11.11.2014 (eh)
4.3 von 5, (4 Bewertungen)

Huawei-Cloud-Betriebssystem FusionSphere 5.0 setzt auf OpenStack

  • Inhalt dieses Artikels
  • Huawei forciert OpenStack-fähige NFV-Technologie
  • OpenStack: mittlerweile einflussreichstes Projekt im Open-Source-Cloud-Computing

Architektur des Cloud-Betriebssystems »FusionSphere« (Bild: Huawei)Architektur des Cloud-Betriebssystems »FusionSphere« (Bild: Huawei)Das neueste Huawei-Cloud-Betriebssystem »FusionSphere 5.0« setzt auf der aktuellsten OpenStack-Juno-Architektur auf, und nutzt diese als seine Basisinfrastruktur-Software für das Cloud-Dienst- und Dispatching-Management. Neben Open-Source-Unterstützung, Zuverlässigkeit auf Unternehmensebene und verbesserter Leistung und Sicherheit bietet die neue Huawei-Lösung eine offene, herstellerunabhängige, einheitliche Planungssteuerung für Cloud-Dienste und -Ressourcen über mehrere Rechenzentren für eine Vielfalt von Einsatzszenarien.

»Die Lösung«, erläutert Ren Zhipeng, Präsident des Produktprogramms IT Cloud Computing bei Huawei, »bietet Software-definierte Funktionalitäten für Rechenzentren, Speicher und Netzwerke, optimierte Funktionen für die Steuerung der Automatisierung, und integriert diese Funktionen über standardmäßige OpenStack-Plug-in-Einheiten und OpenStack-gesteuerte Mechanismen in das OpenStack-Management-Framework.«

Huawei forciert OpenStack-fähige NFV-Technologie

Huawei ist ein Gold-Mitglied der OpenStack Foundation. Auf dem »OpenStack Summit« letzte Woche in Paris berichtete das Unternehmen unter anderem über eigene Erfahrungen in der Förderung von OpenStack, die erzielten Ergebnisse bei der Verbesserung der OpenStack-basierten NFV-Technologie (Network Functions Virtualization), die Entwicklung der OpenStack-Kaskadierung sowie den OpenStack-basierten automatisierten Implementierungstool »Compass«.

»Huawei freut sich über die dynamische Zunahme an Beiträgen, die alle OpenStack-Mitglieder zur OpenStack-Community leisten«, sagt Wang Haiying, Chief Technology Officer des Produktprogramms für Cloud-Computing bei Huawei. »Das hat den Ausbau von OpenStack weltweit erfolgreich stimuliert. Auf lange Sicht wird Huawei weiterhin die Fusion zwischen OpenStack und NFV forcieren. Wir verbinden dies mit der Hoffnung, mit allen Branchenpartnern zusammenzuarbeiten, um ein gesundes OpenStack-Ökosystem zu schaffen.«

OpenStack: mittlerweile einflussreichstes Projekt im Open-Source-Cloud-Computing

Bereits vier Jahre nach seinem Start ist OpenStack in der IKT-Industrie für seine offene und fortschrittliche Architektur, seinen effizienten Aufbau und Betrieb der Community sowie sein flexibles Lizenzmodell weithin anerkannt. Die Plattform hat sich zum einflussreichsten Projekt im Open-Source-Cloud-Computing entwickelt. Dies ergab unter anderem auch eine kürzlich durchgeführte Studie von Crisp Research über das erstaunliche Momentum von OpenStack im DACH-Raum.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Unitrends
N-TEC GmbH FAST LTA AG