26.12.2013 (eh)
3.5 von 5, (2 Bewertungen)

Wegen Testsysteme: Seagate krallt sich Xyratex

Testplattformen von Xyratex in verschiedenen Einsatzstufen bei Festplattenherstellern (Bild: Xyratex)
Testplattformen von Xyratex in verschiedenen Einsatzstufen bei Festplattenherstellern (Bild: Xyratex)
Übernahmehammer zum Heiligen Abend: Der Festplattenhersteller Seagate will das britische Unternehmen Xyratex für 374 Millionen US-Dollar übernehmen. Seagate scheint vor allem an den Testsystemetechnologie interessiert zu sein, mit denen Festplatten während der Herstellung durchgecheckt werden. Seagate und praktisch alle anderen Seagate-Konkurrenten und Festplattenhersteller wie WD oder Toshiba sind Kunden von Xyratex – und werden nun demnächst Kunden von Seagate.

Dave Mosley, President of Operations and Technology, bezeichnete den Xyratex-Deal für Seagate als strategisch: »Während die durchschnittliche Kapazität der Festplatten in den TByte-Bereich kletterte, steigerte sich der Zeitaufwand zum Testen dieser Laufwerke beträchtlich.« Zugriff auf eine Weltklasse-Testtechnologie sei deshalb zur strategischen Bedeutung geworden.

Xyratex stellt neben Testsystemen auch Storage-Systeme her

Parallel erweitert Seagate mit der Übernahme auch sein Portfolio an Lösungen. Xyratex stellte für etliche Unternehmen Storage-Systeme auf OEM-Basis her; dazu gehören unter anderem NetApp, Dell, IBM und HP.

Baker Street Capital Management, der größte Aktionär von Xyratex, hat der Übernahme bereits zugestimmt. Rechtlich dürfte sie deshalb ca. Mitte 2014 durch sein.

.
powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage