDDs im Q2/2017 ausgeliefert

Trendfocus: Marktanteile HDD Q2/2017 weltweitTrendfocus: Marktanteile HDD Q2/2017 weltweitDas hat sich die Festplatten-Branche vermutlich anders vorgestellt. Wobei, es hätte auch schlimmer kommen können: Den Marktforschern von Trendfocus zufolge wurden im zweiten Quartal 2017 weltweit nur 96 bis 98 Millionen HDDs ausgeliefert. Damit unterschreitet das Segment erneut die 100-Millionen-Marke. Im Q1/2017 hatte Trendfocus die Auslieferungen bei 99 Millionen Laufwerken gesehen.

Western Digital verliert leicht, bleibt aber mit rund 40 Prozent der Marktführer. Seagate büßt ebenfalls Anteile ein und kommt noch auf zirka 37 Prozent. Zulegen kann dagegen Toshiba und steigert sich auf knapp 23 Prozent.

Auf 3,5-Zoll-HDDs (Desktops und CE) entfallen im Q2/2017 33 bis 34 Millionen Laufwerke. Die Analysten sehen saisonbedingt einen minimalen Rückgang. Mit 48 Millionen schneidet der 2,5-Zoll-Sektor etwas besser ab. Vor allem Gaming-HDDs verzeichnen einen leichten Anstieg. Weiter nach unten geht es dagegen mit Enterprise- und Nearline-Festplatten (3,5/2,5 Zoll). Und dies bereits im dritten Quartal im Folge. Trendfocus attestiert dem Bereich im Q2 noch 15 bis 16 Millionen Stück.

Fiskaljahr 2017: WD gewinnt – Seagate verliert

WD meldet für das Q2 (Fiskal Q4/2017) einen Umsatz von 4,8 Milliarden US-Dollar, ein operatives Ergebnis von 652 Millionen und einen Nettogewinn von 280 Millionen US-Dollar. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Plus von 39 Prozent. Auf das ganze Jahr gesehen, kann WD sogar um 47 Prozent zulegen. Lag der Umsatz 2016 bei fast 13 Milliarden, schafft der Hersteller im Geschäftsjahr 2017 etwas über 19 Milliarden US-Dollar. Zwar verliert WD bei den HDDs kompensiert dies jedoch mit dem SanDisk-Geschäft.

Seagate schafft dagegen im abgelaufenen zweiten Kalenderquartal (Fiskal-Q4) nur einen Umsatz von 2,4 Milliarden US-Dollar, eine Bruttomarge von 27,7 Prozent und einen Nettogewinn von 114 Millionen US-Dollar. Für das Geschäftsjahr 2017 vermeldet der Hersteller mit einem Umsatz von 10,77 Milliarden US-Dollar ein 4-prozentiges Minus. Zum Vergleich 2012 lag der Jahresumsatz noch bei fast 15 Milliarden US-Dollar. Experten erwarten, dass Seagate im kommenden Jahr die 10-Milliarden-Marke unterschreiten wird, sollte es nicht gelingen neue Geschäftsfelder zu erschließen und im SSD-Bereich zuzulegen.


powered by
TIM AG TIM DCP
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH Datacore Software