09.12.2015 (eh) Drucken
(4.5 von 5, 2 Bewertungen)

PMC-Sierra bringt neue HBAs mit neuem »Smart«-Software-Stack

  • Inhalt dieses Artikels
  • »HBA 1000« ist Start einer neuen »Smart«-Produktserie
  • Adpatec-Treiber-Technologie verspricht Kompatibilität zu vielen RAID-Adaptern und -Expandern
  • »HBA 1000« kann in 2U-Server installiert werden

»HBA 1000«-Serie besteht aus fünf Familienmitgliedern (Bild: PCM-Sierra)»HBA 1000«-Serie besteht aus fünf Familienmitgliedern (Bild: PCM-Sierra)Vor etwas mehr als einem Jahr übernahm PMC-Sierra die »Smart Array«-Technologie von HP nebst dem dazugehörigen Team von HP. Man wollte die Technologie von HP mit der hauseigenen Adaptec-Controller-Entwicklung zusammenbringen. Nun ist es soweit: Angekündigt wird von PMC-Sierra die »HBA 1000«-Serie von 12-Gbit/s-SAS/SATA-Host-Bus-Adaptern (HBAs); hier sind also erstmals Adaptec- und Smart-Array-Technologien verheiratet.

Der Grund für die Übernahme der Smart-Array-Technologie: Der Software-Stack gilt als äußerst robust, während er gleichzeitig eine sehr gute Performance bringt. Die Adaptec-Controller-Technologie brilliert durch ihre sehr gut entwickelten Treiber (bereits in der achten Generation) sowie die dazugehörigen, in der Branche gut etablierten Management-Tools.

Anzeige

»HBA 1000« ist Start einer neuen »Smart«-Produktserie

Unterschiede der fünf Modelle der »HBA 1000«-Serie (Bild: PCM-Sierra)Unterschiede der fünf Modelle der »HBA 1000«-Serie (Bild: PCM-Sierra)»Bei den jetzt vorgestellten HBAs handelt es sich um die erste Produktlinie einer neuen Smart-Familie für High-Performance-Cloud- und Enterprise-Serverspeicher-Konnektivität«, erläutert Jürgen Frick, Senior Product Marketing Manager, Channel Storage Division von PMC-Sierra, gegenüber speicherguide.de. Die Adaptec-Treibertechnologie wurde für die neuen HBAs optimiert.

Die Produktserie ist damit vollkompatibel mit einer großen Anzahl von RAID-Adaptern und -Expandern. Es ergibt sich eine extreme Skalierbarkeit, um Daten in SSDs, Festplatten-Arrays und Bandlaufwerken zu speichern, abzurufen und zu verwalten. Der HBA 1000 bringt den PCIe-Gen-3-Bus fast an den Rand seiner Spezifikation, und liefert bis zu 1.3 Millionen IOPS mit SAS-SSDs. Dabei verbrauchen die HBAs bis zu 60 Prozent weniger Energie als vergleichbare Modelle.

Adpatec-Treiber-Technologie verspricht Kompatibilität zu vielen RAID-Adaptern und -Expandern

Bei den neuen »Smart«-Lösungen wird nur der interne Software-Stack ausgetauscht, deshalb bleibt Kompatibilität mit bisherigen Adaptec-Produkten erhalten (Bild: PCM-Sierra)Bei den neuen »Smart«-Lösungen wird nur der interne Software-Stack ausgetauscht, deshalb bleibt Kompatibilität mit bisherigen Adaptec-Produkten erhalten (Bild: PCM-Sierra)Der HBA 1000 Series liefert außerdem laut PMC-Sierra einen 2,5 Mal größeren Datendurchsatz und eine um 85 Prozent höhere Leistung beim verteilten Lesen in Cloud-Rechenzentren beim Einsatz von SATA-Laufwerken für die Anwendungsbeschleunigung. Dies im Vergleich zu einer typischen Konfiguration von bis zu zehn SATA-SSDs, die direkt am Server ohne HBA angeschlossen sind.

Die HBAs basieren auf dem neuen »PMC SmartIOC«-Controller. Dieser Chip ist so hoch integriert, dass er bis zu 16 interne oder externe SAS/SATA-Ports in einem Low-Profile-MD2-Formfaktor. »Diese Anzahl von Ports in diesem Low-Profile-Format – das hat sonst keiner«, ist sich PMC-Manager Frick sicher.

»HBA 1000« kann in 2U-Server installiert werden

Einsatzbeispiel: »HBA 1000«-Serie in einer Hochverfügbarkeits-Lösung (Bild: PCM-Sierra)Einsatzbeispiel: »HBA 1000«-Serie in einer Hochverfügbarkeits-Lösung (Bild: PCM-Sierra)Durch den Low-Profile-Formfaktor und mini-SAS-HD-Konnektoren kann der HBA 1000 in einem 2U-Server installiert werden. »Im Zeitalter von High-Density, virtualisierten und skalierbaren Software-definierten Speicherumgebungen erwarten unsere Kunden entsprechende Speicherlösungen, die zu ihren Anforderungen passen«, erklärt Andy Lee, Director of Product Marketing bei EchoStreams, einem Anbieter für Cloud-Lösungen. »Die Speicherlösungen von PMC Adaptec liefern eine energieeffiziente Leistung sowie skalierbare Konnektivität und ermöglichen uns damit Produkte anzubieten, die unserem Kundenbedarf entsprechen.«

PMC-Sierra war übrigens in den letzten Monaten Ziel eines Übernahme-Bieterwettkampfs. Die Halbleiterunternehmen Skyworks Solutions und Microsemi balgten sich um PCM-Sierra. Mittlerweile gilt die Bieterei als beendet: Vor rund zwei Wochen einigte man sich, das PMC-Sierra von Microsemi für 2,5 Milliarden US-Dollar übernommen wird. Skyworks erhält für das Beendigen der Gespräche eine Abfindung von 88,5 Millionen US-Dollar.

.

powered by
Fujitsu Technology Solutions GmbH Unitrends
N-TEC GmbH TIM AG
TIM S