14.07.2014 (eh)
3.5 von 5, (2 Bewertungen)

HGST bringt erste 10.000-U/min-2,5-Zoll-Festplatte mit 1,8 TByte

  • Inhalt dieses Artikels
  • Nachfrage nach Festplatten mit 10.000 U/min bleibt groß
  • Auslieferungsstart für 512e-Version der »Ultrastar C15K600«-Produktfamilie

Schnelle 2,5-Zoll-Festplatte »Ultrastar C10K1800« mit 1,8 TByte (Bild: HGST)Schnelle 2,5-Zoll-Festplatte »Ultrastar C10K1800« mit 1,8 TByte (Bild: HGST)»Ultrastar C10K1800« nennt sich die erste 2,5-Zoll-Festplatte, deren Platten mit 10.000 U/min rotieren, und die auf eine Kapazität von 1,8 TByte kommt. Die Neuheit stammt von der Western Digital-Tochter HGST. Ausgestattet ist die Festplatte mit einer 12-Gbit/s-SAS-Schnittstelle, die für die Datenübertragungspower an den Host sorgen soll. Mit diesen Eckdaten ist das Laufwerk für Enterprise-Umgebungen gedacht. HGST rechnet sich gute Chancen aus, damit gegen SSDs bestehen zu können.

Der Kapazitätssprung war notwendig. 10.000-U/min-2,5-Zoll-Festplatten brachten es bislang auf maximal 1,2 TByte. 15.000-U/min-2,5-Zoll-Laufwerke stehen momentan bei 600 GByte. Und zugleich stürmen SSDs heran, wie beispielsweise die jüngste Modellserie »850 Pro« von Samsung, deren Spitzenmodell auf 1 TByte kommt.

Nachfrage nach Festplatten mit 10.000 U/min bleibt groß

Laut HGST bleibt auch die Nachfrage nach Festplatten mit 10.000 U/min groß, weil sie ein besonders attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. »Unsere Kunden sind weiterhin mit explosiv wachsenden Datenbeständen konfrontiert, müssen verteilte Anwendungslasten abbilden, und zugleich den Raum- und Energiebedarf ihrer Rechenzentren verbessern«, sagt Brendan Collins, Vice President Product Marketing bei HGST. »Durch die Kombination beispielloser Kapazität mit ultimativer Leistung in einer Festplatte bietet die Ultrastar C10K1800 eine optimale Mischung aus Kapazität, Leistung und Kosten. Wir gehen davon aus, dass unsere Kunden die Ultrastar C10K1800 im Verbund mit SSDs und Performance-Festplatten mit 15.000 U/min in hierarchischen Speicherpools einsetzen werden.«

Das neue Modell unterstützt unterschiedliche Blockgrößen, wie beispielsweise die neuesten Standards 4kn und 512e sowie 512 Byte nativ. Bis zu sieben Prozent weniger Stromverbrauch im Betrieb und Standby wird gegenüber der letzten 2,5-Zoll-Generation mit 10.000 U/min spezifiziert. Es gibt auch neue Sicherheits- und Verschlüsselungsoptionen einschließlich Instant-Secure-Erase (ISE), dem Enterprise-SSC-Standard der Trusted Computing Group (TCG) mit entsprechender Selbstverschlüsselung (Self-Encrypting Drives: SED) sowie eine dem TCG-Enterprise-Standard entsprechende SED mit FIPS 140-2 Zertifizierung, Level 2 (FIPS: Federal Information Processing Standard).

Auslieferungsstart für 512e-Version der »Ultrastar C15K600«-Produktfamilie

Die Ultrastar-C10K1800-Festplatten werden laut HGST derzeit ausgeliefert, und durch ausgewählte OEMs qualifiziert. Die Modelle mit FIPS-Zertifizierung sollen ab Januar 2015 erhältlich sein. Ergänzend zur neuen Ultrastar-Familie gibt HGST außerdem den Auslieferungsstart der 512e-Version der »Ultrastar C15K600«-Produktfamilie mit 15.000 U/min bekannt. Preise nannte HGST nicht.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter