07/2018: All-Flash & SSDs

Markt-Check: Server-SSDs mit 30 TByte und mehr

Markt-Check: Server-SSDs mit 30 TByte und mehr Während sich die HDD-Hersteller gerade an der 20 TByte-Hürde mühen, haben zahlreiche SSD-Anbieter längst höhere Kapazitäten im Angebot, teils bis zu 100 TByte. Gerade im Bereich über 30 TByte muss allerdings noch mit deutlich höheren Kosten pro GByte gerechnet werden. Diese Unterschiede nehmen jedoch ab. Wir haben uns einige der hochkapazitiven Flash-Speicher angeschaut.


Pure-Vision vom All-Flash-Datacenter wird Realität

Pure-Vision vom All-Flash-Datacenter wird Realität Die All-Flash-Plattformen von Pure Storage erhielten jüngst eine Auffrischung, und zwar mit der »Purity FB 3.0«-Software für »FlashBlade« sowie »Purity 6.0« für »FlashArray«. Data-Protection, Cloud-Anbindung und die Verschmelzung von File-, Objekt- und Block-Storage sind die Zielrichtung. Wir sprachen mit Markus Grau, Principal Systems Engineer EMEA CTO Office, auch über den Stellenwert von All-Flash-Speichern im Datacenter.


Hochverfügbarer Storage-Cluster bei Warsteiner

Advertorial: Hochverfügbarer Storage-Cluster bei Warsteiner Anwenderbericht: Fujitsu hat bei der Warsteiner Brauerei einen hochverfügbaren Storage-Cluster auf Basis der »ETERNUS AF250«-Speicher implementiert. Die All-Flash-Systeme speichern kritische Produktions- und Applikationsdaten der Brauerei. Zu den Vorteilen der Installation gehören eine gesteigerte Performance der SAP-Systeme und eine Reduzierung der Antwortzeiten um 50 Prozent.


Trends bei All-Flash-Arrays: schnell, effizient, einfach

Trends bei All-Flash-Arrays: schnell, effizient, einfach Wir sprechen im sgTalk #03 ausführlich mit Güner Aksoy, VP Germany & Austria bei Pure Storage, über die aktuelle Marktsituation und den technologischen Status quo bei All-Flash und NVMe. Im Bereich Primär-Storage übernimmt All-Flash und wird die Festplatte hier komplett verdrängen. Neben der Performance lauten die Kundenanforderungen: Effizienz, Flexibilität und Einfachheit, bis hin zur Preisgestaltung.


NVMe-over-Fabrics 1.1: NVMe für das Rechenzentrum

NVMe-over-Fabrics 1.1: NVMe für das Rechenzentrum Das NVMexpress-Konsortium arbeitet aktiv an verschiedenen Spezifikationen im Rahmen von NVMe. Neben den Specs für NVMe selbst kommen von dem Industrie-Konsortium auch Standards zum Management-Interface für NVMe-Devices (NVMe-MI), sowie zur Nutzung von NVMe in Speichernetzen, auch bekannt als NVMe-oF. Zu letzterem wurde Ende 2019 die neue Version 1.1 veröffentlicht.


Lenovo: »NVMe wird zum Standard in SANs«

Lenovo: »NVMe wird zum Standard in SANs« In Speichersystemen übernimmt Flash die Führung und damit auch das NVMe-Protokoll. Geht es nach Sven Nimmich, Storage-Solution-Spezialist bei Lenovo, führt in SANs kein Weg an NVMe und NVMe-over-Fabric vorbei. Im Interview mit speicherguide.de erklärt er, wieso NVMe das Nummer-1-Protokoll sein wird, um Anwendungen zu beschleunigen. Wir verlinken zudem seinen NVMe-Vortrag auf dem Storage-Forum.


NVMe etabliert sich in High-End-Speichern

Advertorial: NVMe etabliert sich in High-End-Speichern Lenovo rundet sein Storage-Portfolio mit der strategischen Partnerschaft mit Excelero und deren NVMesh-Technologie nach oben in den Bereich High-End-Storage ab. Die Software-Lösung ist flexibel einsetzbar und bündelt NVMe-Ressourcen über mehrere Systeme. Der Zugriff auf NVMe-Module in entfernten Systemen soll dabei nur unwesentlich langsamer sein, als lokal, und immer noch deutlich schneller, als der Zugriff auf HDDs.


Flash-Storage im Server wird schneller und smarter

Flash-Storage im Server wird schneller und smarter In der anbrechenden neuen Dekade heißt es für Flash-basierte Speichermedien im Server- und Rechenzentrumsumfeld »volle Kraft voraus«. Welche neuen Technologietrends und Produktentwicklungen für diesen Drive sorgen, erläutert Thomas Arenz, Director Marcom + Strategic Business Development bei Samsung Semiconductor Europe.


IHS-Studie: Storage-Markt schwächelt, nur NVMe wächst

IHS-Studie: Storage-Markt schwächelt, nur NVMe wächst Analysten, die Nächste: Den neuesten Marktforschungsbericht legen die Experten von IHS Markit | Technology vor. Danach sank der Umsatz mit externem Speicher für Rechenzentren im zweiten Quartal um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr und 1,7 Prozent zum Vorquartal. Gegen den allgemeinen Abwärtstrend wächst offenbar die Marktakzeptanz von NVMe-All-Flash-Arrays.


NVMe-over-Fabric beschleunigt Flash im SAN

NVMe-over-Fabric beschleunigt Flash im SAN Bestehende SAN-Strukturen können Flash-Systeme nicht ausreizen, weil sie meist von »Altlasten« ausgebremst werden. NVMe-over-Fabric (NVMe-oF) soll hier als neues Transportprotokoll, Latenzen verringern und für schnellere Bandbreiten sorgen. Sven Nimmich, Storage Solutions Sales bei Lenovo, gibt im Interview einen Einblick über den Stand der Technik und welche Möglichkeiten sich damit für Speichernetze und Storage-Systeme ergeben.


Welchen Flash für welche Anwendung?

Welchen Flash für welche Anwendung? Vor rund sechs Jahren schickten sich Flash-Speicher an, sich in Computern und Storage-Systemen zu etablieren. Damals galten die Lösungen aber noch als proprietär. Wo steht die Technik heute und welcher Flash eignet sich für welchen Einsatzzweck?


Wird Flash nun auch zum Backup-Medium?

Wird Flash nun auch zum Backup-Medium? Flash wird zunehmend auch für Backup interessant. Der Geschwindigkeitsvorteil soll die Dauer der Sicherung wie auch der Wiederherstellung reduzieren. Macht dies in der Praxis bereits Sinn – auch aus Kostensicht?


Flash-Speicher im modernen RZ richtig einsetzen

Advertorial: Flash-Speicher im modernen RZ richtig einsetzen IDC errechnet ein weltweites Datenwachstum auf 163 ZByte bis 2025. Unternehmen müssen mit dieser Datenmenge Schritt halten können. Seagate investiert seit vielen Jahren erfolgreich in die Forschung und Entwicklung von Festplatten. Dabei werden insbesondere Aufzeichnungsverfahren verbessert und neu gedacht.


Mission Peak: Highspeed-Storage-Server für Highend-Anwendungen

Mission Peak: Highspeed-Storage-Server für Highend-Anwendungen Der Bedarf nach schnellen Storage-Systemen nimmt in Zeiten von Künstlicher Intelligenz & Co. immer mehr zu, und viele aktuelle Speicherlösungen sind den Anforderungen einfach nicht gewachsen. Diesem Umstand will ein Konsortium rund um die Firma Samsung Einhalt gebieten, indem es ein intelligentes Storage-Server-Konzept initiiert hat. Mission Peak verspricht mehr IOPS und geringere Latenzzeiten.


Was bringt NVMe-oF und NF1?

Was bringt NVMe-oF und NF1? Kürzlich wurde mit Mission Peak ein neues skalierbares und angeblich hochperformantes Speichersystem vorgestellt. Das Gerät basiert auf NVMe-oF und nutzt NF1-SSDs. Sind diese Technologien wirklich so toll? Wie hoch darf man die Erwartungen schrauben?


Server-RAM: Optane-DIMMs mit 512 GByte von Intel

Server-RAM: Optane-DIMMs mit 512 GByte von Intel Die »3D XPoint«-Architektur von Intel kommt künftig auch in Server-RAMs zum Einsatz. Mit den »Optane DC Persistent Memory« will der Hersteller die Speicherhierarchien neu definieren. Die nichtflüchtigen Optane-DIMMs kommen mit bis zu 512 GByte pro Modul und sollen bis zu drei TByte pro CPU-Sockel ermöglichen.


Schneller auf Daten warten: Die NVMe-Strategie – Teil 1

Schneller auf Daten warten: Die NVMe-Strategie – Teil 1 Bei einem Rennwagen wissen die Kenner sofort: Ein Motor mit vielen PS (KW) macht Eindruck, doch schnell wird der Bolide durch ganz andere Komponenten. Anpressdruck, Gummimischung, Windschnittigkeit und viele andere Feinheiten mehr. In der IT haben die Macher mit NVMe-Flash ein ähnliches Problem: Der Speicher »idlet« so vor sich hin. Was läuft da falsch?


Podcast: Schonungsloses Resümee zur Flash Forward im XXL-Format

Podcast: Schonungsloses Resümee zur Flash Forward im XXL-Format Zusammen mit Jens Leischner, Gründer der User-Vereinigung sanboard, ziehen wir ein schonungsloses Resümee unserer Anwenderkonferenz Flash Forward. Auch die Kollegen Karl Fröhlich und Engelbert Hörmannsdorfer nehmen kein Blatt vor den Mund. In unserer Manöverkritik schonen wir wirklich keinen. Der speicherguide.de-Podcast dauert rund 25 Minuten sowie zusätzlich noch einmal 25 Minuten ungeschnittenen Offtalk nach der eigentlichen Aufzeichnung.


Flash Forward 2017: Anwenderkonferenz kommt gut an

Flash Forward 2017: Anwenderkonferenz kommt gut an Fast 90 Besucher, Journalisten und Hersteller kamen zur ersten Flash Forward nach München. Mehr als die doppelte Anzahl an Interessierten verfolgte die Flash- & SSD-Konferenz online im Livestream. Die Fachbesucher lobten unter anderem die Themen und Vorträge. Die Vorträge stehen als einzelne Aufzeichnungen zur Verfügung. Die Fotostrecke ist ebenfalls bereits online.


IDC: »Der Storage-Markt befindet sich im Umbruch«

IDC: »Der Storage-Markt befindet sich im Umbruch« Der Umbruch im Storage-Markt ist unverkennbar. Carla Arend, Program Director bei IDC, erklärt im Interview mit Engelbert Hörmannsdorfer, speicherguide.de, wieso klassische Systeme künftig von Cloud-Lösungen, Flash und Hyperkonvergenz ersetzt werden.