News - 2015 KW 3


19.01.2015

Dirk Pfefferle leitet DACH-Management von Citrix

Dirk Pfefferle leitet DACH-Management von CitrixPfefferle kommt von EMC Deutschland, wo er unter anderem Mitglied der Geschäftsführung war. die Position des Citrix-Deutschland- und Zentraleuropa-Chefs war nur kommissarisch besetzt, und zwar mit Peter Goldbrunner nach dem Weggang von Jürgen Müller.


16.01.2015

Fujitsu: flotter Einstieg in Big Data mit »Primeflex for Hadoop«

Fujitsu: flotter Einstieg in Big Data mit »Primeflex for Hadoop«Ein Bestandteil von »PRIMEFLEX for Hadoop« ist die Analyse-Anwendung von Datameer. Fachanwender können damit laut Fujitsu umgehend mit der Auswertung von Big-Data-Beständen beginnen, und müssen nicht damit die IT-Abteilung beauftragen.


16.01.2015

Netjapan: »vStandby« kreiert virtuelle Standby-Maschine

Netjapan: »vStandby« kreiert virtuelle Standby-Maschine»vStandby« funktioniert so, dass es von existierenden physikalischen oder virtuellen Maschinen eine virtuelle Standby-Maschine auf Vmware-ESX/ESXi-Hosts kreiert. Diese virtuelle Maschine kann jederzeit von einem Snapshot, der von den Quellmaschinen erstellt wurde, gestartet werden.


15.01.2015

Grau »DataSpace« unterstützt IBM »Power Systems« und Red Hat

Grau »DataSpace« unterstützt IBM »Power Systems« und Red HatDie neue »DataSpace«-Lösungsvariante von Grau Data unterstützt jetzt IBM Power Systems mit Power7- und Power8-Prozessoren und die Linux-Distribution von Red Hat. Die neue Produktkombination eignet sich besonders für File-Sharing und Sync sowie Big-Data-Workloads.


15.01.2015

Citrix übernimmt Storage-Virtualisierungsexperten Sanbolic

Citrix übernimmt Storage-Virtualisierungsexperten SanbolicMit Sanbolic stärkt Citrix seine VDI-Lösungen. Denn mit den Sanbolic-Entwicklungen ist es auch möglich, die Komplexität der Bereitstellung von Windows-Anwendungen und virtuellen Desktop-Infrastrukturen (VDI) zu reduzieren.


15.01.2015

»opvizor 2.5« mit neuer und vereinfachter Produktlizenzierung

»opvizor 2.5« mit neuer und vereinfachter ProduktlizenzierungDas regelbasierte Analyse-Werkzeug »opvizor« kommt vor allem in den USA sehr gut an. Mit der Neuvorstellung von »opvizor 2.5« gibt es vor allem auch eine neue und vereinfachte Produktlizenzierung, die in zwei Versionen angeboten wird. Die kostenfreie »Free Edition« löst bisherige »Community Edition« ab.


14.01.2015

Deutschland hinkt bei privaten Cloud-Diensten hinterher

Deutschland hinkt bei privaten Cloud-Diensten hinterherBei der Nutzung von Cloud-Diensten sind die Deutschen im europäischen Vergleich eher zurückhaltend. Nur rund jeder fünfte Bundesbürger (21 Prozent) speichert oder teilt Dateien wie Dokumente, Fotos oder Videos im Netz.


13.01.2015

Trendnet bringt digitale Videorekorder-Lösung für Kleinbüros

Trendnet bringt digitale Videorekorder-Lösung für KleinbürosDer Lieferumfang der »TV-NVR104K«-Standalone-Plug-und-Play-Video-Komplettlösung beinhaltet einen 4-Kanal-HD-PoE-Netzwerk-Videorekorder mit einer vorinstallierten 1-TByte-Festplatte, sowie zwei HD-PoE-1,3-Megapixel-Netzwerkkameras.


12.01.2015

Cloud-Storage einfacher anbieten: Ctera integriert Parallels

Cloud-Storage einfacher anbieten: Ctera integriert ParallelsDer Cloud-Storage-Spezialist Ctera Networks integriert »Parallels Automation«. Damit können Cloud-Service-Provider (CSP), die die Parallels-Automation-Plattform einsetzen, Ctera-basierte Angebote einfacher verkaufen, bereitstellen, verwalten und abrechnen.


13.01.2015

Box.com fasst wieder Börsengang ins Auge

Box.com fasst wieder Börsengang ins AugeDer Cloud-Storage- und File-Sharing-Anbieter Box.com strebt eine Börsenbewertung von 1,5 Milliarden US-Dollar an, wobei das Unternehmen selbst bis zu 187 Millionen US-Dollar einnehmen will.


14.01.2015

Tarox rät Systemhäusern: Denkt an das »Windows Server 2003«-Ende

Tarox rät Systemhäusern: Denkt an das »Windows Server 2003«-EndeDer Support für »Windows Server 2003« endet nach über zehn Jahren zum 14.07.2015. Tarox möchte seine Systemhauspartner und Reseller darauf hinweisen, dass sich ein enormes Potenzial für den Channel für eine reibungslose Server-2003-Ablöse bei den Kunden auftut.


14.01.2015

IBM landet mit Softlayer-Rechenzentrum nun auch in Deutschland

IBM landet mit Softlayer-Rechenzentrum nun auch in DeutschlandZum Jahreswechsel wurde ein SoftLayer-Rechenzentrum in Frankfurt eröffnet. Zusammen mit Amsterdam, London und Paris betreibt IBM nun vier Softlayer-Data-Center in Europa. Es ist Teil der Strategie von IBM, ihre weltweite Cloud-Präsenz und ihr Cloud-Angebot deutlich auszubauen.


Artikel aus:  KW 6  KW 5  KW 4  KW 3  KW 2  KW 1  KW 52