22.11.2013 (Doc Storage)
3.1 von 5, (8 Bewertungen)

Was ist Software-defined Storage?

Leserfrage: Man hört in letzter Zeit immer öfter von »Software-defined Storage«. Was habe ich mir darunter vorzustellen, und wo liegt der Unterschied zu bisherigen Virtualisierungslösungen?

Antwort Doc Storage:

Nun ja, jedes Jahr wird ein neuer Hype generiert und in diesem Jahr wurde nun dieser Begriff geboren. Betrachtet man die doch sehr unterschiedlichen Auffassungen der Hersteller zu dieser Kopfgeburt genau, so haben diese nur eines gemein: Die Aufspaltung bisheriger monolithischer Produkte, die allesamt gemeinsam vertrieben wurden, in einzelne, wesentlich granularere Bestandteile, die sich nun (fast) nach Belieben vom Kunden nach dessen einschlägigen Bedürfnissen zusammenstellen lassen. Dabei trennen viele Hersteller auch die Betriebssysteme ihrer Arrays von der Hardware, so dass diese nun auf annähernd beliebiger Hardware laufen können.

Auch die Anbieter bisheriger Speichervirtualisierungen, ob Software oder Hardware, zählen ihre Produkte nun zu Software-defined Storage, genau wie alle Hypervisor- und Scale-Out-Unternehmen.

So gesehen hat der Begriff Software-defined Storage nichts wirklich neues gebracht, sondern lediglich bisher in unterschiedlichen Segmenten platzierte Produkte zusammengeführt. Somit gibt es keinen Unterschied zu den bisherigen Lösungen.

Gruß
Doc Storage

Stellen Sie Ihre Frage
Doc. tec. Storage beantwortet alle Ihre technischen Fragen zu Storage, Backup & Co.

Stellen Sie Ihre Frage an: DocStorage@speicherguide.de

Mehr von Doc. tec. Storage 13.09.2019 Kann man Daten auf Festplatten erneuern?

Mehrere externe Festplatten wurden vor über zehn Jahren beschrieben und stromlos eingelagert. Kann bzw. sollte man die gespeicherten Daten erneuern, beispielsweise in dem die Daten an die gleiche Stelle zurückgeschrieben werden?


06.09.2019 Verschlüsselung von Festplatten in Servern

Warum sollten einzelner Ordner oder ganze Festplatten im Server-Bereich verschlüsselt werden? Ein Server im Betrieb muss die Daten entschlüsseln, weil sonst kein Zugriff möglich wäre. Generiert dies nicht nur Kosten? Welche Bedrohungen sehen sich Server ausgesetzt und welchen Maßnahmen empfehlen sich?


30.08.2019 Stress – die Perspektive aus dem Doppelboden

Stress ist vielen IT-Abteilungen Gang und Gäbe. Zu wenig Personal und zu enge Zeitrahmen, sind IT-Beauftragten nur allzu gut bekannt. Doc Storage antwortet in seiner Kolumne auf unseren Beitrag in der Rubrik Faktor Mensch und schildert zum Thema Stress seine Perspektive aus dem »Doppelboden«.


23.08.2019 Was ist Computational-Storage?

In Verbindung mit einer schnelleren Datenverarbeitung fällt wiederholt der Begriff Computational-Storage. Angeblich soll es sich um eine spannende Zukunftstechnologien handeln, wie sehen Sie das und welchen Stand hat die Technik bisher?


02.08.2019 Soft-/Hardware: Wie Daten richtig verschlüsseln?

Eine Software-Verschlüsselung soll weniger Probleme verursachen, als eine Hardware-Verschlüsselung. Stimmt das? Was passiert, wenn der gewählte Verschlüsselungsanbieter nicht mehr verfügbar ist, wie kommt man dann an seine Daten?


12.07.2019 Analysten-Prognosen sind verschwendete Lebenszeit

Diesmal nimmt sich Doc Storage die Trendvorhersagen von Marktforschern vor. Seiner Ansicht nach ist vieles nur ein Blick in die Glaskugel, anderes dagegen so offensichtlich, dass es keine weitere Betrachtung benötige. Er hält diese Art von Info für verschwendete Lebenszeit.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter