1  3  8  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 

FICON, Fibre Channel connection

FICON (FIbre CONnectivity) ist ein schnelleres und zuverlässigeres Kanalprotokoll für IBM-Mainframes und wird zukünftig ESCON ganz ablösen. Für FICON wird in der IBM-Literatur oft auch die Abkürzung FC (FICON Channel) benutzt. Da die Ankürzung in der offenen Systemwelt für Fibre Channel steht, führt dies manchmal zu Konfusionen. FICON ist Teil der ANSI-Standards und wird dort unter »FC-SB –2« geführt. Es ist eines von vielen sogenannten Upper Layer Protocols (ULP), die mit Fibre Channel verwendet werden können. Andere Beispiele sind HIPPI, IPI, SCSI, usw. Die unteren Protokollebenen und die physischen Schnittstellen von FICON und Fibre Channel sind nahezu identisch. Heute sind bereits FICON-Kanäle mit 200 MB/s (auch 2 Gbps-Links genannt) für die neuesten CPUs der z/Serie verfügbar.

Glossar - F