14.02.2015 (eh)
3 von 5, (3 Bewertungen)

Kingston verschlüsselt beim »DataTraveler 4000« noch intensiver

»DataTraveler 4000 G2«: 256-Bit AES-Hardware-Verschlüsselung im XTS-Modus (Bild: Kingston)»DataTraveler 4000 G2«: 256-Bit AES-Hardware-Verschlüsselung im XTS-Modus (Bild: Kingston)Die neuen USB-Sticks »DataTraveler 4000 G2« und »DataTraveler 4000 G2 Management Ready« von Kingston Digital bieten eine anspruchsvolle Verschlüsselung mit FIPS 140-2-Level-3-Zertifizierung. Sie sind physisch versiegelt und bemerken, wenn jemand auf das kryptografische Modul zugreifen oder es verändern möchte.

Darüber hinaus besitzen sie eine 256-Bit AES-Hardware-Verschlüsselung im XTS-Modus. Außerdem reagiert das System auf ungültige Anmeldeversuche – nach dem zehnten Mal wird es automatisch gesperrt. Damit eigenen sie sich besonders zum Schutz sensibler Firmendaten.

»DataTraveler 4000 G2 Management Ready« kann zentral verwaltet werden

Die Management-Ready-Version bietet optional noch »Blockmaster SafeConsole«-Management, durch das die IT-Abteilung ihn zentral verwalten kann. Compliance-Anforderungen können so noch einfacher erfüllt werden.

Beide Sticks mit USB-3.0-Technologie sind mit den Kapazitäten 4, 8, 16, 32 und 64 GByte erhältlich. Außerdem unterstützen sie das NAND- und Controller-Konzept, sodass der NAND-Flash-Speicherbereich ohne Requalifizierung und erneute Zertifizierung der Sicherheitsfunktion ausgetauscht werden kann. Preise teilte Kingston nicht mit.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter