30.09.2014 (eh) Drucken
(3.7 von 5, 3 Bewertungen)

Oracle errichtet zwei Cloud-Rechenzentren in Deutschland

  • Inhalt dieses Artikels
  • Oracles neue Cloud-Rechenzentren als Blaupause für weitere Märkte
  • Kürzlich trat Oracle-Mitgründer Larry Ellison zurück

Jürgen Kunz, Country Leader, Oracle DeutschlandJürgen Kunz, Country Leader, Oracle DeutschlandOffensichtlich verlangen Kunden in Deutschland aus Datenschutzgründen zunehmend nach hiesigen Cloud-Kapazitäten. Aus diesem Grund kündigt Oracle auf der in dieser Woche in San Franzisko tagenden »Oracle OpenWorld 2014« an, noch bis Ende des Jahres zwei deutsche Rechenzentren in Frankfurt und München zu errichten. Sie sollen die in Europa bereits bestehenden Oracle-Rechenzentren in Großbritannien und den Niederlanden ergänzen.

Die neuen Rechenzentren sollen zunächst die Produkte »Oracle HCM Cloud«, »Oracle Sales Cloud«, »Oracle Service Cloud« und »Oracle Talent Management Cloud« bereitstellen. Mit dem Angebot an neuen lokalen Cloud-Services erhöhe man die Wahlfreiheit für deutsche Kunden, heißt es von Oracle. Zunächst würden in die neuen Rechenzentren nur neue Kunden aufgenommen, die von der hohen Bereitstellungsgeschwindigkeit profitieren wollen.

Oracles neue Cloud-Rechenzentren als Blaupause für weitere Märkte

Laut Oracle sollen die beiden Rechenzentren als Blaupause dienen, um nach diesem Vorbild in weitere Märkte weltweit expandieren zu können. Die Rechenzentren werden in Zusammenarbeit mit den Co-Location-Partnern Interxion und Equinix umgesetzt.

»Deutschland hatte schon immer eine Vorreiterrolle, wenn es um Technologie-Nutzung und innovative Geschäftskonzepte geht«, sagt Loïc Le Guisquet, Executive Vice President bei Oracle EMEA. »Mit unserer Investition wollen wir insbesondere unsere deutschen Kunden ermutigen, weiterhin zukunftsorientiert zu denken, und die Potentiale der Cloud gezielt für die Weiterentwicklung ihrer Geschäfte zu nutzen.«

Kürzlich trat Oracle-Mitgründer Larry Ellison zurück

»Die neuen Rechenzentren in Deutschland werden den beträchtlichen Bedarf deutscher Unternehmen an Cloud-Applikationen decken«, erläutert Jürgen Kunz, Country Leader bei Oracle Deutschland. »Wir bieten hiermit eine strategische wichtige Einrichtung quasi vor der Haustür der größten deutschen Unternehmen.«

Erst kürzlich verlor Oracle seinen Chef und Vordenker: Mitte September trat Larry Ellison, der Oracle gegründet hatte, von seinem Chefposten zurück. Mit Ellison verlässt eines der letzten Mitglieder der ersten Generation in der IT-Branche seinen Platz. Ellison belegt laut dem »Forbes«-Magazin einen der Top-Plätze der reichsten Männer Amerikas. Er will zukünftig im Verwaltungsrat bleiben, und mit den Nachfolgern gemeinsam das Geschäft führen.

.

powered by
TIM AG TIM DCP
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH Datacore Software