08.12.2013 (eh)
3 von 5, (2 Bewertungen)

Ab 12.12.: Aldi-Medion-Notebook erneut mit Hybridplatte

»Medion Akoya S6240T« mit hybrider Festplatte (Bild: Aldi Süd)
»Medion Akoya S6240T« mit hybrider Festplatte (Bild: Aldi Süd)
Hybrid-Festplatten (Solid-State-Hybrid-Drive – SSHD) werden bei Aldi jetzt anscheinend zum Standard in Notebooks. Denn erneut schicken sowohl Aldi Nord als auch Aldi Süd ein Notebook ins Rennen um die Käufergunst, das mit einer solchen SSHD ausgestattet ist. Ab dem kommenden Donnerstag, den 12. Dezember 2013, ist also das »Medion Akoya S6240T« für 399 Euro erhältlich. Im Gegensatz zum »Medion The Touch 300 Akoya S6212T« (MD 99270), das vor sieben Wochen für 499 Euro in die Outlets kam, ist es aber entsprechend dem günstigeren Preis schwächer ausgestattet.

So steckt im jetzigen Modell mit 15,6-Zoll-Monitor der etwas schwächere Quad-Core-Prozessor Intel »Celeron N2910« mit 1,6 GHz und 2 MByte Intel-Smart-Cache nebst einfacher Intel-HD-Grafik. (Im Gerät von vor sieben Wochen fand sich mit dem Intel-»Core i3 4010 U« noch ein kleinerer Haswell-Prozessor mit 1,7 GHz nebst Intel-Grafikchip »HP 4400«.) Aldi selbst bescheinigt dem neuen Gerät »erstklassige Leistung für Ihre täglichen Anforderungen«. Für Gamer und intensivere Multimedia-Anforderungen ist die Leistung freilich nicht genügend. Aber hier sollte man sich auch nicht im 400-Euro-Preisbereich umschauen.

Solid-State-Hybrid-Drive (SSHD) bringt schnelleren Start

Das interessante Feature ist freilich die Festplatte – erneut verbaut Aldi/Medion eine SSHD mit integrierten 8 GByte Flash. Dieser Flash-Bereich ist nicht als Cache gedacht, sondern fungiert als schnelle SSD (Solid State Drive). Kombiniert werden hierbei die Geschwindigkeit einer SSD und die Kapazität einer normalen Festplatte, was bei den meisten Applikationen für kürzere Ladezeiten und schnellere Reaktionszeiten sorgt. (Vor ca. zwei Jahren testete die speicherguide.de diverse SSDs und SSHDs – die Ergebnisse waren durchweg positiv.)

An Anschlüssen ist das Notebook ausreichend bestückt: einmal USB 3.0 und zweimal USB 2.0, Toneingang, Tonausgang, HDMI sowie ein Ethernet-Netzwerk-Port. Auch die Software-Ausstattung kann sich sehen lassen: Neben dem Betriebssystem Windows 8.1 gibt es noch eine Home-Cinema-Suite und ein Mediapack mit umfangreichen Video- und Multimedia-Tools. Installiert ist auch eine 30-Tage-Testversion von Microsoft Office 365. Weitere technische Eckdaten sind noch 2,54 kg Gewicht, 4 GByte DDR3L-SDRAM, integrierte HD-Webcam und Mikrofon sowie WLAN gemäß 802.11-n-Standard sowie ein 4-Zellen-Akku.

Fazit: Alles in allem ein gut ausgestattetes Einstiegs- bzw. Basisgerät zu einem fairen Preis vor allem für Business-Anwendungen. Fortgeschrittene Anwender mit höherem Rechenleistungsbedarf sollten sich indes nach anderen – freilich teureren – Geräten umschauen. Positiv ist natürlich noch die 3-Jahres-Garantie von Aldi anzumerken, die auf dem Markt eher seltener zu finden ist.

Und noch ein Hinweis: Ebenfalls ab kommenden Donnerstag gibt es auch noch externe 2,5-Zoll-USB-3.0-Festplatten. Die Geräte bieten allerdings unterschiedliche Kapazitäten: Das Modell »Medion P82733« bei Aldi Süd verfügt über 500 GByte und kostet 49,99 Euro. Bei Aldi Nord gibt es die Version »Medion P82759« mit 1 TByte für 69,99 Euro.

.
powered by
Boston Server & Storage Solutions Datacore Software
Fujitsu Technology Solutions GmbH Seagate Technology
N-TEC GmbH FAST LTA AG