16.12.2013 (eh)
3.3 von 5, (3 Bewertungen)

Dell und Dropbox mit strategischem Schulterschluss

Bilder teilen über Dropbox (Bild: Dropbox)
Bilder teilen über Dropbox (Bild: Dropbox)
Der vor allem bei Privatanwendern beliebte File-Sharing-Service Dropbox sucht nach wie vor mit Vehemenz den Weg in die Unternehmen. Auf diesem Weg ist Dropbox nun ein gutes Stück vorangekommen, denn mit Dell, einem der Top-10-IT-Konzerne, ging man eine strategische Partnerschaft ein. Dell offeriert nun für Unternehmen eine kombinierte Lösung bestehend aus der »Dell Data Protection Cloud Edition« und der Dropbox-Lösung an. Anwender können so Daten verschlüsselt in der Cloud speichern, teilen und mit anderen gemeinsam bearbeiten.

Im Rahmen der Kooperation ergänzt Dell den Dropbox-Dienst für Unternehmen um die Dell Data Protection Cloud Edition. Mitarbeiter können damit jederzeit, von überall und mit jedem Endgerät Daten gemeinsam und mit Kollegen oder Lieferanten, Kunden und Geschäftspartnern nutzen.

Alle 24 Stunden wandern eine Milliarde Dateien in Dropbox

Dropbox hat weltweit mehr als 200 Millionen Anwender, wird in vier Millionen Unternehmen genutzt, und alle 24 Stunden werden eine Milliarde Dateien in Dropbox gespeichert. Um die Herausforderungen dieses explosiven Wachstums bewältigen zu können, arbeitet Dropbox mit Dell zusammen, um auch ihrerseits eine skalierbare und sichere Speicherplattform bereitzustellen. Ziel der Partnerschaft von Dell und Dropbox ist es, einfache, sichere und den Regeln der IT-Governance folgende Lösungen bereitzustellen, die dazu beitragen, die Produktivität der Anwender zu steigern.

Durch die Kombination von Dropbox für Unternehmen und der Dell-Cloud-Edition seien Mitarbeiter in der Lage, den bislang eher privat genutzten Dropbox-Dienst auch problemlos für berufliche Zwecke einzusetzen. Dell selbst verwendet die kombinierte Lösung bereits in einzelnen Geschäftsbereichen, um damit Dateien mit strategischen Partnern teilen und bearbeiten zu können.

Der Dell-/Dropbox-Dienst für Unternehmen soll in der EMEA-Region bereits gegen Ende 2014 verfügbar sein.

.
powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Unitrends
N-TEC GmbH FAST LTA AG