07.12.2010 (eh) Drucken
(3 von 5, 3 Bewertungen)

Nullpc schnürt Bundles zum Einstieg in Virtualisierung

  • Inhalt dieses Artikels
  • Festpreise für kostengünstige und umfassende Virtualisierung
  • Interessant für Unternehmen ohne eigene IT-Abteilung

Vorkonfigurierte Komplettlösungen verschiedener Größen hat jetzt das Lengenfeld Systemhaus nullPC entwickelt. Die »FullCloud«-Bundles beinhalten IT-Virtualisierung einschließlich Server, Client und Storage, Zero-Clients für den Büroarbeitsplatz und ein 2-Zonen-Server-Cluster für Failover und Monitoring.

Eingesetzt werden Technologien von Herstellern, deren Kombination Nullpc eigenen Angaben zufolge in diversen Virtualisierungsprojekten erprobt hat: Hewlett-Packard- bzw. Fujitsu-Server (Intel Quad Core), »ESXi Essentials« von VMware, softwarebasierendes SAN mit iSCSI-Failover sowie Pano Logic-Zero-Clients. Erhältlich sind die Lösungen in Konfigurationen für acht bis 32 Arbeitsplätze, darüber hinaus gibt die Bundels auch als kundenspezifische On-Demand-Lösung.

Festpreise für kostengünstige und umfassende Virtualisierung

Durch Festpreise der Bundles können Unternehmen und öffentliche Einrichtungen eine laut Nullpc »kostengünstige und umfassende Virtualisierung« ihrer Server und Clients realisieren, mit vorab fest kalkulierbarem Aufwand. Durch die Virtualisierung aller PCs und Server, den Einsatz energiearmer Zero-Clients am Arbeitsplatz sowie Hochverfügbarkeit und Datensicherheit mittels Server-Cluster sollen die Full-Cloud-Lösungen von Nullpc die IT-Kosten im Unternehmen deutlich reduzieren.

Untersuchungen haben laut Nullpc gezeigt: Eine herkömmliche IT-Infrastruktur mit mehreren Servern und 32 PC-Arbeitsstationen erzeugt eine TCO von 1.596 Euro jährlich, der CO2-Ausstoß beträgt 1.475 kg/Jahr. Die gleiche IT-Landschaft mit virtualisierter Server-Umgebung kommt noch immer auf 1.344 Euro TCO und 1.260 kg CO2-Ausstoß. Mit dem Full-loud-Ansatz von Nullpc verfüge ein Unternehmen nunmehr über ein zentrales, redundantes Server-System, virtualisierte Server- und Client-Umgebungen sowie 32 Nullpc-Arbeitsplätze. Die TCO sinke damit auf 875 Euro pro Jahr, der CO2-Ausstoß auf 320 kg.

Interessant für Unternehmen ohne eigene IT-Abteilung

»Die vorfabrizierten Komplettlösungen zu Festpreisen machen das ‚FullCloud’-Konzept vor allem für Unternehmen bzw. öffentliche Einrichtungen mit begrenztem IT-Budget interessant, oder für solche, die überhaupt keine eigene IT-Abteilung haben«, argumentiert Nullpc-Geschäftsführer Harro von Wardenburg. »Ihnen bieten wir die Möglichkeit, ein ganzheitliches Green-IT-Konzept auf Basis von Virtualisierung und Cloud-Services zu realisieren, und dies zu fest kalkulierbaren Kosten.«

.
powered by
Fujitsu Technology Solutions GmbH Unitrends
N-TEC GmbH TIM AG
TIM S