08.01.2015 (eh)
4.3 von 5, (4 Bewertungen)

CES 2015: Seagate stellt weltweit dünnste mobile Festplatte vor

  • Inhalt dieses Artikels
  • »Seagate Wireless« in stylischen Farben verfügbar
  • »Seagate Personal Cloud« mit Apps von überall steuerbar
  • »LaCie Mirror«: Gehäuse aus kratzfestem Corning-Gorilla-Glas
  • »LaCie Rugged RAID«: zwei Festplatten in einem besonders widerstandsfähigem Gehäuse

»Seagate Seven« mit extrem dünner, leichter und dennoch robuster Stahlummantelung (Bild: Seagate)»Seagate Seven« mit extrem dünner, leichter und dennoch robuster Stahlummantelung (Bild: Seagate)Eine ganze Handvoll Technikneuheiten hat Seagate bei der derzeit in Las Vegas stattfindenden Consumer-Electronics-Messe »CES 2015« im Gepäck: Neben der weltweit dünnsten mobilen Festplatte noch eine neue Wireless-Festplatte, zwei Personal-Cloud-Speicherlösungen sowie besonders stylische externe Festplatten der Tochter LaCie. Ach ja, ein neues Unternehmens-Branding mit einem neuen Living Logo wurde kurz vor der CES von Seagate angekündigt.

Mit nur 7 mm ist die »Seagate Seven« – daher auch der Name – die marktweit dünnste externe Festplatte. Geboten wird eine Speicherkapazität von 500 GByte und einem komplett aus Edelstahl gefertigten Gehäuse. Es soll ab Ende Januar 2015 erhältlich sein, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 129,99 Euro.

Durch das Tiefzieh-Metallformverfahren ist es möglich, die Stahlummantelung der Neuheit extrem dünn, leicht und dennoch äußerst robust zu fertigen. Das Gehäuse gewährleistet damit laut Seagate strukturelle Integrität und Stabilität, die ein externes, tragbares Speichergerät bieten muss. Die ultraflache Antriebstechnologie der Festplatte ermögliche ein extremes Gyro-Handling, beispielsweise im Einsatz mit Tablets und Thin-Computern. Dieser Vorteil macht sich vor allem dann bemerkbar, wenn Anwender das Speichergerät in Taschen oder in ihrer Kleidung bei sich tragen.

Anzeige

»Seagate Wireless« in stylischen Farben verfügbar

»Seagate Wireless« versteht auch Apple Airplay und Google Chromecast (Bild: Seagate)»Seagate Wireless« versteht auch Apple Airplay und Google Chromecast (Bild: Seagate)Vor knapp vier Jahren überraschte Seagate als erster mit einer Wireless-Festplatte, die damals »GoFlex Satellite« hieß. Seither wurde die Serie ausgebaut, und es kamen zwischenzeitlich immer mehr Features dazu. Neu ist jetzt das 500-GByte-Modell »Seagate Wireless«, die vor allem auf das Streamen und Auslagern von Daten mobiler Endgeräte ausgelegt ist. Mit dem Modell können HD-Videos auf Android-Tablet, Smartphone, iPad, iPhone, Kindle Fire sowie Windows-8-Rechner und Windows-RT-Tablets gestreamt werden. Der Zugriff erfolgt über die kostenlose »Seagate Media App«.

Das Laufwerk zeigt nach dem Einschalten ein eigenes WLAN-Signal, und macht den Nutzer damit unabhängig von einer bestehenden Netzverbindung. Zudem kann die Festplatte via Apple Airplay und Google Chromecast oder einer speziellen App für Samsung- und LG-Smart-TVs sowie dem Roku-Player zum Abspielen von Videos, der Präsentation von Fotos, Dokumenten und der Wiedergabe von Musik auf großen Bildschirmen genutzt werden. Die neue Seagate Wireless gibt es in mehreren Farben. Zu den lieferbaren Farben gehören Limettengrün, ein kühles Blau, Schiefergrau, Feuerrot und Weiß. Das Laufwerk soll im Februar verfügbar sein, wobei der Preis noch nicht feststeht.

»Seagate Personal Cloud« mit Apps von überall steuerbar

Auch im Bereich cloudfähige Laufwerke schreitet der Festplattenhersteller voran. »Seagate Personal Cloud« und »Seagate Personal Cloud 2-Bay« nennen sich zwei neue Speicherlösungen für Privathaushalte, auf deren Inhalte sich auch via Internet zugreifen lässt. Die beiden Neuheiten ermöglichen Streaming von Content auf Smartphones, Settop-Boxen, PCs oder TV-Geräte über die Seagate Media App.

Zusätzlich können die Lösungen in Verbindung mit der App »Seagate Mobile Backup« und der Dashboard-Software als zentrales Backup für PCs, Macs, USB-Sticks sowie iOS- und Android-basierte, mobile Endgeräte genutzt werden. Gestreamt werden kann auch direkt auf DLNA-basierte Geräte einschließlich der Sony PlayStation 3 oder späteren Versionen sowie der Microsoft Xbox 360 oder neuere Modellen.

Seagate Personal Cloud mit einer Speicherkapazität von 3, 4 und 5 TByte sind bereits ab Januar 2015 zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 189,99 Euro, 229,99 Euro bzw. 269,99 Euro verfügbar. Seagate Personal Cloud 2-Bay wird es in 4-, 6- und 8-TByte-Ausführung geben. Die unverbindlichen Preisempfehlungen des Herstellers liegen 329,99 Euro, 409,99 Euro bzw. 499,99 Euro.

»LaCie Mirror«: Gehäuse aus kratzfestem Corning-Gorilla-Glas

Externe Festplatte »LaCie Mirror« mit Halterung aus Makassar-Ebenholz (Bild: Seagate)Externe Festplatte »LaCie Mirror« mit Halterung aus Makassar-Ebenholz (Bild: Seagate)Wie stylisch kann, muss oder darf eine portable Festplatte sein? Mit der Premiummarke Lacie hat man hier schon öfters interessante Antworten gefunden. Eine neue stylische Antwort ist jetzt die »LaCie Mirror« vor. Hierbei ist eine portable Festplatte mit 1 TByte Speicherkapazität in einem Gehäuse aus kratzfestem Corning-Gorilla-Glas untergebracht. Durch ihre spiegelnde Oberfläche dürfte die Lacie Mirror eine Zierde für jeden Schreibtisch sein, ergänzt durch eine edle Halterung gefertigt aus einem einzelnen Stück Makassar-Ebenholz. Das jüngste Schmuckstück seiner Kollektion hat LaCie wie schon früher zusammen mit der renommierten französischen Designerin Pauline Deltour gestaltet.

»Man muss zwei Mal hinsehen, um die eigentliche Funktion der Lacie Mirror zu entdecken«, sagt Pauline Deltour. »In ihren Mantel aus Spiegelglas ist die Lacie Mirror auf den ersten Blick ein Objekt, das Eleganz und Funktionalität in sich vereint. Erst bei näherem Hinsehen entpuppt sie sich als schlanke Hochleistungs-Festplatte.«

Um den dekorativen Blickfang in einzigartigem Design so robust wie möglich zu machen, verwendet Lacie das »Corning Gorilla Glass 3« mit Native-Damage-Resistance (NDR). Dieses Glas wird mithilfe chemischer Verfahren gehärtet und weist eine spezielle atomare Struktur auf. Daher ist es besser für Vorfälle gerüstet, die im Alltag normalerweise zu einem Bruch der Glasoberfläche führen würden. Gorilla-Glas weist insbesondere eine höhere Resistenz gegenüber Rissen und Kratzern auf, die normales Glas zersplittern lassen. Die exquisite Neuheit soll ab Ende Januar für 289,99 Euro erhältlich sein.

»LaCie Rugged RAID«: zwei Festplatten in einem besonders widerstandsfähigem Gehäuse

»LaCie Rugged RAID« mit Thunderbolt- und USB-3.0-Anschlüssen (Bild: Seagate)»LaCie Rugged RAID« mit Thunderbolt- und USB-3.0-Anschlüssen (Bild: Seagate)»LaCie Rugged RAID« nennt sich eine weitere Neuheit aus der legendären Rugged-Produktfamilie. Wie alle mobilen Festplatten der Rugged-Serie zeichnet sich die Rugged RAID durch ihre besondere Widerstandsfähigkeit aus. Im Inneren arbeiten zwei Festplatten, wodurch die Lösung als einziger Vertreter seiner Produktklasse Hardware-RAID-0 und -1 bietet. Damit können Profis die Geschwindigkeit und Datensicherheit präzise auf ihren Workflow abstimmen – und auf Mac und PC gleichermaßen arbeiten.

Die Lösung gibt es momentan in eineer 4-TByte-Ausführung mit Thunderbolt- und USB-3.0-Anschlüssen. Die Performance erreicht bis zu 240 MByte/s – beeindruckend für eine mobile Speicherlösung Abgerundet wird das Paket durch die Bildbearbeitungssoftware »Adobe Lightroom«. Nutzer, die unterwegs viele Bilder in hoher Auflösung sichern müssen, können damit noch vor Ort mit dem Bearbeiten und Verwalten von Digitalfotos beginnen.

Das Gehäuse entspricht der Schutzklasse IP54, ist also gegen Staub und Wasser gewappnet. Außerdem übersteht das Laufwerk auch Stürze aus 1,5 Metern Höhe. Tests haben überdies laut Seagate gezeigt, dass sie einem Druck von bis zu einer Tonne standhält. Rugged RAID soll noch im Laufe des ersten Quartals erhältlich sein, wobei allerdings noch kein Preis genannt wird.

.

powered by
TIM DCP Datacore Software
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH