22.10.2013 (eh) Drucken
(3.5 von 5, 2 Bewertungen)

Syncsort durchsucht Netapp- und Vmware-Umgebungen

  • Syncsort durchsucht Netapp- und Vmware-Umgebungen
  • ECX soll sich in nur 15 Minuten installieren lassen
  • ECX meldet ungenutzte virtuelle Maschinen sowie Volumes
ECX deckt hier die Storage-Belegung in einer Netapp-Umgebungen auf (Bild: Syncsort)
ECX deckt hier die Storage-Belegung in einer Netapp-Umgebungen auf (Bild: Syncsort)
Die kürzliche tagende NetApp-Hausmesse »NetApp Insight 2013« nahm Syncsort zum Anlass, die neue Datenverwaltungslösung »ECX Enterprise Catalog« vorzustellen. Mit dieser zentralisierten und skalierbaren Software können Netapp-Ontap- und VMware-Umgebungen katalogisiert und durchsucht werden. So erhalten IT-Verantwortliche laut Syncsort wertvolle Einblicke, die sie dabei unterstützen, die Speichereffizienz zu steigern und den Einsatz von Snapshots für die effiziente und richtlinienkonforme Datensicherung voranzutreiben.

Aus ECX-Berichten wird beispielsweise ersichtlich, ob alle Dateien regelmäßig gesichert werden und ob Backups aufgrund einer fehlerhaften Konfiguration, Änderung oder eines anderen Problems fehlgeschlagen sind. »Mit dem ‚ECX Enterprise Catalog’ eröffnen sich unseren Kunden ganz neue Möglichkeiten zur Bewältigung der Datenexplosion, denn sie können sich nun schnell die nötigen Einblicke in ihre Umgebung verschaffen«, sagt Flavio Santoni, Chief Executive Officer des Geschäftsbereichs Datensicherung bei Syncsort. »Mit diesem Wissen können sie die Speichereffizienz erheblich steigern, die Kosten senken und die Nutzung von Snapshots zur schnellen und effizienten Datensicherung vorantreiben.«

ECX soll sich in nur 15 Minuten installieren lassen

Syncsort betont, dass sich die leistungsstarken Such- und Berichtsfunktionen von ECX leicht implementieren, erlernen und nutzen lassen. Sie seien skalierbar, und sollen auch in extrem großen Infrastrukturen problemlos eingesetzt werden können. Vor allem können Kunden ECX mit einer vorhandenen Datensicherungslösung nutzen, ohne etwas ersetzen zu müssen.

Anzeige

Laut Syncsort könne ECX in nur 15 Minuten installiert und als virtuelle Anwendung in Betrieb genommen werden. Dank der Skalierbarkeit könne es selbst Milliarden von Objekten verwalten. ECX katalogisiert alle vorhandenen Snapshots, SnapVault- und SnapMirror-Volumes, die darin enthaltenen Dateien und zahlreiche andere Netapp-Komponenten, wie Knoten, LUNs, Aggregate, Qtrees, Volumes, CIFS- und NFS-Freigaben sowie vFiler.

ECX meldet ungenutzte virtuelle Maschinen sowie Volumes

In Vmware-Umgebungen katalogisiert ECX Vmware-Objekte einschließlich ihres Speicherorts, darunter virtuelle Maschinen, Datenspeicher und LUNs. Dies erleichtere das schnelle Auffinden der Objekte und die Erstellung detaillierter Effizienzberichte. ECX meldet überdies ungenutzte virtuelle Maschinen sowie Volumes, deren Snapshots länger als erforderlich aufbewahrt werden oder unnötig viel Speicherplatz beanspruchen.

Mithilfe der Berichts- und Analysefunktionen von ECX kann auch die ineffiziente Speichernutzung aufgedeckt werden. Die Benutzer können beispielsweise alte Dateien finden, die seit einer bestimmten Zeit nicht genutzt wurden, sehr große Dateien oder Dateien, deren Dateityp den Speicherrichtlinien widerspricht, wie Video- oder Musikdateien. Auch ungenutzte virtuelle Maschinen werden gefunden.

. Kommentar schreiben
powered by
Fujitsu Technology Solutions GmbH Infinigate Deutschland GmbH
N-TEC GmbH Quantum GmbH
TIM S TIM AG