17.09.2018 (kfr)
4 von 5, (5 Bewertungen)

Seagate Barracuda Pro 14TB – Schnelle Highcap-HDD im Test

  • Inhalt dieses Artikels
  • Barracuda Pro 14TB: Desktop-HDD im Test
  • Fazit: Schnelle und kapazitätsstarke Desktop-HDD

Seagate Barracuda Pro 14TB – Schnelle Highcap-HDD für Desktops Seagate Barracuda Pro 14TB – Schnelle Highcap-HDD für Desktops Mit Einführung der BarraCuda Pro 14TB ist die BarraCuda Pro-Serie nun mit Speicherkapazitäten von zwei bis 14 TByte erhältlich. Mit den 3,5-Zoll-SATA-Festplatten adressiert Seagate Desktop-Workstations und DAS-Systeme (Direct Attached Storage). Dazu gehören beispielsweise Gamer, Kreativprofis, IT-Mitarbeiter und kleine Unternehmen die mit großen Datenmengen hantieren. Zu den DAS-Systemen zählen auch kleine Disk-Arrays. Die Barracuda Pro ist für RAIDs mit bis zu acht Einschüben geeignet und auch 24x7 spezifiziert.

Laut Hersteller sind die Platten mit der Multi-Tier-Technologie auf eine schnelle sequentielle Leistung optimiert und für eine Workload-Rate von 300 TByte/Jahr ausgelegt. Die Barracuda Pro arbeitet mit einer Rotationsgeschwindigkeit von 7.200 U/min, besitzt einen 256 MByte großen Cache-Speicher und soll eine maximale Datenübertragungsrate von 250 MByte/s erreichen.

Barracuda Pro 14TB: Desktop-HDD im Test

Für unseren Hands-on-Test hat uns die PR-Agentur von Seagate, Fleishman-Hillard, eine Barracuda Pro mit 14 TByte zur Verfügung gestellt. Mit CrystalDiskBenchmark 5.1.2 ermitteln wir mit einem Single-Drive sequentiell lesend 259, 8 und schreibend 251,7 MByte/s – beides gute Werte. Mit HD Tune ermitteln wir eine mittlere Transferrate von sehr guten 242,9 MByte/s.

Fazit: Schnelle und kapazitätsstarke Desktop-HDD

Im Internet wird die Barracuda Pro 14TB (ST14000DM001) für zirka 570 Euro angeboten (1-3 Werktage Lieferzeit). Es finden sich auch günstigere Angebote, allerdings mit einer Lieferzeit von bis zu drei Wochen. Was zuerst nach viel Geld klingt, sind umgerechnet rund vier Cent/GByte. Das geht schon in Ordnung.

Allerdings bräuchte man eigentlich zwei Laufwerke. Die heutigen Plattengenerationen sind zwar zuverlässig, trotzdem empfehlen wir, sich vor dem Datenverlust durch den Ausfall einer HDD zu schützen. Vor allem, weil bei 14 TByte doch eine sehr große Menge an Daten verloren gehen kann. Regelmäßige Backups sind natürlich zusätzlich Pflicht. Dieses ist in Desktops und Workstations selten ständig aktuell und die Rücksicherung ist ein zeitintensiver Prozess. Je nach Füllstand der Highcap-Platte, sollte mit mehr als einem Arbeitstag kalkuliert werden. Daher ist es ratsam Daten-HDDs gespiegelt zu betrieben.

Im Test gibt es keine Auffälligkeiten. Die Barracuda Pro 14TB gefällt durch relativ leise Betriebsgeräusche, eine geringe Hitzeentwicklung und auch die Benchmark-Werte können sich sehen lassen.

Kurzinfo

Hersteller: Seagate Technology GmbH
Messerschmittstr. 4
D-80992 München
Tel. 0 89/14 30 50 00
Fax 0 89/14 30 51 00
E-Mail: DiscSupport@Seagate.com
Web: www.seagate.de
Direkter Link zum Produkt: Barracuda
Preis: ca. 570 Euro (14 TByte),
ca. 445 Euro (12 TByte),
ca. 346 Euro (10 TByte),
ca. 286 Euro (8 TByte),
ca. 219 Euro (6 TByte)
Garantie:
5 Jahre

Technische Details
Speicherkapazität
: 2, 4, 6, 8, 10, 12, 14 TByte
Schnittstelle: SATA 6Gb/s
Cache: 256 MByte
Umdrehungsgeschwindigkeit: 7.200 U/min
Leistungsaufnahme Betrieb/Leerlauf: 6,9/4,9 Watt (10-14TByte), 6,8/4,4 Watt (8TB), 9,0/7,2 Watt (6TB)
Aufzeichnungstechnik: Conventional Magnetic Recording (CMR)
Besonderheiten: Health-Management, RV-Sensor, Multi-Tier-Caching, Rescue-Servicepläne