08.05.2014 (eh)
3 von 5, (1 Bewertung)

Synology bringt günstige 4-Bay-NAS DS414j mit Dualcore

  • Inhalt dieses Artikels
  • Synology-Hybrid-RAID verarbeitet unterschiedlich große Festplatten
  • NAS fungiert als zentralisiertes Sicherungsziel
»Budgetfreundliches« 4-Bay-NAS »DS414j« (Bild: Synology)
»Budgetfreundliches« 4-Bay-NAS »DS414j« (Bild: Synology)
Als »budgetfreundlichen 4-Bay-NAS-Server mit solider Performance« betitelt Synology ihre neue »DiskStation DS414j«. In der Tat: Für 299 Euro erhält ein Anwender immerhin ein NAS-System mit einer Dual-Core-ARM-CPU und Gleitkommaeinheit nebst 512 MByte RAM. Diese Power schafft es, auf sehr ordentliche Transferraten von bis zu 112,28 MByte/s beim Lesen und bis zu 80,38 MByte/s beim Schreiben zu kommen. In der Synology-j-Baureihe ist es auch das erste System mit USB 3.0.

Das System eignet sich damit bestens für kleine Büros und Heimanwender. Die integrierte Gleitkommaeinheit verbessert die Gesamtleistung der Haupt-CPU und ist besonders bei der Beschleunigung der Verarbeitung von Miniaturansichten von Vorteil, wodurch das Betrachten von Fotos zu einem erfrischend neuen Erlebnis wird. Die DS414j ist überdies mit einem Verschlüsselungsmodul ausgestattet, das die Aufgabe der Verschlüsselungsberechnung von der Haupt-CPU übernimmt, wodurch die Datei-Übertragungsgeschwindigkeiten des NAS-Systems verbessert werden.

Synology-Hybrid-RAID verarbeitet unterschiedlich große Festplatten

Das 4-Bay-NAS ermöglicht den Betrieb im RAID-5-Modus, der großen Speicherplatz und hohe Datensicherheit vereint. Aufgrund des Synology-Hybrid-RAIDs können Anwender auch unterschiedlich große Festplatten einbauen, und den Platz somit optimal nutzen.

Einsetzbar ist das System in Windows-, Mac- und Linux- Plattformen. Die Integration von Windows-AD und LDAP sollte die schnelle und einfache Einbindung der DS414j in eine bestehende Unternehmens-Netzwerkumgebung ermöglichen, ohne dass neue Benutzerkonten erstellt werden müssen. Der Zugriff auf Internetdateien wird durch den verschlüsselten FTP-Server und den web-basierten Datei-Explorer, »Synology File Station«, vereinfacht. Die Funktion »Cloud Station« ermöglicht es Benutzern, Dateien zwischen mehreren Geräten, einschließlich Windows-PC, Mac, Linux, iOS und Android-Tablets oder -Smartphones zu synchronisieren.

NAS fungiert als zentralisiertes Sicherungsziel

Die DS414j bietet ein zentralisiertes Sicherungsziel, um fragmentierte und unstrukturierte Daten in einem Netzwerk zu konsolidieren. PC-Nutzer können Daten mit der »Synology Data Replicator Software« auf der DS414j sichern, während Nutzer von Mac OS X die native Apple-»Time Machine«-Integration schätzen dürften. Was Backup bzw. Datensicherung anbelangt: Es kann auf andere NAS-Systeme, auf externe Festplatten oder auf Amazon-S3- bzw. -Glacier-Cloud-Services gesichert werden.

.
powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage