Solid-State-Disk - 2011


11.08.2011

Prefetching bei Windows 7 ausschalten

Einige Kunstgriffe – wie die Defragmentierung oder das Prefetching – auf Windows-Plattformen sind beim Einsatz von Solid-State-Disks nicht mehr nötig oder erweisen sich sogar als schädlich. Dazu gehören das Prefetching und die Defragmentierung.


05.07.2011

IBM: Flash-Konkurrenz Phase-Change ist 2016 marktreif

Erheblich schneller und langlebiger als Flash sollen die kommenden Phase-Change-Halbleiterspeicher werden. Forscher bei IBM Research-Zürich haben jetzt einen Forschungserfolg erzielt: nicht nur einzelne Bits, sondern gleich mehrere Bits pro Speicherzelle abzuspeichern.


27.02.2011

SSDs – Fragmentierung ist gewollt

Die Defragmentierung einer SSD bringt nur Nachteile mit sich. Die zusätzlichen Lese- und Schreibzugriffe setzen bestimmte Zellen einer erhöhten Last aus und verringern deren Lebensdauer. SSD-Laufwerke sorgen sogar intern für eine gewollte Fragmentierung, um die Lebensdauer zu erhöhen.


05.02.2011

Marktübersicht SLC-SSDs

Für den Einsatz in Servern und Storage-Systemen empfehlen sich SSDs mit SLC-Chips. Diese sind hochwertiger und leistungsfähiger als MLC-basierte Laufwerke, diese kommen vor allem im Consumer-Bereich zum Einsatz. Enterprise-Modelle erreichen bei Lesevorgängen bis zu 80.000 IOPS. Jetzt auch mit der Online-Version der Marktübersicht SLC-SSDs.


22.01.2011

»SSD-Anschaffung rechnet sich schnell«

SSDs haben sich 2010 schnell weiterentwickelt. Der Preisverfall hat bereits eingesetzt und selbst Mainstream-Drives erreichen mittlerweile Schreibgeschwindigkeiten von 170 MByte/s. Zudem sollen sich die, im Vergleich zu Festplatten, höheren Anschaffungskosten relativ rasch amortisieren. Mehr im Interview mit Christian Marhöfer, Geschäftsführer bei Kingston.



Alle Artikel aus:  2014  2013  2012  2011