17.02.2017 (Doc Storage)
4.3 von 5, (3 Bewertungen)

Microsoft Storsimple und Azure – eine gute Idee?

Leserfrage: Wir haben uns früher mal von Microsoft überreden lassen, uns eine StorSimple zuzulegen. Wir nutzen sie auch für verschiedene Applikationen. Kürzlich wollten wir sie an unsere VMware-Umgebung andocken, um sie als Storage für unsere VMs zu verwenden – das lief gründlich schief. Okay, hätte man auch vorher erahnen können. Wir haben jetzt die Idee, Storsimple an die Azure-Cloud anzuschließen, und hier die immer mehr bei uns anfallenden archivlastigen Services auszulagern. Halten Sie das für eine praktikable Idee? Was müsste man dabei eventuell beachten?

Antwort Doc Storage:

Hierzu eine knappe Antwort, und diesmal kein »das kommt darauf an«: genau dafür ist Storsimple gemacht. Auf der Kundenseite steht Storsimple im Rechenzentrum des Kunden, stellt über iSCSI Verbindung zu den angeschlossenen Servern her. Auf der anderen Seite kann das System diese Daten nach definierten Regeln in die Azure Cloud exportieren und auf dem Rückweg auch wieder importieren. Dabei können dann auch Archivfunktionalitäten (z.B. Retentions) genutzt werden. Viele Unternehmen haben hier von sehr positiven Erfahrungen berichtet.

Anzeige
Sollte ein Betreiber sich mit Azure verbinden wollen, muss er in Azure einen Storsimple-Service buchen und seine Storsimple mit diesem Service verbinden. So einfach ist das. Hierfür benötigt er eine Anbindung an Azure, muss also über eine »Subscription« verfügen. Die zu erwartende Last (I/O, Durchsatz) sollte bekannt oder zumindest einschätzbar sein. Danach muss in Azure der Service implementiert, darauf dann Storsimple mit dem Service verbunden und die Regeln für die Auslagerung aufgestellt werden.

So einfach ist in der Regel die Anbindung zwischen Storsimple und Azure. Aber Sie wissen ja, »es kommt darauf an«. In der Praxis unter anderem auf die unterschiedlichsten Gegebenheiten…

Gruß
Doc Storage

Stellen Sie Ihre Frage
Doc. tec. Storage beantwortet alle Ihre technischen Fragen zu Storage, Backup & Co.

Stellen Sie Ihre Frage an: DocStorage@speicherguide.de

Mehr von Doc. tec. Storage 20.04.2018 Handhabbares Backup für PCs/Notebooks

Ein regelmäßiges Backup ist immer noch nicht bei allen Anwendern Gang und Gäbe. Oftmals handelt es sich Unwissenheit, aber auch um Faulheit. Was wäre für einen normalen User eine vernünftige und handhabbare Backup-Strategie?


06.04.2018 Datenschutz in kostenlosen Cloud-Speichern – echt jetzt?

Google hat einschlägige Daten aus dem Drive-Speicher seiner Nutzer gelöscht. Das heißt, der Anbieter greift auf die Daten seiner Nutzer zu und analysiert diese. Unser Doc sagt: »Der Datenschutz ist in sozialen Medien und kostenlosen Cloud-Speichern nicht gegeben.«


23.03.2018 IT ist nicht für DSGVO/GDPR verantwortlich – ein Rant

In den Unternehmen bricht allmählich Panik aus, die DSGVO/GDPR kommt. Unser Chefredakteur hatte in seinem Blog die Frage aufgeworfen, wieso es immer einen Tritt in den Allerwertesten benötige, bis (auch) wichtige Projekte in Angriff genommen werden. Jetzt ergreift der Doc das Wort…


09.03.2018 Lassen sich HDDs aus Videorekordern auslesen?

Lassen sich HDDs aus Festplatten-Videorekordern am PC auslesen und sichern? Ein Leser befürchtet, dass sein Panasonic-Rekorder allmählich in die Jahre kommt und möchte einem drohenden Filmverlust zu vorkommen. Der Doc sieht hier nur eine Möglichkeit…


02.03.2018 Festplatte mit schlechtem Zustandsstatus noch zu gebrauchen?

Ein Leser hat in seiner Firma eine alte Server-Festplatte mit über 60.000 Betriebsstunden gefunden und uns einen Status-Screenshot geschickt. Die Frage an Doc Storage lautet: »Ist diese Festplatte Ihrer Meinung nach noch zu gebrauchen, trotz dem Status `schlechter Zustand´?«


16.02.2018 HDD-Fehlerraten schlecht in RAID-5-Arrays?

Festplatten besitzen gewisse Fehlerraten, im Schnitt alle 10^14 Bit, das sind zirka zwölf TByte. In Arrays mit mehr als zwölf TByte können daher Lesefehler auftreten, die sich nicht wiederherstellen lassen. Ist RAID 5 daher nicht mehr zeitgerecht?

powered by
TIM DCP Datacore Software
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH