10.12.2014 (eh)
4 von 5, (1 Bewertung)

Memorysolution führt jetzt Lösungen von Rausch Netzwerktechnik

  • Inhalt dieses Artikels
  • Rausch Netzwerktechnik erhöht Reichweite mit Memorysolution
  • »Bigfoot«-Produktreihe packt viele Festplatten in 4HE-Chassis
  • »BigFoot Storage XXFast« beherbergt 96 2,5-Zoll-HDDs in 4U

»Bigfoot Storage Object«: mehr Festplatten statt Storage-Server (Bild: Rausch Netzwerktechnik)»Bigfoot Storage Object«: mehr Festplatten statt Storage-Server (Bild: Rausch Netzwerktechnik)Im Zuge einer neuen Distributionspartnerschaft sind die Storage-Lösungen der Reihe »BigFoot« sowie das Bladesystem »Tormenta« von Rausch Netzwerktechnik ab sofort bei Memorysolution erhältlich. Der Distributor aus Breisach ergänzt damit sein Portfolio der Supermicro-Produkte. Die Lösungen von Rausch Netzwerktechnik zeichnen sich durch eine enorme Skalierbarkeit, eine hohe Packungsdichte sowie große Flexibilität aus.

Die Partnerschaft basiert auf zahlreichen Gemeinsamkeiten: Sowohl Memorysolution als auch Rausch Netzwerktechnik agieren seit über 15 Jahren erfolgreich am Markt, beide pflegen enge Beziehungen zu Supermicro, LSI und Intel, beide haben sich der Leistungsfähigkeit von Unternehmens-IT verschrieben. Nachdem bereits über viele Jahre eine nach eigenen Angaben »vertrauensvolle Geschäftsbeziehung« im Bereich der Komponenten gepflegt wurde, soll diese nun in einer gemeinsamen Vertriebsstrategie im Bereich der Server- und Storage-Lösungen weiter ausgebaut werden.

Rausch Netzwerktechnik erhöht Reichweite mit Memorysolution

»Durch die enorme Reichweite des Distributors«, freut sich Sebastian Nölting, Geschäftsführer von Rausch Netzwerktechnik, »können wir uns international noch breiter aufstellen und unsere Lösungen in der DACH-Region, in den USA und in Asien noch mehr Unternehmen zugänglich machen.«

Auch Gerald Diercks, Geschäftsführer von Memorysolution, sieht in der Zusammenarbeit erhebliche Vorteile für beide Seiten: »Rausch Netzwerktechnik bietet uns mit seinen Komplettlösungen die Chance, unsere Zielgruppe auszuweiten. Zudem können wir unsere Kunden mit weltweit einzigartigen, leistungsfähigen sowie kompatiblen Server- und Storage-Lösungen ausstatten.« Durch den Ausbau des Sortiments hat Memorysolution ebenfalls die Möglichkeit, ihre angebotenen Produkte wie zum Beispiel RAM und SSDs ergänzend zu den Lösungen von Rausch Netzwerktechnik zu vertreiben.

»Bigfoot«-Produktreihe packt viele Festplatten in 4HE-Chassis

Mit der Produktreihe Bigfoot hat Rausch Netzwerktechnik verschiedene Storage-Systeme entwickelt, die in zahlreichen Anwendungsgebieten wie zum Beispiel als Datenbankserver, als Nearline-Storage oder für Cloud-Computing sowie Big Data einsetzbar sind. Durch nahezu unbegrenzte Speicherkapazitäten schaffen die verschiedenen Basiskonfigurationen in einem 4HE-Chassis Platz für Daten und Anwendungen, und arbeiten aufgrund ihrer flexiblen Prozessorleistung dennoch in enormer Geschwindigkeit.

Die »BigFoot Storage XXLarge«-Lösung ist besonders für Backup, Speicherplatz für Webdrives, Log-Daten sowie die Handhabung großer Datensätze geeignet. Die Gesamtlösung für Server und Storage liefert bis zu 288 TByte, und kann nach Bedarf um zusätzlichen Speicherplatz erweitert werden.

»BigFoot Storage XXFast« beherbergt 96 2,5-Zoll-HDDs in 4U

Mit dem »BigFoot Storage XXFast« können Unternehmen sowie Rechenzentren besser mit steigenden Datentransferraten umgehen. Dies gelingt durch den Verbau von 96 2,5-Zoll-Festplatten in einem 4U-Gehäuse, was weltweit einzigartig ist. Weitere Features sind eine 12-Gbit/s-SAS-Architektur und bis zu sechs SSDs als Cache.

»BigFoot Storage XXCold« bietet mit 384 TByte die Möglichkeit, enorme Datenmengen auszulagern, die nicht täglich benötigt werden. Das System schaltet sich automatisch zeitgesteuert ab, ist aber bei Bedarf in kürzester Zeit wieder verfügbar. Inklusive dem integrierten Lüftermanagement sollen sich die Stromkosten um bis zu 75 Prozent senken.

Ebenfalls in das Memorysolution-Angebot aufgenommen ist das »Tormenta MegaCore Bladesystem«. Das System ist kompatibel zu allen gängigen Betriebssystemen und eignet sich mit bis zu 2.880 Cores, 12.800 GByte RAM und 800 TByte Festplattenkapazität pro Rack für den Einsatz als Dedicated-Server, Cloud-Plattform oder im HPC (High Performance Computing). Jedes Modul umfasst standardmäßig zwei 2,5-Zoll-Drive Bays, ECC-RAM, VGA-, USB-, Seriell-, IPMI- sowie zwei 1-Gbit/s-Schnittstellen.

.

powered by
N-TEC GmbH FAST LTA
Cloudian Fujitsu Technology Solutions GmbH
Infortrend Zadara
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter