24.12.2013 (eh) Drucken
(4 von 5, 8 Bewertungen)

Verschlüsselung mit »CryptBox 2014« ist noch einfacher

  • Inhalt dieses Artikels
  • »CryptBox 2014« verschlüsselt mit AES-256-Bit-Algorithmus
  • Die wichtigsten neuen Funktionen von »CryptBox 2014«:
»CryptBox 2014« versteht Dropbox, Microsoft Skydrive und Google Drive (Bild: Abelssoft)
»CryptBox 2014« versteht Dropbox, Microsoft Skydrive und Google Drive (Bild: Abelssoft)
Ziemlich regelmäßig gegen Jahresende bringt Abelssoft eine neue Version ihres Verschlüsselungsprogramms Cryptbox. Auch dieses Jahr ist es wieder mit dem neuen Release »CryptBox 2014« soweit. Vor allem auf Cloud-Ebene hat das Programm zugelegt: die 2013er Version konnte es bereits mit dem Cloud-Storage-Dienst Dropbox, nun kommen noch Microsoft Skydrive und Google Drive hinzu. Und war Windows 8 bei der Vorgängerversion noch neu, so ist es jetzt die Unterstützung für Windows 8.1.

Die Nachfrage nach Verschlüsselungs-Lösungen steigt derzeit, wie kürzlich der Hightech-Branchenverband Bitkom in einer Umfrage feststellte. Geheimdienst-Aktivitäten wie die der NSA feuern den Trend an. Mit Cryptbox können neugierige Kollegen, findige Hacker oder schnüffelnde Geheimdienste nicht länger auf Dateien zugreifen.

Anzeige

»CryptBox 2014« verschlüsselt mit AES-256-Bit-Algorithmus

Nach all den Berichten in den Medien ist eines mal sicher: Die eigenen Dateien sind auf dem persönlichen Rechner nicht sicher. Es ist anscheinend viel zu einfach, von außen Zugriff auf den Computer zu kommen, um Dateien zu lesen oder heimlich zu kopieren. Wer demnach Dateien mit sensiblen Inhalten (Verträge, Fotos, Videos, Manuskripte, Musik) auf der Festplatte speichert, sollte sie prophylaktisch schützen.

»Der einfachste und sicherste Schutz ist eine Verschlüsselung der Dateien. Cryptbox verschlüsselt alle gewünschten Dateien mit dem AES-256-Bit-Algorithmus«, erläutert Dr. Sven Abels, Geschäftsführer von Abelssoft. »Außenstehende wissen mit diesem Buchstaben- und Zahlensalat nicht das Geringste anzufangen.«

Die wichtigsten neuen Funktionen von »CryptBox 2014«:

? Neue Oberfläche, mehr Tempo: Das Paket erhielt eine veränderte und optimiertere Benutzeroberfläche – für eine noch komfortablere Bedienung. Außerdem wurde die Performance verbessert: Dateien werden nun 20 Prozent schneller verschlüsselt als beim Vorgänger.
? Neue Funktionen für USB-Laufwerke: CryptBox 2014 kann nun auch externe Festplatten im USB-3.0-Format verschlüsseln. Dabei können externe USB-Festplatten nun als ganzes Laufwerk verschlüsselt werden. Wer gern den »TravelSafe« auf einem USB-Stick verwendet, kann ab sofort einen Notfallschlüssel anlegen. Er hilft dabei, den Safe aufzuschließen, falls das Passwort einmal vergessen wurde.

Wie üblich gibt es von Abelssoft für die neue Cryptbox-Version eine kostenlose Testversion zum Ausprobieren ohne zeitliche Limitierung. Das Paket läuft unter Windows XP, Vista, Windows 7 und Windows 8 – auf allen 32- und 64-Bit-Versionen. Die Vollversion kostet 29,95 Euro.

.
powered by
TIM AG TIM DCP
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH Datacore Software