20.03.2018 (kfr)

Update: Neue Sicherheitsfunktionen für Open-E JovianDSS

Open-E bringt ein neues Update für seine ZFS- und Linux-basierte Storage-Software JovianDSS. Das Update 24 (up24) steht für alle Nutzer kostenlos zum Download bereit. Laut Hersteller beinhaltet das Update ein Pool Activity-basiertes Split-Brain Prevention-Feature mit einem Separated Mode-Mechanismus. Damit soll es als zusätzliche Sicherheitsebene dienen und Cluster-Setups vor dem sogenannten Split-Brain schützen. Darunter versteht sich eine Spaltung des Clusters, die in den meisten Fällen zu Datenverlust führt.

»In unserem JovianDSS Update 24 haben unsere Entwickler wieder neue Funktionen integriert, um Storage-Management und -Verwaltung noch sicherer, kompatibler und anwenderfreundlicher zu machen«, fasst Krzysztof Franek, CEO und President von Open-E, das neue Software-Update zusammen. »Aber die Sicherheit wächst nicht nur mit den neuen Features, sondern auch durch die Treiber und weitere Verbesserungen. Und es sind weitere Neuigkeiten im Kommen.«

Weitere Neuerungen von JovianDSS up24:

  • UEFI Moot Mode Support: zusätzlich zum bereits vorhandenen Boot-Mode-Support für BIOS.
  • Microsemi Adaptec SmartHBA- und SmartRAID-Treiber, zur Unterstützung der neuesten Storage-Controller von Microsemi Adaptec.
  • Option für SMB DOS-Attribute im GUI, zur Aktivierung bzw. Deaktivierung von »DOS-Attributen« (Samba).
  • Automatische Verbindungs-Wiederherstellung bei Remote-Support nach unterbrochener oder verlorener Verbindung durch zusätzliche IP-Adressen in der Software.
  • Funktion zur Sortierung von NICs, um ein spezifisches physisches Ethernet-Interface einem spezifischen eth-Namen zuzuordnen.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter