02.12.2014 (kfr)
4 von 5, (5 Bewertungen)

Crucial »M550« – SSD im Hands-on-Test

  • Inhalt dieses Artikels
  • M550 mit einem TByte im Hands-on-Test
  • Fazit: gut – aber nicht günstig genug

Crucial »M550«Crucial »M550«Crucial bietet die »M550«-Serie mit 128, 256, 512 GByte sowie einem TByte Speicherkapazität an. Im Internet werden die 2,5-Zoll-SSDs zwischen rund 69 und 372 Euro angeboten. Die SATA-III-Laufwerke arbeiten laut Spezifikation mit einer sequentielle Lese- und Schreibgeschwindigkeit von 550 bzw. 500 MByte/s sowie mit bis zu 95.000 IOPS. Die SSDs basiert auf dem Marvell-Controller »88SS9189«. Zur Ausstattung gehört zudem eine 256-Bit-AES-Verschlüsselung, ein 1-GByte-Cache sowie ein mitgelieferter Spacer für 9,5-mm-Bauhöhe.

Der Low-Power-Modus im Ruhezustand soll dafür sorgen, dass die SSD im Ruhezustand nahezu keinen Strom verbraucht und aber beim Öffnen des Notebooks direkt reagiert. Ein integrierter Stromausfallschutz und eine Fehlerkorrektur schützen laut Hersteller die Integrität der gespeicherten Daten.

M550 mit einem TByte im Hands-on-Test

Uns steht das Topmodell mit einem TByte zu Verfügung. Mit »CrystalDiskBenchmark 3.0.3« messen wir sequentiell lesend 443,8 und schreibend 417 MByte/s. Mit dem I/O Meter messen wir sequentiell lesend und schreibend sehr gute 490 und 437 MByte/s.

Die Kopie einer zirka 3,8 GByte großen HD-Video (35min-Aufnahme mit einer »GoPro Hero 2«) von einer internen SSD (Kingston »Hyper X«) schafft das System mit rund 463 MByte/s in 8,3 Sekunden. Beim Kopieren eines rund einem GByte großen Ordners mit unterschiedlich großen Dateien kommen wir auf eine Übertragungsrate von knapp 213 MByte/s (5,1 Sekunden). Insgesamt sind wir mit den Ergebnissen zufrieden, allerdings ist die Samsung »840 EVO« etwas schneller.

Fazit: gut – aber nicht günstig genug

Insgesamt ist Crucials M550 ein gutes SSD-Laufwerk. Das TByte-Modell kostet im Internet ab zirka 372 Euro, die 512-GByte-Version beginnt bei 197 Euro und das 256-GByte-Drive ab 125 Euro. Im direkten Vergleich ist jedoch Samsungs 840 EVO nicht nur etwas performanter, sondern auch mit Preisen zwischen 105 bis 344 Euro günstiger.

Wie berichtet sind die Anschaffungskosten für 1-TByte-SSDs im Laufe des Jahres stark gefallen. Die ADATA »Premier SP610« kostet derzeit ab 365 Euro und Kingstons 960-GByte-Modell »SSDNow V310« beläuft sich auf 461 Euro.

Kurzinfo

Hersteller: Crucial
Tel. ++49 (0)800/588 79 28
Fax +44 1355/58 61 01
E-Mail:
crucialberatung@micron.com
Web:
eu.crucial.com/eur/de/ssd/
Direkter Link zum Produkt: M550
Preis: ab ca. 372 Euro (1 TByte)
ab ca. 194 Euro (512 GByte)
ab ca. 125 Euro (256 GByte)
Garantie: 3 Jahre

Technische Details
Schnittstelle:
SATA-III (6 Gb/s)
Kapazität: 256 GByte, 512 GByte, 1 TByte
Geschwindigkeit Lesen/Schreiben:
550/500 MByte/s
Controller: Marvell 88SS9189
Speichertyp: MLC
Cache: 1 GByte
MTBF: 1,5 Mio. Stunden
IOPS 4k max. Lesen/Schreiben: 95.000/85.000 IOPs
Bauform: 2,5 Zoll
Besonderheiten: 256 Bit AES-Verschlüsselung, Pufferkondensatoren

Plus
+ hohe Speicherkapazität
+ gute Performance

Minus
- keine Einbaumaterialien