20.04.2015 (eh) Drucken
(4 von 5, 2 Bewertungen)

Nexenta bringt »Community Edition 4.0.3« von Nexentastor

Eingang zur Nexenta-Community (Bild: Nexenta)Eingang zur Nexenta-Community (Bild: Nexenta)Der Spezialist für Software-Defined Storage (SDS) auf Open-Source-Basis Nexenta bringt die Version 4.0.3 von seiner »Community Edition« von seinem Kernprodukt »NexentaStor«. Die Software ist eine kostenfrei zum Download bereitgestellte Version, die es IT-Spezialisten erlaubt, die Möglichkeiten von Software-Defined Storage mit begrenzter Lizenzierung in der Praxis zu testen. Die neueste Community-Edition gibt auch einen Einblick in die nächste offizielle Version von Nexentastor an. Sie wird traditionell vorab als Testversion an Mitglieder der Nexenta-Community abgegeben.

Heruntergeladen werden kann die neue Version von der Website der Nexenta-Community, dem Forum für Nutzer von Nexentastor; diese Forum erhält laut Nexenta aufgrund der gesteigerten Nachfrage nach SDS-Lösungen immer größeren Zuspruch. Die Nexenta-Community bietet Zehntausenden von IT-Spezialisten eine Plattform, um aktuelle Software-Defined-Storage-Lösungen unter Speicher-Experten zu erörtern, sowie die Möglichkeit, mit neuen Open-Source-Releases zu arbeiten, die nirgendwo sonst verfügbar sind. Die Nexenta-Community umfasst neben dem Forum zudem Nachrichten, Links zu Whitepapers sowie soziale Inhalte und Leitfäden für Best-Practice.

Nexenta-Community entwickelt OpenSDS weiter

»Der Markt für Software-Defined Storage wächst schnell, und es ist davon auszugehen, dass SDS eine der wichtigsten Unternehmensspeichertechnologien der Zukunft sein wird“, kommentierte Eric Burgener, Research Director beim Marktforschungsinstitut IDC. »Während viele Unternehmen bereits SDS implementiert haben, sind andere noch dabei, herauszufinden, wie sie diesen am besten einsetzen können. Community-Programme wie die OpenSDS-Benutzergemeinde von Nexenta bieten unkomplizierten, kostenlosen Zugang zu dieser Technologie, und das Unternehmen mit seiner ausgewiesenen Kompetenz bei der Zusammenarbeit mit Open-Source-Software-Entwicklern hat ein Forum geschaffen, das Speicherexperten dazu einlädt, sich mit den Vorteilen von OpenSDS vertraut zu machen.«

»Unsere Community ist ein Ort, an dem wir gemeinsam mit unseren Benutzern an der Weiterentwicklung von OpenSDS arbeiten«, erläutert Thomas Cornely, Chief Product Officer von Nexenta. »Die Open-Source-basierte Software von Nexenta und unsere Investition in eine Plattform, die auf Wahlfreiheit setzt, wie sie Software-Defined Storage auf Open-Source-Basis bietet, demonstriert, dass wir zusammen sinnvolle Veränderungen herbeiführen können. Unsere wachsende Mitgliederschaft zeigt, dass Software-Defined Everything – wir nennen es OpenSDx – genau die Flexibilität bietet, die sich die Welt wünscht.«

.

powered by
TIM AG TIM DCP
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH Datacore Software