13.05.2015 (eh)
3.7 von 5, (3 Bewertungen)

HGST steigt nun offiziell in den Markt für aktive Archivsysteme

»Active Archive«: vor allem für Cloud-Service-Provider (Bild: HGST)»Active Archive«: vor allem für Cloud-Service-Provider (Bild: HGST)»Active Archive« nennt sich ein neues Objekt-Speichersystem von HGST, das es seit der Vorstellung im September 2014 nur als Konzept gab. Jetzt ist das System auf dem Markt erhältlich. Es bietet 4,7 PByte Bruttospeicherkapazität in einem einzigen 19-Zoll-42U-System. Isolierte Datensilos sollen damit zu aktiven Archiven werden. Generell möchte HGST mit dem neuen System neuen Anforderungen bei der Langzeitdatenvorhaltung gerecht werden, wobei vor allem Cloud-basierte Archivierungskonzepte unterstützt werden sollen.

Die Software für das neue Objekt-Speichersystem stammt von der kürzlichen Übernahme von Amplidata. Integriert sind in dem System jede Menge Netzwerk- und Server-Technologie – und natürlich Speicher satt: Zum Einsatz kommen die mit Helium befüllten »HelioSeal«-Festplatten von HGST mit 8 TByte. Das System ist überdies vorbereitet für die kommenden 10-TByte-Festplatten von HGST.

Anzeige

»Active Archive« soll mit traditionellen Cloud-Infrastruktur-Umgebungen konkurrieren

Durch die Kompaktheit kommt das System auf eine Energieeffizienz von ca. einem Watt/TByte, was branchenführend ist. Die Gesamtkosten sollen gegenüber alternativen quelloffenen Systemen um 50 bis 70 Prozent geringer sein, rechnet HGST vor. Das System ist laut HGST vollkommen Amazon-S3-kompatibel, also sehr schnell in Cloud-Umgebungen einsetzbar. Benötigt würden nur Netzwerk- und Stromanschlüsse für jedes einzelne Rack, um einsatzbereit zu sein.

Als Zielgruppen nennt HGST unter anderem Cloud-Service-Provider (CSP) mit Storage- oder Infrastructure-as-a-Service, Videoarchive, On-Demand-Kataloge oder Cloud-Videorekorder von Medienfirmen sowie das Gesundheitswesen (Genomdatenbanken, elektronische Patientenakten, Medical Imaging). Auch Hybrid-Clouds sollen sich mit der Lösung bedienen lassen. Hier nutzt der Hersteller eine NAS-Anbindung über ein Gateway (NFS/CIFS) von Avere.

Das System ist laut Anbieter ab sofort bestellbar. Das System wird durch die Vertriebspartner von HGST angeboten, einschließlich Vertriebshändler, Lösungsanbieter, Systemintegratoren und ausgewählter OEMs.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend