05.05.2014 (eh)
3.8 von 5, (4 Bewertungen)

EMC erweitert VNX-Serie um VNXe-Einsteigerversion

  • Inhalt dieses Artikels
  • Ein NAS oder SAN in weniger als 15 Minuten einrichtbar
  • VNXe-Serie auch mit Verschlüsselungsfunktion »D@RE«
Alle VNX-Systeme werden ab Q3/2104 die Verschlüsselungsfunktion »D@RE« unterstützen (Bild: EMC)
Alle VNX-Systeme werden ab Q3/2104 die Verschlüsselungsfunktion »D@RE« unterstützen (Bild: EMC)
Die im vergangenen September auf dem »EMC Forum 2013« in Frankfurt eingeführte VNX-Midrange-Produktreihe wird nun von EMC um eine neue VNXe-Einsteigerversion nach unten abgerundet. Das »VNXe3200«-System nutzt die Software »EMC MCx« (Multicore Optimization) und »EMC FAST« (Fully-Automated Storage Tiering), um die Leistung der Flash-Speicher besser auszuschöpfen. Das beschleunige virtuelle Anwendungen und verbessere die Leistung gegenüber der Vorgängergeneration um den Faktor drei – bei gleichem Platzbedarf, wie ein Sprecher auf der heute beginnenden »EMC World 2014« in Las Vegas betont.

War die bisherige VNX-Linie vor allem für NAS und iSCSI ausgelegt, so wird jetzt auch Fibre-Channel unterstützt. Das neue System, das noch im Laufe des zweiten Quartals via Channel-Partner verfügbar sein soll, beschleunigt vor allem gemischter Workloads dahingehend, dass jeweils bis zu drei Mal mehr virtuellen Maschinen, virtuellen Desktops, Microsoft-SQL-Transaktionen sowie Exchange-Mailboxen unterstützt werden.

Ein NAS oder SAN in weniger als 15 Minuten einrichtbar

EMC betont, dass NAS oder SANs mit der Management-Lösung »EMC Unisphere« in weniger als 15 Minuten eingerichtet werden können, Microsoft-Anwendungen sollen sogar bis zu drei Mal schneller verteilt werden. Insgesamt biete die Lösung genug Leistung für hunderte virtueller Maschinen und Desktops in einer 2U-Konfiguration, wobei Thin-Provisioning und Deduplizierung dahzugehören. ine platzsparende Snapshot-Technik erstelle Kopien von Produktivdaten direkt über EMC Unisphere.

Natürlich ist VNXe3200 auch Teil neuer Konfigurationen der integrierten Referenzarchitektur »VSPEX Proven Infrastructure«. Hierbei seien beispielsweise bis zu 125 virtuelle Maschinen und 500 virtuelle Desktops auf einer VNXe3200 vereint. Die neuen VSPEX-Lösungen würden sogar bis zu 2.000 Exchange-Mailboxen und mehr als 20.000 Sharepoint-User bewältigen.

VNXe-Serie auch mit Verschlüsselungsfunktion »D@RE«

Von den bisherigen EMC-Systemen bekommt das neue Einsteigersystem auch die Verschlüsselungsfunktion »D@RE« (Data-At-Rest Encryption) spendiert. EMC hat dieses Sicherheitsmerkmal erstmals vor drei Jahren auf der »EMC World 2011« eingeführt.

»VNX D@RE« nutzt eine controllerbasierte Verschlüsselung, die alle Laufwerkstypen, Geschwindigkeiten und Kapazitäten unterstützt. Die Funktion wird voraussichtlich im dritten Quartal 2014 als unterbrechungsfrei installierbares Upgrade für die neue VNX-Serie verfügbar sein.

»Die Reaktion des Marktes auf unsere neue VNX-Produktfamilie ist fantastisch. Die VNX hat sich in tausenden von Unternehmen weltweit als Speicherlösung für gemischte Workloads etabliert«, sagt Jeff Boudreau, Senior Vice President and General Manager, Enterprise and Midrange Division von EMC. »Mit den neuen Merkmalen wie FAST, MCx und D@RE ergänzen wir unsere Einstiegs- und Midrange-Linien um wichtige Enterprise-Funktionen.

.
powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Itiso GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Fujitsu Technology Solutions GmbH Pure Storage