1  3  8  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 

RAID 5

RAID 5 verteilt die Originaldaten wie auch den Fehlercode gleichmäßig über alle vorhandenen Laufwerke (mindestens drei). Auf diese Weise lassen sich die Schreibzugriffe über sämtliche Platten verteilen und es ist möglich, nicht nur Lese-, sondern auch Schreiboperationen überlappen zu lassen. Die Parität wird durch eine Exklusiv-Oder-Verknüpfung realisiert. Ein Laufwerk innerhalb des RAIDs darf vollständig ausfallen, ohne dass Daten verloren gehen. Das System kann weiterhin auf das Array und die Daten der fehlerhaften Platte zugreifen, weil ihre Daten aufgrund der Exklusiv-Oder-Operation (unter Zuhilfenahme der Parität) aus den verbliebenen Platten errechnet werden können. RAID 5 bietet ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis, da nur circa ein Drittel der vorhandenen Speicherkapazität für die Redundanz aufgebracht werden muss. Geschwindigkeitsvorteile ergeben sich bei häufigen Lesezugriffen auf kleine Datenblöcke wie etwa in Datenbanken.

Glossar - R