Disk-Subsysteme


05.12.2017

Advertorial: All-Flash als schnelle Datenplattform für KI

Advertorial: All-Flash als schnelle Datenplattform für KIDer Erfolg hat zwei Seiten: KI dank effizientem Flash-Speicher bzw. effizienteres Flash-Storage dank KI. All-Flash-Pionier Pure Storage ermöglicht mit »FlashBlade« anspruchsvolle KI-Anwendungen und nutzt selbst künstliche Intelligenz für effizientere Flash-Storage-Umgebungen. Nur mit ausreichender Geschwindigkeit und Intelligenz lässt sich das Datenaufkommen im Unternehmen nutzbringend beherrschen.


06.11.2017

E-Commerce-Anbieter Schoenberger wechselt von Netapp zu Tintri

E-Commerce-Anbieter Schoenberger wechselt von Netapp zu TintriFallstudie: E-Commerce-Anbieter Schoenberger stand eine Erneuerung seines Storage-Systems an. Beim bisherigen Netapp-Speicher häuften sich die Ausfälle. Zudem war er zu langsam. Die IT-Abteilung setze daraufhin auf das All-Flash-Array »VMstore T5060« von Tintri. Der neue Speicher bietet nun eine schnellere Leistung, vereinfachte Verwaltung und einen geringeren Energieverbrauch.


28.07.2017

Advantech »ASR-3100«: 16 NVMe-SSDs in einem 1U-Rack

Advantech »ASR-3100«: 16 NVMe-SSDs in einem 1U-RackWer einen leistungsstarken Storage-Server mit geringem Platzbedarf sucht, der Advantech »ASR-3100« bringt 16 NVMe-SSDs in einem 1U-Rack unter. Hierfür wird ein duales Einschubsystem genutzt, dass jeweils acht Bays hintereinander anordnet. Die Laufwerke sind aber trotzdem hotswap-fähig. Der Barebone-Preis beginnt bei nicht ganz 4.000 Euro.


31.05.2017

Pure: »All-Flash-Speicher müssen NVMe sprechen«

Pure: »All-Flash-Speicher müssen NVMe sprechen«In seinen neuen All-Flash-Speichern setzt Pure Storage komplett auf die NVMe-Technik. »NVMe ist das Medium, dass am besten mit Flash umgeht und am besten mit Flash kommuniziert«, erklärt Güner Aksoy, Regional Sales Director Central Europe bei Pure Storage, im Interview mit Engelbert Hörmannsdorfer, speicherguide.de. Künftig soll auch die Infrastruktur mit NVMe kommunizieren.


26.05.2017

Fujitsu: »Flash ist im Investitionszyklus gesetzt«

Fujitsu: »Flash ist im Investitionszyklus gesetzt«Flash hat sich binnen Jahresfrist zu einer festen Größe entwickelt. Wieso Flash im Investitionszyklus der meisten Unternehmen nun als gesetzt gilt, erklärt Frank Reichart im speicherguide.de-Interview, wie auch auf der Flash Forward-Konferenz. Zudem erläutert Reichart, warum die Digitalisierung ein Treiber für Software-defined Storage ist und welche Vorteile hyperkonvergente Systeme bieten.


24.05.2017

Datacore: Flash muss nicht sein – es gibt sinnvolle Alternativen

Datacore: Flash muss nicht sein – es gibt sinnvolle AlternativenÜberall wo Leistungsfähigkeit gefragt ist, macht Flash natürlich Sinn – aber eben nicht überall. Daher erklärt Alexander Best im speicherguide.de-Interview: »Flash muss nicht sein«. Diesen Standpunkt vertritt Datacore übrigens auch auf der Flash Forward-Konferenz.


19.04.2017

Interview: »Der Flash-Einsatz alleine ist zu wenig«

Interview: »Der Flash-Einsatz alleine ist zu wenig«Für Tintri ist Hardware nur Mittel zum Zweck. Auch Flash bringt Unternehmen nur einen wirklichen Vorteil, wenn er sich direkt auf die Business-Seite auswirkt. Flash alleine sei zu wenig, lautet die These, mit der sich Tintri auch auf der Flash-Forward-Konferenz am 1. Juni in München präsentieren wird. Wir führten mit Senior Systems Engineer Christopher Knörle ein erstes Vorgespräch.


Advertorial: Elastischer Speicher für Archiv und Backup

Flash oder Disk? NAS oder VTL? Performance oder Rechtssicherheit? Die Antwort ist: ja, bitte, möglichst in einem System. Dabei am besten hochgradig flexibel für die unterschiedlichsten Datenarten und nach Bedarf elastisch skalierend. Und aus aktuellem Anlass: EU-konform sowie abgesichert gegen Angriffe durch Malware.

Advertorial: Disaster-Fall in der Backup-Planung berücksichtigen

Die Verfügbarkeit von Daten ist für jedes Unternehmen überlebenswichtig. Gespiegelte Umgebungen bieten zwar zusätzliche Sicherheit, im Fall der Fälle bietet jedoch nur eine Backup-Lösung Schutz vor Datenverlust oder Datenkorruption. Wichtig ist den Disaster-Fall in der Planung zu berücksichtigen.

Advertorial: Hyperkonvergenz der Enterprise-Klasse

Die nächste Generation der Private-Cloud-Infrastruktur liefert Flexibilität und Verfügbarkeit mit unübertroffener Leistung sowie die Wirtschaftlichkeit von Web-Scale-IT.

Podcast: Datenspeicherungs-Trends im Mittelstand

Reine Datenspeicher haben sich prinzipiell zu relativ einfachen und überschaubaren Geräten entwickelt. In den Unternehmen wird die Datenspeicherung allerdings immer komplexer. Der Trend geht in Richtung Verfügbarkeit und technologisch hin zu Lösungen wie Hyperkonvergenz. Zusammen mit Sven Meyerhofer von N-Tec erörtert speicherguide.de wie sich, speziell im Mittelstand, die Storage-Anforderungen in den letzten Jahren verändert haben. Der 20-minütige Podcast steht als Audiodatei und als Youtube-Video zur Verfügung.


Alle Artikel aus:  2017  2016  2015  2014  2013