11.07.2017 (kfr) Drucken
(4.4 von 5, 8 Bewertungen)

Tandberg Data »RDX QuikStor USB 3.0« – Wechselplatte im Hands-on

  • Inhalt dieses Artikels
  • RDX Quikstor USB 3.0 mit 1 TByte im Hands-on-Test
  • Fazit: Backup-Medium für Büros und kleine Firmen

Tandberg Data »RDX QuikStor USB 3.0« kostet mit einem 1-TByte-Medium ca. 250 Euro.Tandberg Data »RDX QuikStor USB 3.0« kostet mit einem 1-TByte-Medium ca. 250 Euro.Das »RDX QuikStor EXT USB 3.0« von Tandberg Data ist ein cartridgebasiertes Wechselplattensystem. Das heißt, mit austauschbaren Medien steht eine flexible Menge an Speicherkapazität zur Verfügung, die sich bei Bedarf getrennt voneinander an einem anderen Ort aufbewahren lassen. In den RDX-Medien sind handelsübliche SATA-Festplatten bzw. -SSDs verbaut. Aktuell sind HDDs mit Kapazitäten von 500 GByte bis vier TByte erhältlich. Bei den SSDs kann der Anwender zwischen 128 und 256 GByte wählen.

RDX ist laut Herstellerangaben kompatibel zu den meisten Backup-Programmen. Unter »Windows« verhält sich das Gerät wie ein herkömmliches Wechsellaufwerk und erlaubt beispielsweise das Verschieben von Daten per »Drag-and-Drop«. Mittels Knopfdruck wird die Kassette nach einer kurzen Denkpause auch im laufenden Rechnerbetrieb ausgegeben.

Anzeige

RDX Quikstor USB 3.0 mit 1 TByte im Hands-on-Test

Für unseren Hands-on-Test stand uns ein externes RDX-Laufwerk mit einer 1-TByte- sowie 500-GByte-Cartridge zur Verfügung. Mit CrystalDiskBenchmark 5.1.2 ermitteln wir sequentiell lesend 115,6 und schreibend 113,4 MByte/s. Das sind gute Werte. HD Tune bescheinigt der USB-3.0-Wechselplatte eine durchschnittliche Transferrate von 89,2 MByte/s, dies ist eher durchschnittlich. Die Kopie einer zirka 3,8 GByte großen HD-Video (35min-Aufnahme mit einer »GoPro Hero 2«) von einer internen SSD (Samsung 840 EVO) dauert zirka 34 Sekunden (113 MByte/s). Beim Kopieren eines rund einem GByte großen Ordners mit unterschiedlich großen Dateien kommen wir allerdings nur auf eine Übertragungsrate von 83 MByte/s (13 Sekunden).

Fazit: Backup-Medium für Büros und kleine Firmen

Die RDX-Medien bieten eine Kapazität von 500 GByte bis 4 TByte (Bild: Tandberg/Wi-Produktfotografie.de).Die RDX-Medien bieten eine Kapazität von 500 GByte bis 4 TByte (Bild: Tandberg/Wi-Produktfotografie.de).Die Leistungswerte der von uns getesteten RDX-HDD-Medien sind in Ordnung. Geschwindigkeitsrekorde waren nicht zu erwarten. Wichtig ist vielmehr eine lange Haltbarkeit. Tandberg spricht hier von zehn Jahren. Die Cartridges sind stoßgeschützt und robust ausgelegt. Der Hersteller empfiehlt eine Medienrotation mit mindestens drei Cartridges: »Ein Medium im Laufwerk für das nächste Backup, ein Zweites auf dem Weg zum/vom Büro und ein drittes Medium in einer sicheren, entfernten Lokation.«

Das USB-3.0-Wechsellaufwerk kostet im Internet rund 135 Euro. Unser Testmuster mit einer 1-TByte-Cartridge beläuft sich auf rund 250 Euro. Eine 500-GByte-Kassette kostet ab knapp 90 Euro, ein 1-TByte-Medium ab zirka 135 Euro und für zwei TByte sind knapp 210 Euro zu veranschlagen. Das halten wir grundsätzlich für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mit günstigeren, externen Festplatten darf man RDX nicht vergleichen. RDX Medien bieten ein spezielles, stoßgeschütztes Design. Laut Hersteller soll die Cartridge Stürze aus einer Fallhöhe von einem Meter auf Betonboden schadlos überstehen. Die Vorwärts- und Rückwärts-Kompatibilität erlaubt es Anwendern, auf höhere Kapazitäten zu migrieren bzw. auch zukünftige Medien in der heutigen Laufwerkstechnik zu betreiben. Zudem bietet Tandberg mit der RDX QuikStation eine Automatisierungslösung mit acht Einschüben an.

Tape-Medien sind mit Preisen von ab 20 Euro (LTO-5) in der Anschaffung zwar deutlich preiswerter, mit RDX hat der Anwender aber alle Vorteile einer Festplatte und kann diese auch so benutzen. Für Büros und kleine Firmen ist RDX eine gute Datensicherungsalternative. Eine Momentaufnahme ist das Produkt auch nicht, immerhin feiert es heuer bereits sein 10-jähriges.

Kurzinfo

Hersteller: Tandberg Data GmbH
Feldstraße 81
D-44141 Dortmund
Tel. +49 2 31/54 36 0
E-Mail: sale@sphere3d.com
Web: www.tandbergdata.com/de/
Direkter Link zum Produkt: RDX Quikstor
Garantie: 3 Jahre
Preis: 135 Euro (USB-3.0-Laufwerk o. Medium), 250 Euro (USB-3.0-Laufwerk inkl. 1 TByte HDD)
ca. 90 Euro (500 GByte HDD), ca. 135 Euro (1 TByte HDD), ca. 210 Euro (2 TByte HDD), ca. 820 Euro (4 TByte HDD),
210 Euro (128 GByte SSD), 390 Euro (256 GByte SSD)

Technische Details
Unterstützte Medien:
RDX (500, 1/2/3/4 TByte), SSD (128, 256 GByte)
Schnittstellen: SATA III, USB 3.0
Durchschnittliche Dauer-Transferrate (max.): 260 MByte/s (USB 3.0), 330 MByte/s (SATA)
Max. Transferrate (Burst):
150 MByte/s
Durchschnittliche Zugriffszeit:
15 ms
Unterstützte File-Systeme: NTFS, FAT32, exFAT, ex2, ex3, Mac OS Extended (HFS Plus)
Windows Backup:
Fixed-Disk-Mode für den Einsatz mit Windows Backup
MTBF (Laufwerk): 550.000 (bei Dauerbetrieb)
Lese/Schreibkompatibilität:
vorwärts/rückwärts-kompatibel zu allen RDX Systemen
Verschlüsselung:
unterstützt software- und hardware-basierte Verschlüsselung
Barcode:
unterstützt Standard- und elektronische Barcodes

Plus
+ hohe portable Speicherkapazität
+ robuste Medien
+ hohe Wiederbeschreibfähigkeit
+ HDD- und SSD-Unterstützung

Minus
- teure Medien