21.08.2013 (eh) Drucken
(2.7 von 5, 3 Bewertungen)

Imation bringt Nexsan-Unified-Lösung mit Fibre-Channel

  • Imation bringt Nexsan-Unified-Lösung mit Fibre-Channel
  • Neuheiten werden auf »VMworld 2013« vorgestellt
  • Imation drängt jetzt auch in Metro-Storage-Cluster-Markt
Unified-Nexsan-NST-Hybridspeicherplattform (Bild: Imation)
Unified-Nexsan-NST-Hybridspeicherplattform (Bild: Imation)
Der Storage-Systemehersteller Imation kündigt im Rahmen seiner Nexsan-Modellreihe neue Lösungen an: Zum einen die Unified-Nexsan-NST-Hybridspeicherplattform und das NST6000MC-Metro-Storage Cluster, und zum anderen das neue dazugehörige Betriebssystem »NestOS 3.0«. Die neue NST6000-Plattform unterstützt sogar Fibre-Channel. NST6000 ist eine Unified-Hybridspeicherplattform, die simultane Blockunterstützung (Fibre-Channel und iSCSI) und Datenübertragung auf Dateiebene (NFS, CIFS, SMB und FTP) in einer einzigen Lösung ohne zusätzliche Software oder Lizenzen bereitstellt.

Ein Hybridspeichersystem ist es deshalb, weil das NST6000 die Solid-State-Technologie nutzt. Verwendet wird hierbei die »FASTier«-Technologie, die laut Imation die I/O-Speicherleistung erhöht, die Latenzzeit verringert und die Lebensdauer der SSDs verlängert. Das erste NST6000-Modell, das NST6530, verfügt über dedizierte Hochleistungscontroller und eine Fastier-Front-End-Caching-Engine, die mit dem Nexsan-E-Series-Speicher verbunden ist.

Neuheiten werden auf »VMworld 2013« vorgestellt

Das für virtualisierte IT-Umgebungen mit hohen Kapazitätsanforderungen optimierte NST6530-System wird in Europa erstmals auf der »VMworld 2013« (vom 14. bis 17. Oktober 2013 in Barcelona) vorgestellt. Als Besonderheit stellt Imation heraus, dass das System I/O-intensive, von mehreren virtuellen Maschinen erzeugte Prozesse gleichzeitig unterstützt.

»Durch das Einbinden der Fibre Channel-Unterstützung in das NST-System von Nexsan können Organisationen endlich ein kompaktes, effizientes und vollständig Unified-Hybridspeichersystem nutzen, das ihre Emissions- und Betriebskosten senkt und eine Skalierbarkeit zur Bewältigung des extremen Datenwachstums bietet, mit dem alle Organisationen zu kämpfen haben«, sagt Mike Stolz, Vizepräsident des Nexsan-Marketings und Supports bei Imation. »Unternehmensleitung, Speicheradministration sowie Fachpersonal im IT-Bereich und in Datenzentren betrachten den Unified-Hybridspeicher als für zahlreiche strategische Initiativen unabdingbar, wie zum Beispiel andauernde Servervirtualisierung, Backup und Archivierung, umfassende Kostenoptimierung für Datenzentren und Unterstützung der zunehmend komplexen Natur des Einsatzes ihrer Anwendungen.«

Imation drängt jetzt auch in Metro-Storage-Cluster-Markt

Der Kern des Systems NST6530 ist das neue Speicherbetriebssystem NestOS 3.0, das in allen Nexsan-NST-Hybridspeicherlösungen verfügbar sein soll. Es wurde laut Imation besonders für Unified-Hybridspeicherlösungen optimiert.

Als Disaster-Recovery- und integrierte Hochverfügbarkeits-Lösung wird von Imation das NST6000MC-Metro-Storage-Cluster positioniert. Damit will Imation in einen Markt eindringen, der ziemlich stark von NetApp dominiert wird. Die Imation-Lösung dehnt Datenreplikation und Failover-Fähigkeit vom Datenzentrum auf einen Standort aus, der sich auf dem Betriebsgelände oder bis zu 10 km davon entfernt befinden kann. Imations Metro-Storage-Cluster besteht aus zwei aktiv/aktiv-Kontrollknotenpunkten, die mit den Fibre-Channel-Speicher-Arrays der E-Series von Nexsan konfiguriert sind.

Die Metro-Storage-Cluster-Lösung soll ab sofort durch Nexsan-Vertriebspartner verfügbar. Imation meldete erst kürzlich, dass man das Nexsan-Partnerprogramm nicht nur beibehalten, sondern sogar ausbauen will. Das NST6530 und NestOS 3.0 sollen ab Herbst 2013 verfügbar sein.

. Kommentar schreiben
powered by
Fujitsu Technology Solutions GmbH
N-TEC GmbH Quantum GmbH
TIM S TIM AG