16.03.2012 (Doc Storage) Drucken
(3.4 von 5, 9 Bewertungen)

Was ist HANA und hat es Einfluss auf den Speicher?

Leserfrage: SAP hat eine In-Memory-Lösung für seine Datenbank entwickelt, was offensichtlich auch Auswirkungen auf Speicherumgebungen hat. Was genau ist HANA? Werden sich die Speicherlandschaften aufgrund dieser Technologie ändern und muss Oracle hier nachziehen?

Antwort Doc Storage:

Bei HANA (High Performance Analytic Appliance) und dem direkten Konkurrenzprodukt Oracle »Exalytics« handelt es sich wie schon richtig bemerkt um sogenannte In-Memory-Lösungen für Datenbanken. Diese Technologie wurde erstmals vor zwei Jahren von SAP vorgestellt, kurz danach von Oracle. Hintergrund war der Gedanke, dass sich Daten, die sich im Hauptspeicher des Rechners befinden, wesentlich schneller bearbeiten lassen als solche, die erst über einen Speicherkanal von internen oder externen Medien geholt und auch wieder dorthin gebracht werden müssen. Die Datenbank arbeitet hierbei mit einer Kombination aus Spalten- und Zeilenorientierung, die Funktionalitäten des Hauptspeichers wandern in den CPU-Cache, die des Plattenspeichers in den Hauptspeicher. Dadurch verspricht man sich schon auf der Hardware-Seite Beschleunigungen auf das bis zu 1.000fache der bisherigen Zugriffszeiten.

Allerdings verfügen die größten als HANA-Appliance angebotenen Systeme heute lediglich über zwei TByte an Hauptspeicher, so dass Daten, die über diese Menge hinausgehen, doch wieder auf internen oder externen Speichermedien gelagert werden müssen. Somit bieten sich als wesentlich preiswertere Alternative die PCI-Cache-Systeme von Herstellern wie EMC oder Fusion-IO an, die den Vorteil der CPU-nahen Geschwindigkeit mit der Möglichkeit herkömmlicher, unveränderter Verfahren in der internen DV ermöglichen. Speicherlandschaften verändern sich in die Richtung dieser Cache-Lösungen, das steht außer Frage. Ob allerdings viele Unternehmen die Geschwindigkeiten von HANA für dessen Preis und dessen sehr aufwändige Umstellung erkaufen, ist dagegen sehr fragwürdig.

Gruß
Doc Storage

Stellen Sie Ihre Frage
Doc. tec. Storage beantwortet alle Ihre technischen Fragen zu Storage, Backup & Co.

Stellen Sie Ihre Frage an: DocStorage@speicherguide.de

Mehr von Doc. tec. Storage 21.11.2014 Aggregierte Leistung bei RAID von Consumer-SSDs

Aus Kostengründen wurde aus Consumer-SSDs ein DAS-Speichersystem realisiert. In einem RAID, steigert sich die IOPS-Leistung aber nicht. Sequentielle Zugriffe werden nur leicht beschleunigt und die Random-Leistung sinkt sogar im Vergleich zu einer einzelnen SSD. Gibt es eine technische Eigenheit von HDDs/SSDs) die für RAID weniger bzw. besser geeignet sind?

07.11.2014 Wie lange kann man HDDs ungenutzt lagern?

Wir haben in unserer IT von allen möglichen Geräten diverse Testmuster vorrätig. Darunter befinden sich auch einige Festplatten, die zum Teil ein bis zwei Jahre oder auch länger ungenutzt sind. Kann man diesen noch guten Gewissens Daten anvertrauen? Welche Schwierigkeiten können auftreten? Nach welcher Betriebszeit raten Sie zu einem Wechsel?

24.10.2014 Was sind Write-Cliffs und kann man sie verhindern?

Write-Cliffs verursachen Probleme bei den Latenzzeiten von SSDs? Wie genau entstehen diese und gilt das für alle SSDs? Lässt sich das Problem vermeiden oder nur vermindern und muss der Administrator beim Kauf auf bestimmte Kriterien achten?

17.10.2014 Was sind Virtual Volumes?

Speicherdaten werden traditionell in Volumes verteilt. Wie funktionieren im Vergleich dazu Virtual Volumes (VVOL) von Vmware? Welche Vorteile bringen sie und lassen sie sich überall sinnvoll einsetzen? Gibt es auch Nachteile oder Besonderheiten, die bei einer VVOL-Konfiguration beachtet werden müssen?

10.10.2014 In-Memory: Riesiger Arbeitsspeicher – droht Desaster?

Ein In-Memory-Projekt mit »SAP HANA« benötigt Server mit einem Arbeitsspeicher im dreistelligen GByte-Bereich. Doch was passiert mit Daten, die bei einem Server-Ausfall noch nicht in die Datenbank geschrieben wurden? Hier ist ein zweites System mit synchroner Spiegelung – auch des flüchtigen Hauptspeichers – nötig, oder?

02.10.2014 Was bedeutet digitale Transformation?

Was ist unter der »Digitalen Transformation« zu verstehen? Ist das etwas, was wirklich passiert oder eher eine Marketing-Geschichte von EMC? Wo ist der Benefit für IT-Abteilungen und Unternehmen?

powered by
Fujitsu Technology Solutions GmbH
N-TEC GmbH Quantum GmbH
TIM S TIM AG