19.02.2016 (eh)
4 von 5, (2 Bewertungen)

Simplivity bringt Hyperkonvergenz-Lösung für ROBO-Einsätze

  • Inhalt dieses Artikels
  • Managen von ROBO-Standorten kann mit Simplivity vereinfacht werden
  • Hyperkonvergenz-Lösungen versprechen deutlich niedrigere Total-Cost-of-Ownership
  • Vorteile von Hyperkonvergenz im Video-Interview

Cisco-UCS-Server laufen bestens mit Simplivitys Omnistack-Hyperkonvergenz-Lösungen (Bild: Simplivity/Cisco)Cisco-UCS-Server laufen bestens mit Simplivitys Omnistack-Hyperkonvergenz-Lösungen (Bild: Simplivity/Cisco)Auch kleinere Außenstellen von Unternehmen (ROBO: Remote Office, Branch Office), und nicht nur das Datacenter in der Unternehmenszentrale, sollen von den Vorzügen der Hyperkonvergenz-Technologie profitieren. Der Hyperkonvergenz-Spezialist SimpliVity portiert dazu seine »OmniStack«-Lösung auf einfacher ausgestattete und damit erschwinglichere Cisco-UCS-Server. Simplivity und Cisco sind bereits seit längerem in einer Partnerschaft verbunden. Die neue ROBO-Lösung wurde gestern auf der »Cisco Live Berlin« vorgestellt.

Die Omnistack-Lösung mit Cisco-UCS für Remote-Standorte zentralisiert die Systemverwaltung, so dass hierfür keine IT-Experten vor Ort genutzt werden müssen. Außerdem wird die Datensicherheit verbessert, da Backups über WAN-Verbindung (Wide Area Network) mit begrenzter Bandbreite möglich sind. Die neue Lösung wird laut Simplivity »zu einem attraktiven Preis« angeboten; dieser liege um bis zu 45 Prozent niedriger als andere vergleichbar hyperkonvergente Lösungen.

Managen von ROBO-Standorten kann mit Simplivity vereinfacht werden

Omnistack auf Cisco-UCS-Server: diese Hyperkonvergenz-Lösungen sind verfügbar (Bild/Quelle: Simplivity/Cisco)Omnistack auf Cisco-UCS-Server: diese Hyperkonvergenz-Lösungen sind verfügbar (Bild/Quelle: Simplivity/Cisco)Das Managen von Außenstellen bzw. ROBO-Standorten wird für Unternehmen besonders dann eine Herausforderung, wenn es um die Disaster-Recovery-Funktionalität der Enterprise-Klasse geht. Die IT-Abteilung im heimischen Rechenzentrum bevorzugt normalerweise eine zentrale Datensicherung, wobei die ROBO-Standorte im Normalfall nicht über die hierfür erforderliche WAN-Bandbreite verfügen und daher gezwungen sind, Backups lokal durchzuführen.

Die neue Omnistack-Lösung adressiert diese Problemstellen durch Entfernung des »Remote«-Aspektes der Anwendung. Die hyperkonvergente Infrastruktur von Simplivity kombiniert alle wichtigen Rechenzentrumsfunktionen, einschließlich Hypervisor, Rechenfunktionen, Storage, Netzwerk-Switching, Datensicherheit und mehr, in Ciscos »UCS C240«-Rack-Servern. Die Lösung erlaube eine massive Vereinfachung der IT-Infrastruktur: das Unternehmen kann seine ROBO-Standorte über eine einzige Schnittstelle – den »Cisco UCS Manager« – zentral verwalten, und auf diese Weise eine schnellere und zuverlässigere Datensicherung, verbesserte Anwendungsleistung, WAN-Optimierung und höhere Mitarbeiter-Produktivität erzielen.

Hyperkonvergenz-Lösungen versprechen deutlich niedrigere Total-Cost-of-Ownership

Unterm Strich ergibt sich laut Simplivity eine dreimal niedrigere Total-Cost-of-Ownership (TCO) durch Konsolidierung aller IT-Funktionen unterhalb des Hypervisors in einen einzigen, skalierbaren Pool von gemeinsam genutzten x86-Ressourcen. Außerdem seien bei diesem Lösungsansatz keine speziellen WAN-Appliances mehr erforderlich.

»Unternehmen suchen nach Möglichkeiten, um das IT-Management für ihre Außenstellen zu optimieren. Sie wissen, dass es keine nachhaltige oder skalierbare Lösung ist, IT-Lösungen in vollem Umfang in jeder Außenstelle vorzusehen. Und sie wollen die IT-Ressourcen für sinnvollere Projekte nutzen, als für die Verwaltung separater ROBO-Systeme«, erklärt Jesse St. Laurent, Vice President of Product Strategy von Simplivity. »Die neue Omnistack-Lösung mit Cisco-UCS für Remote-Standorte bietet unseren Kunden die Flexibilität, ihre IT-Abläufe zentral zu kontrollieren und dabei die Produktivität, die Anwendungsleistung und die Datensicherheit zu verbessern. Und das Beste ist, dass wir unsere hyperkonvergenten Lösungen zu einem günstigeren Preis anbieten können als andere Anbieter.«

Vorteile von Hyperkonvergenz im Video-Interview

Über die generellen Vorteile einer Hyperkonvergenz-Lösung im Allgemeinen für ein Datacenter und die Besonderheiten der Simplivity-Lösungen im Speziellen sprachen wir kürzlich mit Wolfgang Huber, Regional Director Central Europe bei Simplivity, auf dem »IDC Hybrid Cloud Strategy Summit 2016« in München. So viel vorab: Mit Hyperkonvergenz kommt vor allem auf die Storage-Administratoren im Datacenter was zu…


Video-Interview mit Wolfgang Huber (li.) von Simplivity

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter