26.07.2016 (eh)
3.6 von 5, (8 Bewertungen)

Mercedes-Formel-1-Team mit Vorteilen dank Pure Storage

  • Inhalt dieses Artikels
  • »Pure Pit Wall« zeigt Renngeschehen und Big-Data-Analytics life in Action
  • Pure Storage – die Geheimwaffe von Mercedes AMG Petronas?
  • All-Flash-Lösungen von Pure Storage brachten Bündel von Vorteilen

Die Machtverhältnisse haben sich nach dem Formel-1-Rennen in Ungarn am vergangenen Wochenende erneut zugunsten des Mercedes-AMG-Petronas-Teams verschoben: Lewis Hamilton gewann vor seinem Mercedes-Rivalen Nico Rosberg. Es sieht fast so aus, dass Big Data eine große Rolle im Hintergrund spielt – angetrieben von schnellen All-Flash-Systemen von Pure Storage.

»Pure Pit Wall« wertet Renngeschehen mit Flash-Systemen Big-Data-Analytics aus (Bild: Pure Storage)»Pure Pit Wall« wertet Renngeschehen mit Flash-Systemen Big-Data-Analytics aus (Bild: Pure Storage)Der bisherige Formel-1-Saisonerfolg für Mercedes ist eine echte Meisterleistung von Mensch und Maschine. Doch nicht nur Ingenieure und Fahrer sind entscheidend im Kampf um den Titel, Big Data scheint mittlerweile eine ebenso wichtige Rolle zu spielen – wenn nicht sogar eine größere als bisher gedacht.

Und hier kommt der Flash-Spezialist Pure Storage ins Formel-1-Rennspiel. Dank des schnellen Speichersystems kann das Team so schnell wie nie während des Rennens Daten aus dem Auto sammeln und analysieren – und sich einen Vorteil verschaffen. Manche würden sagen, einen »unfairen Vorteil«.

»Pure Pit Wall« zeigt Renngeschehen und Big-Data-Analytics life in Action

Den »unfairen Vorteil« haben ab sofort auch Fans und Formel-1-Begeisterte: Parallel begleitet die »Pure Pit Wall« das Renngeschehen und zeigt Big-Data-Analytics in Action. Das Dashboard, das Pure Storage gemeinsam mit Partner Mercedes AMG Petronas entwickelt hat, bereitet die vielen technischen Daten, die während des Rennens gesammelt werden, für die Zuschauer in Echtzeit auf. Außerdem gibt die Pure Pit Wall den Fans von Mercedes AMG Petronas im Rennverlauf Einblicke in die strategischen Entscheidungen des Teams – und einen Wissensvorsprung bei jeder Diskussion unter Rennsport-Fans.

Die Pure Pit Wall ist nur während der Rennen aktiv – wie vergangenen Sonntag, den 24. Juli, beim Großen Preis von Ungarn. Über den Hashtag #UnfairAdvantage können und konnten Fans auf Twitter ihre Erkenntnisse und Meinungen zu den Live-Daten teilen. Aktuelle News und Infos zu der Pure Pit Wall sind zusätzlich unter dem Twitter-Account @PurePitWall zu finden.

Pure Storage – die Geheimwaffe von Mercedes AMG Petronas?

Pure Storage ist für den entscheidenden Datenvorteil in dieser Formel-1-Saison bei Mercedes AMG Petronas zuständig (Bild: Mercedes AMG Petronas)Pure Storage ist für den entscheidenden Datenvorteil in dieser Formel-1-Saison bei Mercedes AMG Petronas zuständig (Bild: Mercedes AMG Petronas)Pure Storage wird derzeit als die Geheimwaffe von Mercedes AMG Petronas bei der Titelverteidigung angesehen. Die Storage-Systeme verschaffen dem Team mit blitzschnellen Datenanalysen einen »unfairen« Vorteil auf und abseits der Rennstrecke.

Die Pure Pit Wall zeigt beeindruckend die Möglichkeiten vernetzter Fahrzeuge auf und macht deutlich, wieviel Mehrwert die große Masse an Daten bietet. Zugleich wird aber auch klar, dass für Big-Data-Analytics performante Hardware nötig ist. All-Flash-Speicherlösungen von Pure Storage bieten bis zu 300.000 IOPS bei einer Blockgröße von 32K, damit sind sie eine optimale Wahl für die Umsetzung von Big-Data-Analytics.

All-Flash-Lösungen von Pure Storage brachten Bündel von Vorteilen

Mit den Lösungen von Pure Storage konnte Mercedes AMG Petronas unter anderem folgende Ergebnisse erzielen:
► Die Produktivitätssteigerung hat dazu geführt, dass ein ursprünglich für 2017 geplantes wichtiges Projekt schon früher gestartet werden konnte.
► Da die Flash-Arrays von Pure Storage in nur vier Stunden betriebsbereit waren, statt wie bei früheren Anbietern in sechs bis acht Wochen, gab es einen sofortigen Return-on-Investment.
► Transaktionen wie das Öffnen der Telemetriedateien von Rennwagen wurden um 35 Prozent beschleunigt.
► Die Verarbeitungszeiten für SQL-Abfragen am Backend wurden um 95 Prozent verkürzt.
► Da die Systeme von Pure Storage mit ihrer Kapazität von 88 TByte in 6U die Systeme mit 40 TByte in 26U ersetzen, ergeben sich deutliche logistische Vorteile für das Team, das an 21 Orten weltweit die Rennen vorbereitet.
► Services können schneller erbracht werden – die IT kann beispielsweise 60 oder 70 virtuelle Maschinen pro Tag aufstellen statt nur einer oder zwei, wie vor der Implementierung von Pure Storage.

Bei all diesen Erkenntnissen bleibt natürlich die spannende Frage: Wie viel Anteil haben Fahrer und Auto am Formel-1-Erfolg überhaupt? Und spielt nicht auch Big Data im Rennsport mittlerweile eine überragende Rolle? Fragen, die Rennsport-Fans noch lange beschäftigen werden…


Über den »unfairen Vorteil« für Mercedes durch Pure Storage

.