05.10.2020 (kfr)
4.1 von 5, (8 Bewertungen)

Infortrend Eonstor GS 3000 Gen2: Flexibles Hybrid-Array für KMUs

  • Inhalt dieses Artikels
  • Eonstor GS 3000 Gen2: Skalierbar mit modularer Port-Vielfalt
  • Enterprise-Features und Cloud-Cache
  • GS 3000 in fünf Modellvarianten
  • Eonstor GS 3000: Unified-Storage mit Cloud-Anbindung
  • Preisbeispiele GS-3000-Serie

Das Eonstor GS 3060 ist mit 60 Bays das Flaggschiff von Infortrends GS-3000-Serie.Das Eonstor GS 3060 ist mit 60 Bays das Flaggschiff von Infortrends GS-3000-Serie.An kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) mit universalen Speicher-Anforderungen richtet sich Infortrend mit seiner EonStor GS 3000 Gen2. Als Unified-Storage-Systeme positioniert der Taiwanesische Hersteller die Disk-Arrays für den Einsatz als NAS (File), SAN (Block) und Cloud-Gateway. Die Serie ist in fünf Modellen mit zwei, drei und vier Höheneinheiten sowie zwölf bis 60 Laufwerkseinschüben erhältlich, die sich als All-Flash- und Hybrid-Disk-Konfiguration bestücken lassen.

Neben der GS 3000 gehören die GS 1000 als Einstiegsserie sowie die leistungsstärkere GS 4000-Linie zur EonStor GS-Familie. Infortrend deckt damit ein breites Anforderungsspektrum ab, wenn Disk-Arrays für den SAN/NAS-Einsatz benötigt werden.

Eonstor GS 3000 Gen2: Skalierbar mit modularer Port-Vielfalt

Die GS-3000-Systeme sind modular aufgebaut und lassen sich je nach Modell durch zusätzliche JBOD-Einheiten auf bis zu 896 HDDs erweitern. Mit 12-TBtye-Platten entspricht dies einer Bruttokapazität von über 10 PByte. Das bietet auch KMUs ausreichend Luft zu skalieren und den Speicher bedarfsgerecht auszubauen.

Den Takt gibt in den fünf verschiedenen 3000er-Modellen ein Intel Xeon-D 4 Core-Prozessor (Skylake-D) vor. Der Arbeitsspeicher lässt sich von standardmäßig 16 GByte auf bis zu 512 GByte erweitern. Maximal können IT-Manager die Systeme mit vier Host-Boards (bis 32 Gbit FC und 40 Gbit NAS/iSCSI) und zwei Expansion-Boards bestücken. Zudem stehen Onboard zwei SAS-Expansion-Ports (12 Gbit/s SAS Wide) zur Verfügung sowie acht iSCSI-Ports (10GbE SFP+). Hinzukommt eine breite Auswahl an möglichen Host-Board-Schnittstellen für 16 und 32 Gbit/s FC, 10GbE (SFP+, RJ-45), 25GbE (SFP28) und 2x 12-Gbit/s-SAS.

Enterprise-Features und Cloud-Cache

Infortrends integriert zudem marktübliche Enterprise-Funktionen wie Snapshots und Volume-Copy, optional synchrone und asynchrone Replikation, Auto-Tiering sowie Read-Cache auf SSD. Den Cache sichert das System mit einem extra großen Akku (Super Capacitor) ab. Maximal unterstützen die GS-3000-Arrays einen SSD-Cache-Pool von bis zu 4 TByte.

Zudem lassen sich die lokalen RAIDs beispielsweise als Cache für Cloud-Daten verwenden. Häufig genutzte und frisch geschriebene Daten werden unter anderem im schnellen lokalen Zugriff vorgehalten. Für eine bessere Kapazitätsnutzung komprimiert und dedupliziert die Cache to the Cloud-Funktion die Daten.

GS 3000 in fünf Modellvarianten

Infortrends EonStor GS 3012 Gen2 ist ein 2U-Rackmount-System mit zwölf 3,5-Zoll-Einschüben. Möglich sind Konfigurationen mit einem Single-Controller bzw. einem redundanten Controller.

Das GS 3025 Gen2 kommt ebenfalls mit zwei Höheneinheiten, bringt darin aber 25 2,5-Zoll-Laufwerke unter. Als All-Flash-Array verspricht es bis zu 740.000 IOPS und Antwortzeiten von einer halben Millisekunde. Durch die integrierten SAS-Expansions-Ports hat der Administrator die Option, das System mit bis zu 14 JBODs und damit auf insgesamt 375 Laufwerke auszubauen. Das ES GS 3025 allein bildet, mit 1,92 TByte SSDs im RAID-6-Verbund, einen über 45 TByte großen Speicher-Pool. Zudem unterstützt es aber auch 2,5-Zoll-HDDs.

Auf drei Höheneinheiten bringt das EonStor DS 3016 Gen2 maximal 16 3,5-Zoll-Platten unter. Die 4U-Rackmount-Variante unterstützt als GS 3024 Gen2 insgesamt 24 Bays (3,5 Zoll) sowie 60 Bays (2,5 Zoll) als GS 3060 Gen2.

Infortrend Eonstor 3012 und 3016Infortrend Eonstor 3012 und 3016


Das EonStor GS 3024 Gen2 ist ein 24-Bay-Speicher auf vier Höheneinheiten. Die integrierte Gbit-Ethernet-Ports kann der Admin über weitere Host-Board-Optionen mit 16-32 Gbit/s FC, 12 Gbit/s SAS oder 10-40 Gbit/s iSCSI ausbauen.

Das EonStor GS3060 besitzt 60 Einschübe und 2,5- und 3,5-Zoll-Platten. Mit 12-TByte-Platten ergibt dies eine Bruttokapazität von 720 TByte. Maximal verwaltet der Speicher bis zu 448 Laufwerke.

Eonstor GS 3000: Unified-Storage mit Cloud-Anbindung

Durch die Integration von Datei-, Block- und Objektdiensten mit nativen Cloud-Gateway-Funktionen, können IT-Abteilungen je nach Bedarf auf neue Anforderungen reagieren. Die GS-3000-Systeme eignen sich sowohl als Speichererweiterung, für Sicherungen und Archivierungszwecke. Unternehmen können lokale SAN/NAS-Anwendungen ausführen, während sie Cloud-Services integrieren und ihre Speicherarchitektur damit erweitern. Infortrend unterstützt dabei die gängigen Hyperscaler und Cloud-Dienste Amazon AWS S3, Microsoft Azure, Google Cloud und Alibaba Aliyun.

Die speicherguide.de-Redaktion hat mit einigen Anbietern gesprochen, bei denen die GS-3000-Serie sehr positiv ankommt. Für Infortrends Disk-Subsysteme spreche vor allem die Kombination von SAN, NAS und Cloud-Gateway in einem Array sowie eine umfangreiche Auswahl an Verbindungsoptionen. Administratoren stehe mit SAS, FC, Ethernet (10/40GbE), FC-over-Ethernet und Infiniband nahezu jede Anbindungsmöglichkeit offen. Zu den flexiblen Ausstattungsoptionen komme ein für diese Geräteklasse gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit einer Lese- und Schreibleistung von bis zu 8 bzw. 4 GByte/s.

Infortrend Eonstor GS 3024: Die 3000er-Serie bietet mit SAS, FC, Ethernet (10/40GbE), FC-over-Ethernet und Infiniband nahezu jede Anbindungsmöglichkeit an.Infortrend Eonstor GS 3024: Die 3000er-Serie bietet mit SAS, FC, Ethernet (10/40GbE), FC-over-Ethernet und Infiniband nahezu jede Anbindungsmöglichkeit an.

Preisbeispiele GS-3000-Serie

Für ein voll bestückte GS 3016 mit 16 x 12-TByte-HDDs (Seagate ST12000NM0027, 12 Gbit SAS) mit einem Single-Controller (32 GByte RAM) verlangt Eurostor 11.900 Euro netto. Mit einem Dual-Controller mit jeweils 32 GByte RAM werden 15.400 Euro fällig.

Storesys verlangt für das 24-Bay-Array GS 3024R2CF ohne Festplatten rund 12.325 Euro netto. Darin enthalten ist eine Dual Controller-Konfiguration mit jeweils 8 GByte RAM, Cache-Protection und EonCloud Gateway-Lizenz. Der Einstiegspreis der GS 3012S2CF beginnt bei zirka 6.140 Euro netto (Single-Controller, ohne HDDs).

Kurzinfo

Hersteller: Infortrend Deutschland GmbH
WorkRepublic, Berliner Allee 26, 40212 Düsseldorf
E-Mail: sales.de@infortrend.com
Web: www.infortrend.com/de/
Direkter Link zum Produkt: Eonstor GS 3000 Gen2
Eonstor GS-Familie
Preis (netto): ab ca. 6.140 Euro (ohne HDDs)
Garantie: 3 Jahre

Technische Details

Laufwerkseinschübe: 12, 16, 24, 25, 60
Prozessor: Intel Xeon D 4 Core
Arbeitsspeicher: 8 bis 512 GByte
Festplatten: SAS (12Gbit/s), SATA, 2,5/3,5 Zoll
Controller: Dual oder Single (upgradable to redundant)
max. Drives (via Expansion-Enclosure): 896
Host-Boards: 16Gb/s FC x 4, 32Gb/s FC x 2, 32Gb/s FC x 4, 10GbE (SFP+) x 2, 10GbE (RJ-45) x 2, 25GbE (SFP28) x 2, 40GbE (QSFP+) x 2, 12Gb/s SAS x 2
RAID-Level: 0, 1, 3, 5, 6, 10, 30, 50
Dateiprotokolle: SAMBA, AFP, NFS, FTP, WebDAV
Block-Level-Protokolle: FC, iSCSI, SAS
Object-Level-Protokolle: RESTful API
Cloud-Funktion: Eoncloud Gateway mit Support für S3, Azure, Alibaba, Openstack, Baidu Cloud, Google Cloud, Tencent Cloud, Wasabi Cloud

Infortrend Eonstor GS im Überblick:

  • modulare Host-Interfaces und Cloud-Anbindung
  • Cache vor der Cloud, Cloud-Tiering oder Backup in die Cloud
  • Single- (upgradable) oder Dual-Controller
  • Eonstor GSe: Single-Controller
  • Eonstor GSc: optimiert für den Cloud-Zugriff
  • EonStor GSi: KI-Server mit Slots für GPU Karten und Docker GUI zur Programmierung
  • NAS, SAS, FC, iSCSI zum Host (auch kombinierbar)
  • optional Auto-Tiering (2 oder 4 Tiers) und SSD-Read-Cache
  • optional Replikation auf zweites System (synchron oder asynchron)