06.02.2015 (eh)
4 von 5, (4 Bewertungen)

EMC erweitert ViPR für Flash-Arrays

  • Inhalt dieses Artikels
  • »ViPR Controller 2.2« für leistungsfähigere Storage-Services
  • »ViPR SRM 3.6« verwaltet Flash noch besser

Vipr-Controller und Vipr-SRM im Zusammenspiel (Bild: EMC)Vipr-Controller und Vipr-SRM im Zusammenspiel (Bild: EMC)»ViPR« nennt sich bei EMC die Software-defined-Storage-Plattform, die natürlich per Definition auch Fremd-Hardware mit einbindet. Allerdings bringt EMC nun mit dem »ViPR Controller 2.2« und »ViPR SRM 3.6« zwei Upgrades für Vipr, die sich mehr um EMC-Lösungen kümmert. Im Zusammenspiel mit EMC-Lösungen setzen die zwei Upgrades freilich klare Pluspunkte.

»ViPR Controller 2.2« für leistungsfähigere Storage-Services

So unterstützt die Version 2.2 des ViPR Controllers nun auch XtremIO- und VMAX3-Arrays. Dadurch sollen Speicher-Administratoren Regeln zu definieren können, um noch hochleistungsfähigere Speicherservices für Workloads mit großem Transaktionsvolumen automatisiert bereitzustellen. Und das Ganze benötige nur – so betont EMC –fünf einfache Schritte.

Der Controller unterstützt auch Data-Protection-as-a-Service für Data-Domain-Appliances sowie für VPLEX-MetroPoint-Umgebungen. Dadurch sollen Kunden Speicher-, Datenschutz- und Recovery-Services automatisierter bereitstellen und die manuellen Arbeitsschritte durchschnittlich um 89 Prozent reduzieren können. Die kontinuierliche Verfügbarkeit kritischer Workloads sowie der Schutz vor Datenverlusten seien dabei sichergestellt.

»ViPR SRM 3.6« verwaltet Flash noch besser

Virtuelle Storage-Pools verwalten mit dem Vipr-Service-Catalog (Bild: EMC)Virtuelle Storage-Pools verwalten mit dem Vipr-Service-Catalog (Bild: EMC)Zudem verfügt ViPR SRM jetzt über neue Monitoring-, Frühwarn- und Trendanalysefunktionen für Flash-Systeme. Administratoren sollen alle nötigen Informationen auf einen Blick erhalten, um nicht genutzte Flash-Kapazitäten zurückzugewinnen und umzuverteilen. Das verbessere die Speichernutzung um bis zu 20 Prozent.

Zusätzlich bietet ViPR SRM jetzt eine verbesserte Integration in den »Data Protection Advisor«. Das ermögliche eine automatische Auswertung, ob Backup-Regeln für Avamar- und Symantec-Umgebungen eingehalten werden.

Die beiden Upgrades sollen noch im Laufe des ersten Quartal 2015 verfügbar sein. Die Community-Version des ViPR-Controllers steht bereits jetzt zum kostenlosen Download bereit.

.

powered by
Boston Server & Storage Solutions Itiso GmbH
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infortrend
N-TEC GmbH FAST LTA AG
Datacore Software Seagate Technology
Folgen Sie speicherguide.de auch auf unseren Social-Media-Kanälen
Folgen Sie und auf Facebook Folgen Sie und auf YouTube Folgen Sie und auf Twitter