20.03.2015 (eh)
4 von 5, (2 Bewertungen)

World Hosting Days: OCZ gibt Vorschau auf Z-Drive-6000-PCIe-SSD

  • Inhalt dieses Artikels
  • SATA-SSD-Serie »Saber 1000« für Hyperscale-Anwendungen
  • Christian Groll hält Vortrag über serverseitigen Flash

Kommt im zweiten Quartal: »Z-Drive 6000«-PCIe-SSD-Serie von OCZ (Bild: anandtech.com)Kommt im zweiten Quartal: »Z-Drive 6000«-PCIe-SSD-Serie von OCZ (Bild: anandtech.com)Die SATA- und PCIe-basierenden SSDs der Enterprise-Klasse von OCZ beschleunigen Geschäftsanwendungen und den I/O-Zugang, und bieten eine nachhaltige Performance und konsistente Latenz-Reaktionen. Und da die »World Hosting Days« (WHD) sich mittlerweile zum weltweit größtem Hosting- und Cloud-Event entwickelten, ist es nur klar, dass OCZ auf der diesjährigen Veranstaltung (24. bis 26. März 2015 in Rust) mit diesen serverseitigen Flash-Lösungen aufwartet.

Als Highlight will OCZ auf der WHD.global 2015 eine Vorschau auf die kommende NVMe-konforme »Z-Drive 6000«-PCIe-SSD-Serie der nächsten Generation geben; sie soll im zweiten Quartal 2015 auf den Markt kommen. Jedes Serienmodell ist eine native PCIe-3.0-NVMe-1.1b-Lösung, entwickelt in einem leicht implementierbaren 2,5-Zoll-Formfaktor mit SFF-8639-Konnektor, der Hot-Plug-fähig ist, und damit auch jederzeit entfernbar. Die Z-Drive-6000-Serie wird in nutzbaren Speicherkapazitäten von 800 GByte bis 6,4 TByte zur Verfügung stehen.

SATA-SSD-Serie »Saber 1000« für Hyperscale-Anwendungen

Neben dieser Vorschau wird noch die »Z-Drive 4500«-PCIe-SSD Serie gezeigt, die nutzbare Kapazitäten von bis zu 3,2 TByte effektiv bietet. Die Serie im Full-Height/Half-Length-Format bietet eine robuste architektonische Konstruktion mit Betonung auf Datenverlässlichkeit und Laufwerkshaltbarkeit. Weiteres Ausstellungsobjekt ist die »Intrepid 3000«-SATA-SSD-Serie. Topmodell ist hier die vor kurzem angekündigte »Intrepid 3700«, die über nutzbare Kapazitäten von bis zu 1,92 TByte verfügt.

Mit im Gepäck hat OCZ auch die SATA-SSD-Serie »Saber 1000«. Sie wurde speziell für Anwendungen mit hohen Leseanforderungen entwickelt, und ist auf Hyperscale-Anwendungen mit hohen Volumen, Webhosting und verteilte Rechenumgebungen ausgerichtet. Nutzbare Kapazitäten gibt es hier von bis zu 960 GByte. Und Last-but-not-least stellt OCZ seinen bekannten »ZD-XL SQL Accelerator« aus, eine für Microsoft-SQL-Serveranwendungen optimierte Lösung.

Christian Groll hält Vortrag über serverseitigen Flash

Zusätzlich zur Demonstration der OCZ-Produkte wird Christian Groll, EMEA-Vertriebsleiter für Enterprise-Lösungen bei OCZ, einen Konferenzvortrag über serverseitigen Flash und seine Auswirkung auf die Branche halten. Serverseitiger Flash gilt als fundamental in seiner Beschleunigung Performance-kritischer Anwendungen. Groll will in seinem Vortrag »Serverseitiger Flash: Grundlagen, Anwendungsfälle, Ausblick« darauf eingehen, wie Kunden heute serverseitigen Flash nutzen, ebenso wie um seine Auswirkung auf die NVMe-Spezifikation.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG