04/2015: Einkaufsführer Backup

RDX für flexible Einsatzbereiche der Datensicherung

RDX für flexible Einsatzbereiche der Datensicherung Moderne, heterogene Daten- und Anwendungsinfrastrukturen erfordern eine flexibel einsetzbare Technologie für die Datensicherung. Im Idealfall deckt sie sowohl die Anforderungen an Backup, Archivierung und Compliance ab. Für den richtigen Air-Gap bleiben hierfür Wechseldatenträger ein Muss. Die »Removable Disk Technology« (RDX) stellt dabei eine effiziente Alternative zu Bandlaufwerken dar.


Auswahlkriterien Backup-Software

Auswahlkriterien Backup-Software Backup und Recovery ist elementarer Bestandteil des IT-Betriebs, unabhängig von der Unternehmensgröße. Selbst Freiberufler und Einzelunternehmer tun gut daran sich darüber Gedanken zu machen und eine Strategie zu entwickeln. Die muss man sich zwar selber ausdenken, eine Backup-Software ist immer nur so gut wie die Strategie die man hinein konfiguriert. Nichtsdestotrotz muss man bei der Anschaffung von Backup-Software die richtigen Fragen stellen und sich im Vorfeld die zu sichernde IT-Landschaft genau ansehen.


Nearline-Storage und Backup-Server kombinieren

Advertorial: Nearline-Storage und Backup-Server kombinieren Das Backup läuft in aller Regel in den Nachtstunden ab – Zugriff auf den Datei-Server ist tagsüber am allerwichtigsten. Was hindert uns daran einmal darüber nachzudenken, Nearline-Storage und Backup-Server in einem System zu kombinieren? Erreichen wir da nicht eine deutlich bessere Auslastung vorhandener Hardware und senken Anschaffungs- und Betriebskosten?


Data-Protection wird zu einem wirtschaftlichen Prozess

Data-Protection wird zu einem wirtschaftlichen Prozess Unternehmen müssen ihre Datensicherungsstrategien überdenken. Der treibende Faktor ist einmal mehr das Datenwachstum, welches aber immer unkalkulierbarer wird. Mit der Bedeutung der Daten steigt aber auch das Risiko: Anwender und Kunden erwarten ein Always-on, gleichzeitig gilt es IT-Security-Maßnahmen zu berücksichtigen. Backup/Recovery entwickelt sich zunehmend zu einem wirtschaftlichen Prozess.


Data-Protection: »Anforderungen nicht nur kurzfristig planen«

Data-Protection: »Anforderungen nicht nur kurzfristig planen« Unternehmensdaten zu schützen wird zunehmend komplexer. Die Data-Protection-Technologien entwickeln sich zwar weiter, aber das Datenwachstum enteilt zusehend. Hinzukommen neue Gesetze, die den Aufwand weiter erhöhen. Wir sprachen mit Eric Bassier, Senior Director, Product Management und Product Marketing bei Quantum, darüber, wie sich das Backup/Recovery verändert bzw. entwickelt und wieso IT-Verantwortliche nicht zu kurzfristig planen sollten.


Hybrid-Backup im Rechenzentrum und der Cloud

Hybrid-Backup im Rechenzentrum und der Cloud Die Datensicherung in Zeiten von DSGVO und Big-Data erfordern die richtigen Strategien und Tools. In den Vordergrund drängen zunehmend Aspekte wie Business-Continuity und Disaster-Recovery sowie hybride Cloud-Infrastrukturen. Wie sich das auf die Wahl der passenden Backup-/Recovery-Lösung auswirkt und was das mit Office 365 zu tun hat, erklärt Sebastian Moosreiner, Managing Director bei SEP, im Interview.


RDX-Medien unterstützen bei der Umsetzung der DSGVO

Advertorial: RDX-Medien unterstützen bei der Umsetzung der DSGVO Datenschutz und Datensicherung sind für alle Unternehmen ein Muss, auch vor dem Hintergrund regulatorischer Vorschriften wie der DSGVO, den Datenschutzempfehlungen des BSI oder etwa Cyberattacken. Für Overland-Tandberg ist der Einsatz effizienter Wechselplattensysteme unabdingbar, wie zum Beispiel der RDX-Serie.


Sekundärspeicher für Archiv & Backup

Advertorial: Sekundärspeicher für Archiv & Backup 80 Prozent der Daten in Unternehmen sind so genannte »Sekundärdaten«, die selten oder nie abgerufen werden. Dennoch investieren Firmen vor allem in teuren Primärspeicher und missbrauchen Backups als Archive. FAST LTA plädiert für ein umdenken und mit Sekundärspeichern die Datensicherheit zu erhöhen und die Speicherkomplexität zu reduzieren.


Backup als Mehrwert sehen und nicht nur als Kostentreiber

Backup als Mehrwert sehen und nicht nur als Kostentreiber Die digitale Transformation erfordert auch neue Ansätze bei der Datensicherung und -wiederherstellung. Es gilt nicht nur die Zeitfenster für Backup-Prozesse weiter zu verkürzen, sondern vor allem festgelegte Recovery-Ziele bestmöglich einzuhalten und dabei innerhalb des vorgegebenen Budgets zu bleiben. Zudem beeinflussen hyperkonvergente Systeme und hybride Cloud-Konzepte die Data-Protection-Strategie. Wir sprachen hierzu mit Rainer Kalthoff, Sales Engineer Central & Eastern Europe bei Unitrends.


Unitrends-Studie: Firmen kämpfen noch immer mit Datenverlust

Unitrends-Studie: Firmen kämpfen noch immer mit Datenverlust Die gute Nachricht: Disaster-Recovery-Tests nehmen zu. Allerdings ist noch viel zu tun, denn 30 Prozent der Teilnehmer der Cloud- und Disaster-Recovery-Studie beklagen immer noch Datenverluste. Insgesamt steigt die Cloud-Nutzung, die jedoch je nach Branche stark variiert. Speziell mittelständische Unternehmen stehen der Cloud kritisch gegenüber, vor allem wegen der Kosten.


EU-DSGVO – Countdown für die Datensicherheit

Advertorial: EU-DSGVO – Countdown für die Datensicherheit Die EU-Datenschutz-Grundverordnung wirkt sich auch auf die Datensicherung aus. Zu erstellen sind Datenschutz- und Datensicherheitskonzepte sowie Folgeabschätzungen. Gegen das Risiko eines Datenverlusts und gegen Verletzungen des Datengeheimnisses gilt es Vorkehrungen zu treffen und zu dokumentieren. »SEP sesam Backup & Recovery« liefert die technische Sicherheit zur Umsetzung der DSGVO.


Regelmäßiges Backup ist nicht ausreichend

Advertorial: Regelmäßiges Backup ist nicht ausreichend Eine Datensicherung gewährleistet im Idealfall schnellen Zugriff auf Offline-Daten, bietet ein Backup für schnelle Wiederherstellung sowie Archivierung zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Wechseldatenträger sind dabei ein »Muss«. RDX von Tandberg Data stellt dabei eine effiziente Alternative zu Bandlaufwerken dar.


Backup-Storage in Zeiten von Ransomware und DSGVO

Advertorial: Backup-Storage in Zeiten von Ransomware und DSGVO Eine Backup-Strategie, egal für welche Unternehmensgröße, schließt ein Offline-Medium wie Tape oder Disk mit ein. Nur Medien ohne Verbindung zur IT sind nicht angreifbar. Eine zeitlose Anforderung, vor allem in Zeiten von Ransomware und DSGVO. FAST LTA plädiert für Disk und nennt die Vorteile für KMUs.


Datensicherung mit RDX Quikstation bei Becker Chemie

Datensicherung mit RDX Quikstation bei Becker Chemie Das Wechselplattensystem »RDX QuikStation 8« von Overland-Tandberg übernimmt bei Becker Chemie die Datensicherung und löst damit ein drängendes Durchsatzproblem. Im Zuge dessen wurde die bestehende 1-Gbit-Umgebung mit 10-Gbit-iSCSI abgelöst.