10.09.2015 (eh)
4 von 5, (2 Bewertungen)

Fujitsu setzt auf Sandisk »Fusion ioMemory PX600«-PCIe-Karten

Mit bis zu 5,2 TByte Flash verfügbar: »Fusion ioMemory PX600«-PCIe-Karten (Bild: Sandisk)Mit bis zu 5,2 TByte Flash verfügbar: »Fusion ioMemory PX600«-PCIe-Karten (Bild: Sandisk)

Der IT-Konzern Fujitsu wollte seine »PRIMERGY«-Server (RX2530, RX2540, RX2560, RX4470) so richtig beschleunigen – und setzt dazu nun die Flash-basierenden »Fusion ioMemory PX600«-PCIe-Karten von SanDisk ein. Vorangegangene Tests bewiesen, dass die PCIe-Karten laut Sandisk »die höchstmögliche Zuverlässigkeit, Performance und Kapazität erreichen, die derzeit auf dem Markt erhältlich ist«. Die flashbasierten Speicherkarten in den Primergy-Servern sollen zu deutlichen Verbesserungen in der Performance bei einer gleichzeitigen Verringerung von TCA (Total Cost of Acquisition) und TCO (Total Cost of Ownership) führen.

»Die Fusion-io-Technologie veränderte unsere Erwartungen an Rechenzentrumsleistungen grundlegend«, sagt Ute Gregorius, General Manager für EMEA & Director für Zentraleuropa bei Sandisk. »Wenn sie zudem mit dem vertikal integrierten NAND-Flash von Sandisk integriert ist, bietet sie Kunden eine einzigartige Kombination aus Flexibilität, Performance, Skalierbarkeit, Qualität und Wert.«

Fujitsu will optimierte Systeme anbieten, die sich ideal für Mixed-Use-Workloads in Branchen wie der Regierungsadministration, Finanzdienstleistungen, Universitäten, Öl & Gas etc. eignen. Diese Anwendungsfälle benötigen Hochleistungslösungen, die sowohl kostengünstig als auch ausfallssicher sein müssen. Der Einsatz der Sandisk-Technologie »Fusion ioMemory« stelle dies sicher.

»Fusion ioMemory PX600«-PCIe-Karten mit bis zu 5,2 TByte Flash-Speicherkapazität verfügbar

»Unsere Fujitsu-Primergy-Server«, sagt Uwe Neumeier, Vice President Global Server Business Service Platform.bei Fujitsu, »sind darauf ausgelegt, unter einer Vielzahl von Workloads – einschließlich Virtualisierung, Datenbanken, Business-Intelligence und Echtzeit-Verarbeitung von Finanzdaten – zu arbeiten.«

Zusammen haben Sandisk und Fujitsu ein System entwickelt, das speziell für Datenbankbeschleunigung, Virtualisierung und für SAP-Hana-Umgebungen geeignet ist. Mit einer Skalierbarkeit von bis zu 5,2 TByte – es stehen Karten mit 1,0, 1,3, 2,6 und 5,2 TByte zur Verfügung – und einer Konfiguration von bis zu vier Karten in einer Unit gilt der Primergy-Server als einer der besten PCIe-Flash-basierten Server mit enormen Datenübertragungskapazitäten und einer extrem niedrigen Latenz.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Unitrends
N-TEC GmbH FAST LTA AG