13.02.2018 (kfr)
4 von 5, (1 Bewertung)

Areca Thunderbolt-3-Bridges für SAS- und Fibre-Channel-Speicher

Areca thunderbolt-3-Bridges ARC-4108T3 und ARC-4607T3Areca thunderbolt-3-Bridges ARC-4108T3 und ARC-4607T3Areca kündigt zwei Thunderbolt-Bridges – ARC-4108T3 und ARC-4607T3 – an, die Daten auf SAS- oder Fibre-Channel-Geräte übertragen können. Beide besitzen zwei Thunderbolt-3-Schnittstellen, die eine Übertragungsbandbereite von 40 Gbit/s liefern sollen. Notebooks wie etwa ein MacBook Pro lassen sich so über ein einziges Kabel andocken. Die zweite Buchse dient dabei der Verkettung (Daisy Chaining) mit nachgeschalteten Thunderbolt-Geräten wie etwa Monitore über DisplayPort-Anschluss oder auch weitere Storage-Systeme. Die Bridges richten sich vor allem an Thunderbolt-3-Nutzer wie Video- und Bildbearbeiter mit einem hohen Speicherbedarf

Areca Thunderbolt-3-Bridges für SAS- und Fibre-Channel-Speicher (Grafik: Starline)Areca Thunderbolt-3-Bridges für SAS- und Fibre-Channel-Speicher (Grafik: Starline)Das ARC-4108T3 lässt sich mit seinen eingebauten dualen 12 Gbit/s SAS-Ports (SFF-8644) mit nachgeschalteten SAS-Geräten verbinden. Das können sowohl JBODs als auch RAID-Systeme oder Bandlaufwerke sein.

Die Fibre Channel-Version ARC-4607T3 arbeitet mit zwei 16-Gbit/s-Ports (SFP) und lässt sich ebenfalls direkt oder über einen FC-Switch mit dem Speicher-Pool verbinden. Zudem unterstützt die Bridge Xsan und das StorNext-Filesystem von Quantum.

Die SAS-Variante ARC-4108T3 kostet beim Storage-Distributor Starline 650 Euro netto. Das Fibre-Channel-Modell ARC-4607T3 schlägt mit 820 Euro zu Buche.



powered by
TIM DCP Datacore Software
N-TEC GmbH Unitrends
Fujitsu Technology Solutions GmbH