16.10.2017 (kfr) Drucken

Datenmobilität über Clouds hinweg mit Actifio Sky 8.0

  • Inhalt dieses Artikels
  • Kunden-Feedback: Bessere TCO und Recovery-SLA
  • Marktforscher glauben an Actifio

Grafik: ActifioGrafik: ActifioActifio stellt das neue Release seiner Cloud-zentrische Datenplattform vor. Sky 8.0 soll neue Cloud-native Fähigkeiten beinhalten, die Unternehmen bei der Beschleunigung der digitalen Transformation unterstützen. Die Plattform stellt verschiedenste Cloud-Lösungen für entsprechende Workloads bereit, einschließlich Cloud-nativer Applikationen. »Alles oder nichts«- oder »Lift-and-Shift«-Cloud-Strategien sollen dadurch überflüssig werden. Ziel ist es lauf Actifio die Agilität und Wirtschaftlichkeit von öffentlichen und privaten Cloud-Lösungen nutzbar zu machen.

»Daten stehen im Mittelpunkt der Transformation in ein digitales Unternehmen«, sagt Ash Ashutosh, Gründer und CEO von Actifio. »Mit Hilfe unserer Nutzer und Partner haben wir praktische Lösungen für die Nutzung der Agilität und Wirtschaftlichkeit der aufkommenden Public- und Private-Cloud-Infrastruktur und -Dienste hervorgebracht, ohne die traditionellen Hürden hinsichtlich Anbieterbindung, Plattform- oder Mobilitätsbeschränkungen.«

Bei Sky 8.0 handle es sich um das bisher größte Software-Release in der Geschichte des Herstellers. Die neue Version vereine laut Ashutosh die Geschwindigkeit, Agilität und Wirtschaftlichkeit von Actifios Data-as-a-Service mit Cloud-basierten Angeboten für Infrastructure-as-a-Service und Platform-as-a- Service. Zum Update auf Sky 8.0 gehören fünf wesentliche Funktionen:

  • Cloud Native – Enterprise-Grade-Datenmanagement für Cloud-native Anwendungen in Amazon Web Services, Microsoft Azure und Azure Stack, Google Cloud, IBM Cloud und Oracle Cloud.
  • Cloud Mobility – Ermöglicht Hybrid-Cloud-Implementierungen über lokale physische oder virtuelle Server und Cloud-Plattformen. Erlaubt sofortigen Zugriff auf Daten sowie verbesserte Geschäftsresilienz und -agilität.
  • Cloud Object – Nutzung des Potenzials des Objektspeichers um sofortigen Datenzugriff für Anwendungsentwicklung, Analytikanwendungen, Disaster-Recovery mit niedriger RPO und RTO sowie langfristige Datenerhaltung für Archivierung und Compliance – vor Ort oder in der Cloud – zu ermöglichen. Unterstützung für AWS S3 und S3 IAS, Azure Blob, IBM Cloud Object Storage, Google Nearline und Coldline, Dell EMC ECS, Hitachi HCP, Netapp StorageGRID, Wasabi und Scality.
  • Cloud Catalog – Cloud-Katalog für alle Anwendungen und sämtliche Daten. Beschleunigt die Datensuche, den Datenzugriff und die Datennutzung. Eine native Katalog-API bildet die Grundlage für neue datenorientierte IT-Analytik- und Business-Decision-Analytik-Anwendungen.
  • Cloud Engage – User-Engagement-Plattform, die als Grundlage für den Mehrwert von Actifio Data-as-a-Service für Analytik, Reporting, neue datenorientierte Anwendungen und Enablement dient.

Kunden-Feedback: Bessere TCO und Recovery-SLA

»Actifio 8.0 gibt uns die Möglichkeit nativ auf unsere Private-Object-Storage-Plattform zu schreiben oder Objektspeicher in der Cloud zu nutzen«, meint Abdul Altamimi, CTO von RestorePoint, zu den Vorteilen der Plattform. »Unsere Kunden können global nach Daten suchen und unabhängig davon, wo diese gespeichert sind. Sie können die Daten in einer virtuellen Umgebung mounten und genau das wiederherstellen, was sie benötigen, in einem Bruchteil der sonst erforderlichen Zeit.«

In Bezug auf die Performance fügte Altamimi hinzu: »Wir haben in unserem Multi-Tenant-Rechenzentrum die neue Cloud-Object-Funktion ausprobiert. Actifios Fähigkeit der Incremental-forever-Replikation auf IBM Cleversafe Object Storage in unserer Cloud, mit sofortiger Wiederherstellung, hat uns sofort interessiert. Wir haben eine fünf TByte große SQL-Datenbank in etwas mehr als drei Minuten wiederhergestellt – im Vergleich zu den mehreren Stunden, die es normalerweise dauert. Kein Blockspeicher mehr und keine Netzwerkengpässe. Dies verändert die Branche nachhaltig, weil es meine TCO drastisch reduziert und eine gute Recovery-SLA liefert.«

Marktforscher glauben an Actifio

Die Ankündigung von Sky 8.0 folgt der Positionierung von Actifio in Gartners Magic Quadrant für Data Center Backup and Recovery Solutions. Hier positionierten die Marktforscher den Hersteller im Visionärsquadranten hinsichtlich der Vision und Umsetzung.

Auch bei IDC sieht man gute Chancen für die Software: »Die Datenrevolution erhöht die Menge an gespeicherten Daten um mehr als 2,5 EByte jeden Tag – und diese Daten avancieren schnell zur weltweit wertvollsten Ressource«, analysiert Phil Goodwin, Research Director bei IDC. »Actifio zielt darauf ab, in enger Zusammenarbeit mit den Kunden eine virtuelle Datenplattform zu realisieren, um den steigenden Herausforderungen der modernen Datenwirtschaft gerecht zu werden. IT-Abteilungen benötigen solche Lösungen, um eine schnellere digitale Transformation und Nutzung ihrer eigenen Daten in der Cloud voranzutreiben.«

»Vor ein paar Jahren war Actifio das einzige visionäre Unternehmen, das disruptive Datenmanagementstrategien vorweisen konnte«, ergänzt Jason Buffington, Principal Analyst bei ESG. »Jetzt beobachten wir eine Reihe von Anbietern, die versuchen, ähnliche Fähigkeiten zu liefern. Mit der Ankündigung von Version 8.0 setzt Actifio seine Innovations- und Führungsposition mit seiner Cloud-centric-Strategie fort, um den vollen Wert der Daten seiner Kunden zu entfalten. Durch die Möglichkeit, des Datenzugriffs und der sofortigen Datenwiederherstellung über eine Reihe von Cloud-Anbietern hinweg, setzt Actifio die Messlatte im Datenmanagementumfeld erneut ein Stück höher.«

.

powered by
TIM AG TIM DCP
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH Datacore Software