29.08.2018 (kfr)
4 von 5, (2 Bewertungen)

Toshiba Helium-HDDs mit 12 und 14 TByte mit SAS-Interface

Toshiba Helium-HDDs der MG07SCA-Serie mit 12 und 14 TByte (Bild: Toshiba).Toshiba Helium-HDDs der MG07SCA-Serie mit 12 und 14 TByte (Bild: Toshiba).Toshiba Electronics Europe kündigt mit der MG07SCA-Serie neue Helium-versiegelte 3,5-Zoll-HDDs der Enterprise-Klasse mit SAS-12GB/s-Interface an. Die Festplatten kommen mit zwölf und 14 TByte Speicherkapazität, arbeiten mit einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 7.200 U/min und unterstützen die Advanced-Format-Sector-Technologie.

Das 14-TByte-Modell basiert auf einem mit Helium-versiegeltem 9-Scheiben-Design und verwendet die CMR-Aufzeichnungstechnologie (Conventional Magnetic Recording). Die 12-TByte-Platten kommen mit acht Scheiben aus. Beide Designs auf Basis von Toshibas Präzisions-Laser-Schweiß-Prozesses und eines speziellen Top-Cover-Designs versiegeln das Helium als Füllgas im Laufwerk. Durch die geringe Dichte des Heliumgases lassen sich mehr und dünnere Platten einsetzen. Dadurch sind höhere Speicherkapazitäten möglich und soll zu einer geringeren Leistungsaufnahme führen. Die SAS-Schnittstelle besitzt auch eine Dual-Port-Funktion für Datenpfad-Redundanz.

»Wir erweitern damit das Produktportfolio für Anwender von Cloud-Scale- und Storage-Lösungen«, sagt Larry Martinez-Palomo, General Manager, HDD Business Unit bei Toshiba, zur Markteinführung der neuen Serie. »Unsere Kunden schätzen die energieeffizienten Storage-Umgebungen, die mit unserem 9-Scheiben- und Helium-versiegelten Design möglich werden. Durch die Verwendung von Helium reduziert sich der Reibungswiderstand bei drehenden Platten; damit bieten die 14-TByte-HDDs eine rund 55 Prozent niedrigere Leistungsaufnahme als das vorhergehende 10-TByte-Modell. Somit ergeben sich TCO-Vorteile für heutige Storage-Plattformen mit hoher Dichte und Cloud-Scale-Lösungsarchitekturen. Nur die Helium-HDD-Technologie bietet diese TCO-Vorteile.«

Die neuen SAS-Festplatten sind ab sofort als Muster verfügbar. Mit einer Markteinführung wird nicht vor dem Jahreswechsel gerechnet. Über Preise gibt es dementsprechend ebenfalls noch keine Informationen. 12-TByte-SAS-Drives von zum Beispiel HGST und Seagate beginnen derzeit bei zwischen 425 bis 450 Euro. Die Preise liegen bei knapp unter 36 Euro pro TByte.


powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Unitrends
N-TEC GmbH FAST LTA AG