27.08.2019 (kfr)
3.6 von 5, (8 Bewertungen)

Seagate Ironwolf Pro 16TB – NAS-HDD im Hands-on-Test

  • Inhalt dieses Artikels
  • Ironwolf Pro NAS-HDDs mit 16 TByte im Test
  • Fazit: Hohe Kapazität für NAS und RAIDs

Seagate Ironwolf Pro 16TB – NAS-HDD mit 16 TByte SpeicherkapazitätSeagate Ironwolf Pro 16TB – NAS-HDD mit 16 TByte SpeicherkapazitätNach der IronWolf 14TB gesellt sich nun mit der Seagate IronWolf Pro 16TB das neueste Modell an NAS-Festplatten in unser »Testlabor«. Das neue Flaggschiff kommt mit einer Speicherkapazität von 16 TByte und ist für den Einsatz in NAS-Systeme mit bis zu 24 Laufwerksschächten für kleine und mittlere Unternehmen konzipiert.

Die SATA-HDD ist für den Rund-um-die-Uhr-Betrieb, arbeitet mit 7.200 U/min und ist mit einem 256-MByte-Cache ausgestattet. Während die Ironwolf-Serie Workloads von 180 TByte pro Jahr erreichen soll, soll die Pro-Version eine Workload-Rate von 300 TByte/Jahr bieten. Dies soll sicherstellen, dass die Festplatte in Mehrbenutzer-Umgebung der Auslastung standhält.

Die Festplatten sind mit einem Rotationsschwingungs-Sensor (Rotational-Vibration/RV-Sensor) ausgestattet, der eine konstant hohe Leistung in NAS-Gehäusen mit mehreren Festplatten aufrechterhalten soll, in dem er Rotationsschwingungen unterbindet. Zudem soll die Agile-Array-Technik mit seiner Zwei-Ebenen-Auswuchtung und RAID-Optimierung für Zuverlässigkeit und Laufruhe der Platten sorgen.

Ironwolf Pro NAS-HDDs mit 16 TByte im Test

Als uns Seagates PR-Agentur Fleishman-Hillard, ein Testmuster der Ironwolf Pro mit 16 TByte angeboten hatte, haben wir natürlich gleich zugeschlagen. Die HDD muss sich zunächst unseren üblichen Benchmark-Programmen stellen: Mit CrystalDiskBenchmark 5.1.2 ermitteln wir für mit einem Single-Drive sequentiell 241,4 (lesen) und 236,2 MByte/s (schreiben). Dies ist knapp unter den Werten der Ironwolf 12TB. Die Bestwerte hält beim Crystal-Benchmark weiterhin die Ironwolf 14TB (259,2/263,0 MByte/s).

Bei HD Tune fällt das Pro-Modell mit einer mittleren Transferrate von 217,1 MByte/s etwas hinter den Ironwolf-Kollegen zurück.

Die sequentiellen Lese-/Schreibwerte mit Windows-10-Bordmitteln betragen zufriedenstellende 209,55 bzw. 237,76 MByte/s. Lesen liegt die 16-TByte-HDD gleich auf mit der Ironwolf 14TB, schreibend ist das kleinere Modell etwas schneller.

Fazit: Hohe Kapazität für NAS und RAIDs

Im Internetpreis kostet die Ironwolf Pro 16TB ab rund 560 Euro brutto. Dies entspricht zirka 28,35 Euro/TByte netto, inklusive einer fünfjährigen Garantie. Außerdem gehört der zweijährige Rescue-Datenwiederherstellungsdienst zum Lieferumfang.

Dass die Pro-Version gegenüber dem vermeintlich kleineren Schwestermodell der Ironwolf-Serie nicht ganz so performant ist, enttäuscht natürlich zunächst. In der Praxis fallen die Unterschiede im synthetischen Benchmark aber kaum ins Gewicht. Außerdem ist die Ironwolf-Pro-Serie vor allem auf eine höhere Betriebsdauer und Zuverlässigkeit im Dauerbetrieb sowie höhere Workloads in Multi-User-Umgebungen ausgelegt.

Daher bietet die Ironwolf Pro 16TB aus unserer Sicht ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer Festplatten für NAS-Systeme bzw. Disk-Arrays zwischen acht bis 24 Laufwerken sucht, sollte mit Seagates neuer High-Capacity-Platte gut bedient sein.

Kurzinfo

Hersteller: Seagate Technology GmbH
Messerschmittstr. 4
D-80992 München
Tel. 0 89/14 30 50 00
Fax 0 89/14 30 51 00
E-Mail: DiscSupport@Seagate.com
Web: www.seagate.de
Direkter Link zum Produkt: Ironwolf Pro
Preis: ca. 560 Euro (16 TByte)
ca. 490 Euro (14 TByte),
ca. 405 Euro (12 TByte),
ca. 349 Euro (10 TByte),
ca. 263 Euro (8 TByte),
ca. 205 Euro (6 TByte)
Garantie:
5 Jahre

Technische Details
Speicherkapazität: 
6, 8, 10, 12, 14, 16 TByte
Schnittstelle:  SATA 6Gb/s
Cache: 256 MByte
Umdrehungsgeschwindigkeit: 7.200 U/min
Leistungsaufnahme Betrieb/Leerlauf: 7,6/5 Watt
Aufzeichnungstechnik:
Conventional Magnetic Recording (CMR)
Besonderheiten: AgileArray-Funktion, Health-Management, RV-Sensor
Kommentare (1)
28.08.2019 - Jobe

kann es sein das hier in fast allen "Test" Artikeln die Lese bzw Schreibleistungen oefters vertauscht werden?