07.07.2015 (eh)

Open-Ethernet: Mellanox bringt ersten 25/100-Gigabit-Switch

  • Inhalt dieses Artikels
  • 100-Gigabit-Ethernet-Switch für Cloud, Web 2.0, Big Data
  • API der Switch-Software-Development-Kits (SDK) als Open-Source verfügbar

Architektur des 25/100-Gigabit-Switch »Spectrum« (Mellanox Technologies)Architektur des 25/100-Gigabit-Switch »Spectrum« (Mellanox Technologies)Die Infrastrukturen für Rechenleistungen und Datenspeicherung befinden sich an einem kritischen Punkt: Dutzende aktuelle Branchentrends sorgen dafür, dass die Grenze der Belastbarkeit erreicht wird, da Datensätze exponentiell wachsen und die Wettbewerbsvorteile vieler Unternehmen bedrohen. Der Spezialist für Hochgeschwindigkeitsdatenübertragung, Mellanox Technologies, setzt deshalb bei seinem neuesten 100-Gigabit-Ethernet-Switch »Spectrum« deshalb auf Open-Ethernet. Spectrum ist die nächste Generation des auf Open-Ethernet basierenden Switch-IC von Mellanox. Der Switch eignet sich auf für 25- und 50-Gigabit-Ethernet-Rechenzentrumsumgebungen.

Auf der Grundlage der Open-Ethernet-Architektur bietet Spectrum den Kunden von Mellanox die Wahl des API (Application Programming Interface) für geringere Markteinführungszeiten und größere Flexibilität. Spectrum liefere blockierungsfrei 6,4-Tbit/s-Kapazitäten für Full-Wire-Speed-Switching und Full-Wire-Speed-Routings mit branchenweit führender Latenz und geringstem Stromverbrauch.

100-Gigabit-Ethernet-Switch für Cloud, Web 2.0, Big Data

Spectrum ist laut Mellanox der weltweit erste blockierungsfreie 100-Gigabit-Ethernet-Switch. Mit seiner minimalen Paketverlustrate und Mega-Scale wird der Switch als »der effizienteste Baustein« für Cloud, Web 2.0, Anwendungen großer Unternehmen, Big Data Datenverarbeitung und die Bearbeitung von Anfragen in Echtzeit positioniert.

Die Betreiber von Rechenzentren setzen für Skalierbarkeit und Flexibilität neuerdings auf Software-defined Networking (SDN). Spectrum setzt darauf auf, und stellt eine moderne Monitoring-Schnittstelle für kontinuierliches Nachverfolgen von Bandbreite und Überlastungen dar. Geboten werden auch programmierbare Load-Balancing-Kapazitäten zur raschen und effizienten Beseitigung von Überlastungen.

API der Switch-Software-Development-Kits (SDK) als Open-Source verfügbar

»Durch den exponentiellen Anstieg der Datenmenge werden mehr Bandbreite, Flexibilität und Skalierbarkeit notwendig, um wettbewerbsfähig zu bleiben«, sagt Gilad Shainer, Vice President of Marketing bei Mellanox Technologies. »Spectrum, die neueste Ergänzung unseres Open-Ethernet-Switch-Portfolios, ermöglicht unseren Kunden und Nutzern die höchste Flexibilität, Performance und Skalierbarkeit. Mit Spectrum können Rechenzentren von 10- auf 25- oder von 40- auf 50-Gigabit-Ethernet migrieren, und sind damit in der Lage, die steigenden Anforderungen an Netzwerke hinsichtlich Datenabfrage und Datenverarbeitung zu bewältigen.«

Mellanox ist übedies das erste Unternehmen, das die API seiner Switch-Software-Development-Kits (SDK) als Open-Source zur Verfügung stellt. Als Co-Autor der Switch-Abstraction-Interface-Spezifikation (SAI) beim Open Compute Project bietet Mellanox zudem ein vollständiges SAI-API-Layer. Der integrierte ONIE-Support unterstütze zudem die schnelle Integration von Software.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Lenovo
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter